Byte Session #51: Herman Dune

Vor Jahren haben Herman Dune zahlreiche John Peel Sessions gespielt. Jetzt freuen wir uns darüber, sie auch für eine Byte Session gewonnen zu haben. Das Schöne an ihrer Musik sind nicht nur die charmant vorgetragenen Texte, die sie über behutsam sich entfaltende Klangteppiche legen. Es ist vor allem auch die sympathische Art, sich selbst nicht ganz so ernst zu nehmen, die Herman Dune auszeichnen.

Das könnte Dich auch interessieren:

  • New York Dolls Albumcover
    Arthur Kane war Gründungsmitglied und Bassist der New York Dolls, die mit ihrem Sound den Weg für Punk bereiteten. Die Band war für ihr extravagantes Auftreten bekannt: Plateauschuhe, Spandexanzüge und Make-Up gehörten dazu. Kane starb am 13. Juli 2004, kurz nach dem Reunionkonzert der Dolls....
  • Mount Kimbie – "Crooks & Lovers"
    Nicht das Ende der einzelnen Tracks, das Hinführen auf ein tonales Zentrum oder die emotionale Auflösung sind Ziel der elf Soundkompositionen, das DJ-Duo bricht scheinbar willkürlich mit dem aktuellen Track und startet dann den nächsten. Einzig Songqualitäten im traditionellen Sinn hat auf dem 33 Minuten kurzen Album die Vokalnummer „Mayor“. Und das liegt insbesondere an der Orientierungshilfe, welche die zugegeben spärlichen Lyrics bieten....
  • Neuer Song von Flying Lotus
    Es tut sich was auf dem Soundcloud-Account von Flying Lotus: Dort hat der kalifornische DJ und Produzent nicht nur ein Remix des "Twin Peaks Theme" veröffentlicht, sondern auch einen neuen Song namens "Night Grows Pale"....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.