„Drag Me Out“: ein Dancefloor-Banger von Kah-Lo

Pressebild der Rapperin Kah-Lo, deren Song „Drag Me Out“ heute unser Track des Tages ist.

Kah-Lo erinnert sich in ihrer ersten 2022er Single an Prä-Covid-Clubnächte (Foto: Paradigm Agency)

Auf ihrer neuen Single „Drag Me Out“ lässt Kah-Lo jede Menge angestaute Energie heraus. Auf ziemlich mitreißende Weise formt sie aus den Erinnerungen an Clubnächte vor der Covid-Pandemie einen Dancefloor-Banger. Denn bevor das tödliche Virus dem Clubbetrieb, wie wir ihn kannten, beinahe buchstäblich einen Riegel vorgeschoben hat, war die Rapperin beim Feiern in ihrem Element. Vielleicht sogar ein klein bisschen zu sehr. So sehr nämlich, dass sie dazu neigte, all ihr Geld auf den Kopf zu kloppen. Den vernünftigen Zeitpunkt, um nach Hause zu gehen, konnte sie jedenfalls beim besten Willen nicht erkennen. „Zerrt mich raus“ heißt dementsprechend der Titel unseres Tracks übersetzt – denn von selbst verlässt Kah-Lo eine gute Party eher nicht.

Seit ungefähr fünf Jahren ist Faridah Seriki alias Kah-Lo im Musikgeschäft tätig. Die Sängerin und MC wurde Anfang der 90er-Jahre in der nigerianischen Hauptstadt Lagos geboren und lebt mittlerweile in New York. Der housige Club-Sound der US-Ostküstenstadt prägt ihre Tunes genauso wie auch britische Tanzmusik. So ist etwa seit ihrer 2017er Debüt-Single „Fasta“ der britische DJ und Produzent Henry Smithson alias Riton ein wichtiger musikalischer Begleiter von Seriki. Daneben hat sie auch Tunes mit Idris Elba und Selena Gomez veröffentlicht und beginnt nun das Jahr 2022 mit einer knapp zweieinhalbminütigen Club-Hymne.

Die Single „Drag Me Out“ von Kah-Lo ist auf dem Label Epic/Sony erschienen und heute unser Track des Tages. Hört sie Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.