ByteFM Session #303: Delhia de France

Delhia de France und Moderator Timo Grimm im ByteFM Studio

Delhia de France und ByteFM Moderator Timo Grimm

Nach Jahren der Kollaborationen mit einigen der interessantesten KünstlerInnen im Bereich der experimentellen Elektronik – beispielsweise Pentatones, Robot Koch, Robag Wruhme oder Douglas Greed – fokussiert sich die aus Jena stammende Sängerin, Produzentin und visuelle Künstlerin Delhia de France nun auf eigene Musikprojekte. Mit „Moirai“ veröffentlichte sie 2018 ihre erste Solo-EP. Am 26. Juni 2019 folgt „Oceanides“.

Auf „Oceanides“ befasst sie sich inhaltlich und ästhetisch mit antiken GöttInnen-Motiven – ein Thema, das sich sowohl durch die vier Tracks als auch die visuelle Gestaltung der Platte und der Live-Performances zieht. Warum, das erzählte sie Timo Grimm im Interview: „Ich möchte gerne eine Welt erschaffen und dazu gehört der Klang aber eben auch das Visuelle. In meinen Texten und in meiner Musik arbeite ich viel mit Gefühlen – und die sind vielleicht manchmal nicht so konkret. Und dann ist es schön, die zu konkretisieren, indem man Charaktere und Alter Egos schafft. […] Mich interessiert dabei nicht so sehr die Realität. Mich interessiert eher das Surreale“. Im ByteFM Studio performte Delhia de France „Friend“, den ersten Song aus „Oceanides“.

Das komplette Interview im ByteFM Magazin vom 21. Juni 2019 können Mitglieder des Fördervereins „Freunde von ByteFM“ in unserem Archiv nachhören.

Seht und hört Euch die ByteFM Session von Delhia de France hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.