HipHop & Kapitalismus: „Money Talks“ von Fredo und Dave

Foto der Rapper Fredo und Dave, deren Stück „Money Talks“ heute unser Track des Tages ist.

Fredo und Dave (Foto: Neighborhood Recordings)

HipHop und Kapitalismus kommen zusammen in der neuen Single des britischen Rappers Fredo. In „Money Talks“ (feat. Dave) nimmt das allerdings nicht die Form von Bling-Rap an. Der ist zwar ganz und gar nicht grundsätzlich so schlecht wie sein Ruf. Aber auch wenn das so ein blödes HipHop-Klischee ist, geht es im Rap eben beim Thema Geld nicht automatisch um die fragile Sonnenseite des Kapitalismus. Und so geht es in unserem heutigen Track des Tages eben nicht um Schaumwein, Klunker und Sportwagen. Auch wenn eben solche im Video zu Fredos und Daves gemeinsamem 2018er-Smasher „Funky Friday“ eine Rolle spielten. Fredo und Dave kennen auch die andere Seite der Medaille, die weder glänzt noch besonders glamourös ist.

„Money Talks“ ist ein realistischer und bisweilen zorniger Dialog zwischen den beiden Londoner Rappern. In dem es um Armut und den Alltag in Sozialbausiedlungen geht. Um den existenziellen Kampf, der für breite Teile der Bevölkerung zum Alltag gehört.

Das Album „Money Can’t Buy Happiness“ von Fredo ist auf dem Label Since 93 erschienen. Darauf findet sich auch der von Neighborhood Recordings veröffentlichte Song „Money Talks“ (feat. Dave), unser heutiger Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.