ByteFM Session #217: Tinpan Orange

Tinpan OrangeTinpan Orange

„Love Is A Dog“, so einfach lautet das Fazit der australischen Band Tinpan Orange. Und das zeigt sich auch in der Musik. Ohne große Gesten überzeugt das Trio mit sehr schönem Indie-Folk. Auch in melancholischen Momenten geht die positive Grundstimmung nie verloren. Dazu tragen vor allem die Violine von Alex Burkoy und die Stimme von Emily Lubitz bei. Komplett ist die Band durch Emilys Bruder Jesse an der Gitarre. Die drei waren am 21. Februar zu Gast im ByteFM Magazin und haben über ihre Musik, den viralen Erfolg von Emilys Song „Dumb Ways To Die“ und darüber, wie es ist, ohne Kinder auf Tour zu gehen, geredet.

Sie haben uns noch live ihren Song „Rich Man“ gespielt, den Ihr hier anhören könnt. Die ganze Sendung samt Interview findet ihr im ByteFM Archiv.

Das könnte Dich auch interessieren:

  • ByteFM Session #320: Evelinn Trouble
    Im Züricher Underground führt kein Weg an Evelinn Trouble vorbei. Die Schweizer Musikerin hat uns im ByteFM Magazin besucht und den Standard „I Cover The Waterfront“ performt....
  • ByteFM Session #319: Swutscher
    Die norddeutsche Krawall-Folk-Band Swutscher hat uns in Viererbesetzung im ByteFM Magazin besucht und ihren zwischen Calexico und Rio Reiser schunkelnden Song „Nimmersatt“ performt. ...
  • ByteFM Session #318: The Düsseldorf Düsterboys
    Peter Rubel und Pedro Goncalves Crescenti, zwei Drittel der Essener Band International Music, haben vor Kurzem ihr Debüt als The Düsseldorf Düsterboys veröffentlicht. Im ByteFM Magazin haben die beiden Musiker zwei Songs live performt....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.