Reeperbahn Festival Podcast #52: Die Vielen – Gegen Rassismus in Kunst und Kultur

Von ByteFM Redaktion, 19. Februar 2020

Logo der Initiative Die Vielen.

Seit 2017 setzt sich die Initiative Die Vielen für die Kunstfreiheit ein und tritt rechtsextremistischen Kräften in Politik und Gesellschaft entschlossen entgegen

Mit der „Erklärung der Vielen“ positionieren sich Kulturinstitutionen gegen Rechts. In ganz Deutschland haben sich Konzerthäuser, Theater und Festivals zusammengetan, um aktiv gegen Rassismus in der Kunst und Kultur vorzugehen und für die Kunstfreiheit einzustehen. Auch das Reeperbahn Festival hat die Erklärung unterschrieben und ist seit dem Kampagnenstart im November 2018 bei „Die Vielen“ dabei.

Im Reeperbahn Festival Podcast finden wir heraus, was sich seither getan hat, warum eine solche Kampagne notwendig ist und weshalb „Die Vielen“ mehr sind als nur eine Ansammlung von Unterschriften. Dafür haben wir mit Anne Sonnenfroh gesprochen. Sie ist Referentin der Intendanz am Ernst Deutsch Theater und koordiniert „Die Vielen“ in Hamburg. Mit dabei ist außerdem Dan Thy Nguyen. Der Regisseur, Schauspieler und Essayist berichtet im Interview von Anfeindungen gegen die eigene Kunst und Person und erzählt, wie er damit umgegangen ist.

Bild mit Text: „Ja ich will Radiokultur unterstützen“ / „Freunde von ByteFM“

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Margarete Wagenhofer von der Band ZINN erzählt uns in dieser Folge unter anderem von der Theorie, die hinter ihrem aktuellen Konzeptalbum „Chthuluzän" steckt....
  • Finn und Joscha von Zimmer90 (Foto: Max Heeb)
    Joscha und Finn von Zimmer90 sprechen über ihre musikalischen Anfänge, die erste Europa-Tour und ihre Begeisterung für Architektur und Design....
  • Das Berliner Trio Voodoo Beach (Foto: Adrian Langenbach)
    Die Berliner Band Voodoo Beach erzählt von wechselnden Bandbesetzungen, den Weg zu ihrem Debütalbum und der Notwendigkeit von Musik....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert