Sendungen

Sortiert nach Genres
Alphabetische Darstellung
0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

Kalamaluh

Triosphäre

ByteFM: Kalamaluh vom 25.04.2018

Ausgabe vom 25.04.2018: Triosphäre

Hier könnte es zu einer Text-Bild-Schere kommen. Denn auch wenn eine Kalamaluh-Sendung über Hühner im Bereich des Möglichen wäre, dienen mir diese drei Federviecher in diesem Fall lediglich als Sinnbild für Trios.

Wenn drei Personen zusammenkommen, kann es sehr schnell zu 2 gegen 1-Situationen kommen – hier ganz platt bebildert durch die zwei Hennen rechts gegenüber dem Hahn auf der linken Seite. Die Hennen sind dem Hahn abgewandt, der Hahn wiederum hat den Blick gesenkt und strebt dennoch in die gleiche Richtung.

Trios in der Musik können zu einem solchen Ungleichgewicht tendieren, müssen sie aber nicht. Und wahrscheinlich mögen sich die drei puscheligen Vögel an sich ganz gerne (wollen wir’s hoffen).

Diese knappe Bildbeschreibung hat mit der Sendung irgendwie auch nichts zu tun, außer: Es geht nur um Trios in dieser Sendung und zwar nur um Trios, die in 2018 neue Musik veröffentlicht haben und dabei zu einem Großteil aus Deutschland stammen, aber auch zweimal aus den Niederlanden (und einmal aus England. Ist zusammengenommen ja so eine Art Dreiländereck).

Triosphärische Klangmöglichkeiten kommen von jazzigen Vertretern wie Pulsar Trio und Michael Wollny Trio, orgelig retroverliebten Brettrockern wie Birth of Joy und deutscher Ehrrettung und Weiterdenkung des Rocks wie Die Nerven oder Odd Couple (die sind tatsächlich entgegen ihrem Namen jetzt auch offiziell ein Trio).

So gesehen auch eine Dreiteilung in den Genres. Nur am Mikrofon bleib ich allein – aber im Menschen arbeitet das Trio ja ebenfalls permanent mit: „Es, Ich und Überich.“

Kommentare

(Noch keine Kommentare)
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Playlist

1.  Michael Wollny Trio / Perpetuum Mobile
Oslo / Act Music
2.  Pulsar Trio / Knittery Owl
Zoo of Songs / T3 / Capital Music
3.  GoGo Penguin / Reactor
A Humdrum Star / Blue Note
4.  Esbjörn Svensson Trio / Eighty-Eight Days In My Veins
e.s.t. Live In London / Act Music
5.  DeWolff / Deceit & Woo
Thrust / Mascot Records
6.  Birth of Joy / Sypdorkat
Hyperfocus / Glitterhouse
7.  International Music / Mont St. Michel
Die Besten Jahre / Staatsakt
8.  Die Nerven / Niemals
Fake / Glitterhouse
9.  Odd Couple / Bokeh 21
Yada Yada / Cargo Records