Zeitgeister-Podcast #17: „Winterreise“, Klima & Katastrophe

Pressebild von Gisbert zu Knyphausen und Kai Schumacher

Musiker und ByteFM Moderator Gisbert zu Knyphausen und der Pianist und Komponist Kai Schumacher haben 2021 Franz Schubert neu interpretiert

Für viele ist der Winter eng verbunden mit düsteren, seelischen Zuständen, mit Leid, Trauer und Melancholie. Doch was haben Jahreszeiten und innere psychische Landschaften eigentlich miteinander zu tun? Dieser Frage geht der Kulturjournalist Ralf Schlüter in der neuen Ausgabe des Podcasts Zeitgeister mithilfe eines der, wie er es selbst nennt, „großen Depri-Kunstwerke der europäischen Kultur“ nach: „Winterreise“ von Franz Schubert.

Winter = Schmerz?

Vor fast 200 Jahren erschien Franz Schuberts Liedzyklus „Winterreise“. Und bis heute gibt es vielleicht kaum ein Werk, das schöner vom inneren Winter erzählt als dieses. Anhand der Neuinterpretation von Gisbert zu Knyphausen und Kai Schumacher erkundet diese Podcast-Folge den Zusammenhang zwischen Psyche und Jahreszeiten. Gibt es eine Kausalität zwischen Klima und Krise? Und warum hat der Winter einen solchen Schrecken für uns?

Mehr über die neue Ausgabe erfahrt Ihr auch am 22. Februar 2022 ab 14 Uhr im ByteFM Magazin mit Nils Lagoda, der Ralf Schlüter zum Gespräch begrüßt. Zusammen mit der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius sowie ByteFM nimmt Euch Kulturjournalist Ralf Schlüter einmal im Monat mit auf einen Trip in die Musik- und Kulturgeschichte. Hört Euch die 17. Ausgabe von Zeitgeister hier in voller Länge an:

Bild mit Text: „Ja ich will Radiokultur unterstützen“ / „Freunde von ByteFM“

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.