Byte Session #105: Darkness Falls

Bei uns in der ByteFM Session: Darkness Falls. Die beiden Däninnen sind in der Kopenhagener Musikszene schon länger bekannt. Im Jahr 2011 wird der Produzent und DJ Trentemøller auf sie aufmerksam. Kurz darauf sind sie auf seiner Platte „Late Night Tales“ zu hören. Im Frühjahr 2011 erscheint ihre EP „Darkness Falls“, dann ihr Debütalbum „Alive In Us“ – produziert und teilweise instrumentiert von Anders Trentemøller höchstpersönlich.

Das klingt mal opulent, mal verspielt. Ihr Sound vereint melancholischen Sirenengesang mit verträumten Melodien, wobei elektronische sowie akustische Einflüsse eine schwermütige bis mystische Atmosphäre entwickeln. Das kann sich auch live hören lassen: Im ByteFM Magazin haben sie unplugged ihren Song „Hey!“ zum Besten gegeben.



Das könnte Dich auch interessieren:

  • Lang lebe King Tubby!
    Am 28.01.2011 wäre King Tubby 70 Jahre alt geworden. Der "Erfinder" des Dub ist eine der zentralen Figuren der jamaikanische Musikgeschichte. Sein Einfluss reicht weit über die Genregrenzen des Reggae hinaus....
  • Monkeytown
    Ist Otto von Schirach ein abgedrehter Nerd oder ein zukunftsweisendes Genie? Dieser Frage geht René Tauschke in seiner Besprechung von "Supermeng", dem neuen Album von Otto von Schirach, nach - ein Album, bei dem Genialität auf Wahnsinn trifft....
  • Foto von Ibeyi
    Das Duo Ibeyi lebt in Paris, verbrachte aber auch einige Zeit in Kuba. Die unterschiedlichen Einflüsse spiegeln sich in ihrer Musik wider: eine sensible Synthese aus afrikanischen Rhythmen, African-American-Spirituals, jazzigen Vocals in zwei verschiedenen Sprachen und elektronischen Elementen. ByteFM verlost Gästelistenplätze für die Tour....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.