Marlena Shaw – „Woman Of The Ghetto“

Die Sängerin Marlena Shaw. 1969 sang sie „Woman Of The Ghetto“.

Marlena Shaw

„Woman Of The Ghetto“ ist ein 1969er Funk-Song einer Künstlerin, die heute vor 77 Jahren geboren wurde und eine kommerziell erfolgreiche Karriere hätte haben müssen. Bereits mit zehn Jahren wusste Marlena Shaw, dass sie Sängerin werden wollte. Ihr Onkel, ein Trompeter, hatte sie mit Jazz-Platten angefixt. Sie hätte ihn auf Tour begleiten können, doch ihre Mutter war dagegen. Nach einem abgebrochenen Lehramtsstudium ging es wieder auf die Bühne. Und ins Studio, beim Blues- und Jazz-Traditionslabel Chess Records, bei dem sich Shaw dann aber auch nicht so recht zu Hause fühlte. Und in der Tat waren es eher Groove-Tunes wie „California Soul“ oder der Disco-Hit „Touch Me In The Morning“, die ihr größere Aufmerksamkeit verschafften. Oder der politische feministische Funk-Song, der heute unser Track des Tages ist. Den Song, bzw. ein Cover desselben, ist am 23. September eines der Themen in Philipp Weichenrieders Sendung Kontinuum.

Marlena Shaw wird heute, am 22. September 2019, 77 Jahre alt. „Woman Of The Ghetto“ erschien 1969 auf dem Album The Spice Of Life und ist heute unser Track des Tages. Hört ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Cover des Albums „Bryter Layter“ von Nick Drake, das heute vor 50 Jahren erschienen ist. Der Song „Hazey Jane II“ davon ist heute unser Track des Tages.
    Heute vor 50 Jahren erschien das Album „Bryter Layter“ vom britischen Folk-Sänger Nick Drake. „Hazey Jane II“ davon ist heute unser Track des Tages!...
  • Chris Barber auf dem Plattencover von Chris Barber - „Everybody Knows“ aus dem Jahr 1985
    Der britische Jazz-Musiker Chris Barber ist gestorben. Der Posaunist und Bassist hatte den New-Orleans-Jazz ab den 50er-Jahren in Großbritannien populär gemacht....
  • Altın Gün – „Yol“ (Album der Woche)
    Waren ihre ersten beiden Alben noch mitreißende Psychedelic-Funk-Partys, verwandeln Altın Gün auf „Yol“ anatolische Folk-Songs nun in glitzernden Wave-Pop – ohne ihre telepathische Tightness zu verlieren....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.