„White Awakening“: erste offizielle Single von Les Rallizes Dénudés

Foto der japanischen Band Les Rallizes Dénudés, deren Song „White Awakening“ heute unser Track des Tages ist.

Les Rallizes Dénudés

„White Awakening“ bezieht sich im Fall unseres heutigen Tracks des Tages vermutlich nicht auf eine weiße Weihnacht, auch wenn das vom Datum her passen würde. In der rauen, respektlosen Weise, auf die er frühe Popbands aus den 50ern zitiert, erinnert der Song ein wenig an The Jesus And Mary Chain. Ohne den brachialen „Wall of Sound“ freilich, aber dennoch irgendwie punk und zugleich psychedelisch. Doch die Aufnahme ist deutlich älter als jene der schottischen Band. Es handelt sich hier nämlich um einen Live-Mittschnitt aus den frühen 1970er-Jahren. Auf der Bühne standen Les Rallizes Dénudés, eine so einflussreiche wie ungreifbare Band aus Japan. Gegründet hat sich die Gruppe 1967 in Kyoto, ihr Name bedeutet in einem von einer japanischen Theatergruppe erfundenen Fake-Französisch „die nackten Koffer“. Das alles schreit nach 60er-Gegenkultur und deren wichtiger Bestandteil waren auch Les Rallizes Dénudés.

Es waren jedoch nicht nur die Musik und der Style, die Les Rallizes Dénudés zum Aufbegehren eines jungen, linksradikalen Japans beisteuerten. Auch politisch waren sie stark involviert. Der Bassist Moriaki Wakabayashi beteiligte sich 1970 gar an einer Flugzeugentführung der terroristischen Zelle „Japanische Rote Armee“. Ihre musikalische Radikalität bestand in unberechenbaren Live-Shows mit simplen Arrangements, langen repetitiven Passagen und Feedback-Ausbrüchen. Die Konzerte waren legendär, weshalb zahlreiche Bootleg-Aufnahmen unter Sammler*innen kursieren. Die sind auch das Einzige, was seit der Auflösung im Jahr 1996 von der Band geblieben ist. Denn einen offiziellen Tonträger-Release hat es nie gegeben. Bis zum Release unseres Tracks des Tages im Dezember 2021, dem im Sommer 2022 ein offizielles Live-Album folgen soll.

Das Album „OZ Days Live: ’72-’73 Kichijoji“ von Les Rallizes Dénudés erscheint im Sommer 2022 auf dem Label Temporal Drift. Der Song „White Awakening“ daraus ist heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.