Bobby Hebb ist tot


Hinter einem Song namens „Sunny“ würde man kaum ein Lied über einen toten Bruder und einen toten Präsidenten vermuten. Doch darum geht es in Bobby Hebbs Pop-Klassiker, mit dem er 1966 Weltruhm erlangte. Er schrieb ihn aus Trauer über den gewaltsamen Tod seines Bruders, der 1963, kurz nach dem Attentat auf John F. Kennedy, bei einer Messerstecherei ums Leben kam.

Nun ist auch Bobby Hebb tot. Er starb gestern, am 03. August, eine Woche nach seinem 72. Geburtstag an Krebs.
Vor fünf Jahren hatte der Sohn blinder Musiker nach 35 Jahren Pause sein letztes Album „That’s All I Wanna Know“ veröffentlicht.
In Europa wurde Bobby Hebb aber vor allem indirekt durch die vielen Coverversion von „Sunny“ bekannt. Zuletzt kletterte damit im Jahr 2000 die Popformation Boney M. 2000 auf Platz eins der deutschen Charts.

Mehr über Bobby Hebb erfahrt Ihr bei Klaus Walter im ByteFM Magazin ab 15 Uhr

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Zum Tod von Amy Winehouse
    Zwei Alben, eines davon großartig, und eine Handvoll Stücke mehr: Am Samstag verstarb Amy Winehouse, bevor sie ihr großes Talent zur vollen Blüte bringen konnte. ByteFM erinnert an eine Künstlerin, deren Schicksal seit ihrem 2006er Album „Back To Black“ besiegelt schien....
  • Hello, I’m Johnny Cash
    Johnny Cash wäre am 26. Februar 80 Jahre alt geworden. Von den Baumwollfeldern Mississippis schaffte er es bis in das Vorprogramm von Elvis Presley. Doch es dauerte nicht lange und er spielte selbst bis zu 300 Konzerte im Jahr. ...
  • Vor 50 Jahren starb Eddie Cochran bei einem Autounfall
    Vor 50 Jahren starb der US-amerikanische Rock-’n’-Roll-Sänger Eddie Cochran in England bei einem Autounfall – er war erst 21 Jahre alt. Sein größter Hit hieß "Summertime Blues". ...


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.