Prince – „When Doves Cry“

Foto von Prince

Prince (Foto: NPG Records)

Wenn Ihr heute nur einen Song hört, dann diesen: Egal ob brandneu, historisch relevant oder einfach toll. Mit unserem Track des Tages stellen wir Euch täglich einen hörenswerten Song vor.

Wo hört die E-Gitarre auf und wo fängt der Synthesizer an? Eine Frage, die sich im langgliedrigen Outro von Princes „When Doves Cry“ stellt. Erst gniedelt die Funk-Legende ein klar erkennbares elektrisches Gitarren-Solo aus den Fingern, aber klingt das anschließende Synthersizer-Gedudel nicht auch irgendwie nach einem Sechssaiter? Prince war sowohl lyrisch als auch sexuell schon immer ein Grenzgänger – und auch in der Musik gehen Klänge und Instrumente fließend ineinander über.

Isabelle Klein befasst sich heute um 12 Uhr in ihrer Sendung Play By Play mit Gitarren, die Synthesizer sein wollen und Synthesizern, die so tun, als seien sie Gitarren. „When Doves Cry“ ist unser Track des Tages. Hört ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Foto der Chicagoer Rapperin Noname, die mit „Rainforest“ eine neue Single veröffentlicht hat.
    Mit ihrer neuen Single „Rainforest“ legt die politisch engagierte Chicagoer Rapperin Noname den ersten neuen Track in diesem Jahr vor....
  • Sehnsuchtsvoller Minimalismus: Christian Löffler mit „Roth“ (Videopremiere)
    Im neuen Video-Clip zum Track „Roth“ zelebriert der Musiker Christian Löffler den Dualismus zwischen künstlichem und natürlichem Licht als Metapher für den Dualismus zwischen Zivilisation und Technik auf der einen Seite und (Sehnsucht nach) der Natur auf der anderen....
  • 17.04.: Düstere Zeiten
    Auf unserer Magazinseite steht es geschrieben: Der Type O Negative Sänger und Bassist Peter Steele verstarb am Mittwochmittag an einem Herzinfarkt. Der zwei Meter große Mädchenschwarm mit langen schwarzen Haaren und tiefer Stimme wurde nicht nur durch Songs wie „Black No 1“ bekannt sondern auch durch Fotoaufnahmen für das US-Magazin Playgirl.Er ist zwar kein Mädchenschwarm und war auch noch nie im Playgirl, allerdings hat er auch lange schwarze Haare: Ozzy Osbourne. Der hat jetzt ein neues Album gemacht welches den Namen „Scream“ trägt. Das 10. Soloalbum des Fledermauslutschenden MTV-Stars soll laut NME am 14. Juni erscheinen. Unter dem Artikel kann man sich schon mal die Single-Auskopplung „Let Me Hear You Scream“ anschauen…urteilt selbst. ...


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.