Zweimal alles, bitte: „Infinity X2“ von Magick Mountain

Von ByteFM Redaktion, 16. August 2020

Foto der Band Magick Mountain, deren Song „Infinity X2“ zweimal alles verhandelt.

Magick Mountain

Zweimal alles, bitte: Die britische Psych-Punk-Band Magick Mountain fordert lautstark die doppelte Ewigkeit. So heißt zumindest ihre neue Single – auf Englisch liest sich das dann „Infinity X2“. Ein ungestümes Ungetüm von einem Song, das gekonnt wankt und irrlichtert. Wohlgenährt von fettigen Fuzz-Gitarren, und das auch selbst dann, wenn das Trio aus dem englischen Leeds auf die Bremse tritt. Musik wie eine willkommene Brise an einem windstillen, stickigen Hochsommertag.

Magick Mountains‘ Sängerin und Gitarristin Lins Wilson singt von einer seltsamen Dopplung durch eine andere Person oder ein anderes Bewusstsein. Beide sind Teile eines Ganzen, bald sich entzweiend, bald eng umschlungen. Und unbedingt immer in Bewegung. Zwei Zustände, zwei Perspektiven, zweimal alles. An Wilsons Seite (oder vermutlich – als Rhythmus-Sektion – in ihrem Rücken): Bassist Tom Hudson und Schlagzeuger Nestor Matthews. Ersterer hat auch schon bei der Band mit dem seltsamen Namen Pulled Apart By Horses gespielt und Letzterer bei Sky Larkin und Menace Beach. Frisch klingen die drei bei aller gesammelten Indie-Zirkus-Erfahrung zum Glück noch immer. Sehr sogar.

Ihr Album „Weird Feelings“ bringen Magick Mountain am 23. Oktober 2020 im Eigenvertrieb heraus. Die Vorabsingle „Infinity X2“ daraus ist heute unser Track des Tages. Hört und seht sie Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert