Nilüfer Yanya – „In Your Head“

Foto von Nilüfer Yanya

Nilüfer Yanya (Foto: Molly Daniel)

Wenn Ihr heute nur einen Song hört, dann diesen: Egal ob brandneu, historisch relevant oder einfach toll. Mit unserem Track des Tages stellen wir Euch täglich einen hörenswerten Song vor.

Ein Debütalbum „Miss Universe“ zu nennen, mag auf den ersten Blick ein wenig größenwahnsinnig wirken. Doch im Fall von Nilüfer Yanya wirkt das gar nicht mal so hochgesteckt. Mit meisterhafter Selbstverständlichkeit verheiratet die 23-jährige Londonerin nach Innen gekehrten Neo-Soul mit hymnenhaften Indie-Rock-Refrains. Dieser Spagat machte die bisherigen Singles „Baby Luv“, „Heavyweight Champion Of The Year“ und „Thanks 4 Nothing“ zu perfekten Pop-Songs – und ihre neueste Single „In Your Head“ reiht sich nahtlos in dieses Line-up ein. Mit seinen dreckigen E-Gitarren-Riffs fällt der Song auf Yanyas Soul-vs.-Rock-Skala eher in die letztere Kategorie.

Gleichzeitig zur Veröffentlichung der neuen Single gab Yanya bekannt, dass das Album „Miss Universe“ am 22. März erscheinen wird. „In Your Head“ ist unser Track des Tages, hört ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

Easy Life – „Earth“ Dass Easy Life aus England kommen, hört man sofort. Sie setzen sich zwischen King Krule und Puma Blue ins Raumschiff und stranden auf einer Müllhalde namens Erde.
Alice Hubble – „Goddess“ Minimalistischer Synth-Pop aus London: Alice Hubley aka Alice Hubble schenkt uns mit „Goddess“ einen Ohrwurm, macht sich bei zahlreichen DJs beliebt und führt uns im creepy Video auf den Friedhof.
Minnie Riperton – „Come To My Garden“ Minnie Riperton war eine der wenigen Pop-Künstlerinnen, die das sogenannte Pfeifregister beherrschte. Am 12. Juli 2019 jährt sich der Todestag der US-Soul-Musikerin zum 40. Mal.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.