Micachu & The Shapes heißen jetzt Good Sad Happy Bad – und kündigen neues Album an

Foto der britischen Indiepop-Band Good Sad Happy Bad, ehemals Micachu & The Shapes, die ihr neues Album

Good Sad Happy Bad (Foto: Tony Harewood)

Die britische Indiepop-Band Micachu & The Shapes meldet sich mit der Ankündigung einer neuen Platte und gleichnamiger Single namens „Shades“ zurück. Und mit einem neuen Namen. Die Gruppe um Musikerin, Produzentin und Filmmusik-Komponistin Mica Levi firmiert nun unter dem Namen Good Sad Happy Bad. Dies war der Titel ihres 2015 erschienenen Albums.

Was es mit dem Wechsel auf sich hat? „Wie der Bandname sind die Songs entweder gut, traurig, glücklich oder schlecht und manchmal entweder langsam, schnell, schwer oder leicht und manchmal kalt, heiß, warm oder eiskalt und manchmal lecker, böse, langweilig oder würzig“, schreibt die Band in ihrer Ankündigung. Nomen est omen, also.

Aber auch interne Veränderungen gehen mit der Namensänderung bei Good Sad Happy Bad einher. Raisa Khan übernimmt den Lead-Gesang, Levi spielt Gitarre und singt sporadisch und Mark Pell fungiert als Percussionist. Hinzu kommt ein neues Mitglied: CJ Calderwood bereichert die Band gleich an mehreren Instrumenten. Die neue Single taucht wie schon das Debütalbum „Jewellery“ einmal mehr ins Verschrobene ab, ohne dabei die Pop-Oberfläche aus den Augen zu verlieren.

Das Album von Good Sad Happy Bad erscheint am 16. Oktober beim französischen Label Textile Records. Den Titeltrack von „Shades“ könnt Ihr Euch bereits jetzt anhören:

Bild mit Text: Förderverein „Freunde von ByteFM“

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.