ByteFM Session #269: Ian Fisher

ByteFM Session #269: Ian Fisher

Ian Fisher zu Gast bei Michael Gehrig im ByteFM Magazin

Aufgewachsen im US-amerikanischen Bundesstaat Missouri wanderte Ian Fisher vor einigen Jahren nach Europa aus und fand sich in einer neuen musikalischen Landschaft voller Möglichkeiten wieder. Wahrscheinlich haben ihn die Erlebnisse auf Tour und Wanderschaft zu dem gemacht, was er heute ist – ein Musiker mit vielen Orten, die er Heimat nennt. Seine aktuelle Platte „Idle Hands“, erschienen im August 2018, schöpft aus diesen Erfahrungen des Singer-Songwriters. Für die Aufnahmen dazu arbeitete Ian Fisher erstmals mit einem Ensemble aus 25 Musikerinnen und Musikern zusammen.

Welchen Einfluss seine neue Heimat Wien auf den Musiker hat und welche Bedenken er gegenüber den nationalistischen Tendenzen in seiner Wahlheimat hegt, erzählte Ian Fisher unserem Moderator Michael Gehrig im ByteFM Magazin. Im Anschluss an das Gespräch spielte Fisher eine exklusive Version seines Songs „I Could Do Wrong“ vom neuen Album „Idle Hands“. Das komplette Interview im ByteFM Magazin vom 5. Oktober 2018 können Mitglieder im Verein „Freunde von ByteFM“ in unserem Sendungsarchiv nachhören.

Hört und seht Euch „I Could Do Wrong“ hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

Leonard Cohen – „Iodine“ Heute vor 85 Jahren wurde Leonard Cohen geboren. In seiner verlorensten Phase nahm er ein Album mit Phil Spector auf, das nicht immer funktionierte. „Iodine“ hält gekonnt die Balance zwischen Genie und Wahnsinn.
Fink kündigt neues Album an und veröffentlicht Titeltrack Den Plattentellern hat Fink schon lange den Rücken zugekehrt, um sich dem Schreiben souliger Folk-Songs zu widmen. „Bloom Innocent“, das neue Album seines Projekts Fink, erscheint im Oktober.
ByteFM Session #307: Dirk Darmstaedter Der Hamburger Musiker Dirk Darmstaedter hat uns im ByteFM Magazin besucht und seinen Song „The Sea Before Us“ vom aktuellen Album „Strange Companions“ gespielt.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.