Johnny Ramone starb vor 10 Jahren

The RamonesJohnny Ramone (links) live mit The Ramones (Bild: Warner Music Group)

Johnny Ramone, geboren als John William Cummings am 8. Oktober 1948, gründete gemeinsam mit Joey, Dee Dee und Tommy Ramone die Band, die dem Punk das Leben einhauchte – The Ramones. Neben Joey, der eigentlich Jeffrey Hyman hieß, war Johnny der Einzige, der bis zur Auflösung 1996 bei der Band blieb.

Johnny Ramone wuchs in einem Arbeiterviertel auf Long Island auf. In der Kneipe seines Vaters kam er als Kind mit Rock’n’Roll in Berührung. Doch bis zur Musikkarriere sollte es eine Weile dauern: Mit 25 freundete sich Cummings mit Douglas Colvin, besser bekannt als Dee Dee Ramone, an. Gemeinsam holten sie sich ihre ersten Instrumente – Joey eine Gitarre, Dee Dee einen Bass. Kurze Zeit später waren The Ramones geboren.

Mit ihren Auftritten im legendären New Yorker Club CBGBs trat die Band eine Welle der Begeisterung los. Schnelle, kurze Stücke waren das Markenzeichen der Ramones. Ihr Sound beeinflusst bis heute Generationen von Musikern. Essentieller Bestandteil war Johnnys minimalistisches und aggressives Gitarrenspiel. Von Soli hielt er nichts – er sah die Gitarre vielmehr als Rhythmusinstrument, dass er stets von oben nach unten anschlug. Die sogenannte Downpicking-Technik machte Johnny Ramone populär.

Entgegen dem Image der Ramones als aufrührerische Punkband vertrat Johnny Ramone sehr konservative Ansichten. Er war überzeugter Republikaner. Bei der Aufnahme in die Rock and Roll Hall of Fame dankte er 2002 dem damaligen US-Präsidenten George W. Bush. Johnny Ramone starb am 15. September 2004 im Alter von 55 Jahren an Krebs.

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.