Polyglotter Synth-Punk: The Umlauts mit „Um Politik“

Bandfoto von The Umlauts, deren Song „Um Politik“ heute unser Track des Tages ist.

Das britisch-festlandeuropäische Quartett The Umlauts hat gerade seine EP „Ü“ veröffentlicht

„Um Politik“ geht es in unserem post-punkigen Track des Tages von der britischen Band The Umlauts. Zumindest heißt er so. Die Lyrics selbst sind vielleicht ein wenig zu fragmentiert, eine eindeutige Aussage aus den deutschen und französischen Satzfragmenten zu ziehen. Aber vor dem Hintergrund von Populismus und Brexit sieht die Gruppe auch schon ihre Zusammensetzung als Quasi-Politikum. Gegründet haben die Band ursprünglich einmal Alfred Lear und Oliver Offord aus dem englischen Stroud. Aber erst an der Kunsthochschule in der Hauptstadt London komplettierte sich die Besetzung. Denn Lear und Offord teilen neben einem Faible für Post-Punk und elektronischer Popmusik eine Liebe zu Synthies. Worin dann aber auch ein Problem liegt, wenn man nicht nur instrumentale Musik produzieren möchte.

Am Wimbledon College Of Art lernten Lear und Offord zwei Frauen vom europäischen Festland kennen, die ähnliche musikalische Vorstellungen hatten wie sie: Annabelle Mödlinger und Maria Vittoria Faldini. Erst durch die Chemie zwischen den vier Musiker*innen wurden The Umlauts zu der polyglotten und durchaus spannenden synth-punkigen Pop-Band, die jetzt ihre erste EP vorgelegt hat. Die heißt schlicht „Ü“ und sollte vielen Menschen gefallen, die „Warm Leatherette“ vom Synth-Act The Normal für einen Hit halten.

Die EP „Ü“ von The Umlauts ist auf dem Label Prah Recordings / Moshi Moshi erschienen. Das Stück „Um Politik“ daraus ist heute unser Track des Tages. Hört und seht es Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.