Sendungen

ByteFM Mixtape Jazz thing (30.09.2022)

ByteFM: ByteFM Mixtape vom 30.09.2022

Ausgabe vom 30.09.2022: Jazz thing

„Im Grunde aber sind wir alle kollektive Wesen, wir mögen uns stellen, wie wir wollen“, schrieb Meister Goethe. „Selbst das größte Genie würde nicht weit kommen, wenn es alles seinem eigenen Innern verdanken wollte.“ Dieses Jazz thing Mixtape, schon zum 192. Mal im redaktionellen Kollektiv entstanden, präsentiert unsere augenblicklich liebsten Kollektivarbeiten aus Texas, Brüssel, Wien, Tel Aviv, London, Göteborg, San Francisco oder Köln bei ByteFM. 

Kommentare

GoetzBuehler vor einem Monat
Ich muss zugeben, dass ich ihn nicht darauf angesprochen habe. Pharoah war ohnehin nicht der Gesprächigste und ich habe seine Gegenwart einen ganzen Tag lang auch meist schweigend genossen. Freut mich immer wieder, dass die Musik gefällt!

heringcerin vor einem Monat
Hatte ihn denn überhaupt irgendwann mal jemand gefragt? Nun denn, danke nochmal für die Rückmeldung und natürlich für die schöne Musik.

GoetzBuehler vor einem Monat
Ich fürchte, darauf werden wir jetzt keine Antwort mehr bekommen.

heringcerin vor einem Monat
Bleibt bei mir jetzt nur die Frage, warum er die Vokale in seinem Künstlernamen zu Pharoah gedreht hat.

heringcerin vor einem Monat
Ah, DAS ist mal eine interessante und sehr gute Info aus erster Hand! Vielen Dank

GoetzBuehler vor einem Monat
Hallo Hering, mir hat der Meister vor einigen Jahren erzählt, dass er eigentlich Pharaoh/Pharoah getauft werden sollte, aber eine Tante (?), die weder lesen noch schreiben konnte, zum Amt geschickt wurde, um seine Geburt zu melden. Der Beamte konnte nur nach dem Gehörten gehen und schrieb: Ferrell. Später korrigierte Mr.Sanders das zumindest in seinem Künstlernamen. Also stimmt es, wenn man Fe-Roh sagt. Ich muss selbst gleich nochmal reinhören, sollte ich es anders ausgesprochen haben. Liebe Grüße, Götz

heringcerin vor einem Monat
Hallo Götz, seit Tagen wird Pharoah Sanders allüberall zu Recht gewürdigt und alle sprechen seinen Vornamen als PHARAO. Bei einem mit allen Jazzwassern gewaschenen Fachmann komme ich nun in's Grübeln. Liege ich am Ende wirklich falsch, wenn ich es da wie geschrieben Pharoah (Fa-Ro-Ah bzw amerikanisch Fe-Ro-ah) ausspreche? Es bezieht sich ja auf seinen Taufnamen Ferell, also dann auch die Aussprache von Pharoah, so mein Wissensstand. Viele Grüße Hering
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Kommentare

GoetzBuehler vor einem Monat
Ich muss zugeben, dass ich ihn nicht darauf angesprochen habe. Pharoah war ohnehin nicht der Gesprächigste und ich habe seine Gegenwart einen ganzen Tag lang auch meist schweigend genossen. Freut mich immer wieder, dass die Musik gefällt!

heringcerin vor einem Monat
Hatte ihn denn überhaupt irgendwann mal jemand gefragt? Nun denn, danke nochmal für die Rückmeldung und natürlich für die schöne Musik.

GoetzBuehler vor einem Monat
Ich fürchte, darauf werden wir jetzt keine Antwort mehr bekommen.

heringcerin vor einem Monat
Bleibt bei mir jetzt nur die Frage, warum er die Vokale in seinem Künstlernamen zu Pharoah gedreht hat.

heringcerin vor einem Monat
Ah, DAS ist mal eine interessante und sehr gute Info aus erster Hand! Vielen Dank

GoetzBuehler vor einem Monat
Hallo Hering, mir hat der Meister vor einigen Jahren erzählt, dass er eigentlich Pharaoh/Pharoah getauft werden sollte, aber eine Tante (?), die weder lesen noch schreiben konnte, zum Amt geschickt wurde, um seine Geburt zu melden. Der Beamte konnte nur nach dem Gehörten gehen und schrieb: Ferrell. Später korrigierte Mr.Sanders das zumindest in seinem Künstlernamen. Also stimmt es, wenn man Fe-Roh sagt. Ich muss selbst gleich nochmal reinhören, sollte ich es anders ausgesprochen haben. Liebe Grüße, Götz

heringcerin vor einem Monat
Hallo Götz, seit Tagen wird Pharoah Sanders allüberall zu Recht gewürdigt und alle sprechen seinen Vornamen als PHARAO. Bei einem mit allen Jazzwassern gewaschenen Fachmann komme ich nun in's Grübeln. Liege ich am Ende wirklich falsch, wenn ich es da wie geschrieben Pharoah (Fa-Ro-Ah bzw amerikanisch Fe-Ro-ah) ausspreche? Es bezieht sich ja auf seinen Taufnamen Ferell, also dann auch die Aussprache von Pharoah, so mein Wissensstand. Viele Grüße Hering
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Playlist

1.  Pharoah Sanders / Elevation / Impulse
2.  Snarky Puppy / Bet
Empire Central / GroundUp
3.  Oscar Jerome / Hall of Mirrors
The Spoon / Jeromeo
4.  Karolina / Ready For Juju
Ready For Juju / Tru Thoughts
5.  Maik Krahl QuartetMs. Ludgate / Ms. Ludgate
In-Between Flow / Challenge
6.  Julian Lage / Temple Steps
View With A Room / Blue Note
7.  Memplex / Villains
Villains / Listen Closely
8.  Bart Plugers / She Wakes The SunBlossom And
Blasphemy / Double Moon
9.  Steve Gadd / Che Oro So
Center Stage / Jazzline
10.  Pablo Held / Nocturne
Adventures / Hopalit
11.  Little Dragon / Peace
Opening The Door / Ninja Tune
12.  Charles Lloyd / Jaramillo BluesTrios: Ocean (Live)
Trio: Ocean / Blue Note