„Bells“ von Laura Jansen exklusiv als Online-Stream

Von ByteFM Redaktion, 26. Mai 2011

Es bedurfte einer dramatischen Trennung von ihrem Freund an Weihnachten, um Laura Jansen zu diesen gefühlsvollen, klavierlastigen Popsongs zu inspirieren, die auf ihrem Debütalbum „Bells“ versammelt sind. Geboren in den Niederlanden, zog sie mit ihren Eltern, einem Niederländer und einer Amerikanerin von Brüssel nach Zürich und von dort nach Connecticut. Mittlerweile lebt sie in Los Angeles. Das Klavier bezeichnet sie als die Konstante in ihrem Leben und nennt sowohl klassische Musik, Joni Mitchell als auch Queen als musikalische Einflüsse. In Holland hat das Album bereits Platin-Status erreicht, und zuletzt begleitete sie William Fitzsimmons als Support auf Tour. Auch auf ihrem Album enthalten, ist die schöne Cover-Version des Kings-Of-Leon- Songs „Use Somebody“.

Ihr habt die Möglichkeit, Euch jetzt schon hier die Songs des Albums „Bells“ von Laura Jansen anzuhören. Oder schaut Euch hier das Video zu „Single Girls“  an.

Laura Jansen ist auf Deutschland-Tour:

07. 6. München, Ampere
08. 6. Köln, Stadtgarten
09. 6. Hamburg, Beatlemania
10. 6. Berlin, Franz Club

Das könnte Dich auch interessieren:

  • ByteFM Session #212: Weyes Blood
    Natalie Mering, das Gesicht hinter Weyes Blood erzählte während ihres Besuchs im ByteFM Magazin am Nachmittag davon, wie sie zur Musik gekommen ist und über ihr Album "Front Row Seat To Earth". Außerdem gab sie live den Song "Cardamom Times" zum Besten....
  • Lilabungalow
    Das Trio Lilabungalow verknüpft raffiniert synthetische und analoge Klänge. Die Musik der Gruppe aus Erfurt changiert zwischen Laidback, rockigem Drive, Indie-Flair, Ambient und melodischem Pop. Lilabungalow waren zu Gast im ByteFM Magazin bei Juliane Reil und spielten "Peace To Gold" live in unserem Studio....
  • Foto der britischen Band Squid, die mit „Bright Green Field“ ihr Debütalbum angekündigt hat.
    Die britische Post-Punk-Band Squid hat mit der Single „Narrator“ ihr Debütalbum „Bright Green Field“ via Warp Records angekündigt....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert