Die Punkikone Poly Styrene ist tot

Poly Styrene, die vor allem als Sängerin der englischen Punk-Band X-Ray Spex bekannt war, starb am gestrigen Montag im Alter von 53 Jahren an Brustkrebs.

Nachdem Poly Styrene, die 1957 als Marianne Joan Elliott-Said zur Welt kam, im Jahr 1976 die Sex Pistols live gesehen hatte, gründete sie X-Ray Spex und hatte rasch Erfolg. Styrenes hysterischer, äußerst kraftvoller Gesang prägte den Sound der Band, die nur bis 1979 existierte. X-Ray Spex veröffentlichten 1978 das hoch angesehene Album „Germ Free Adolescents“, das – neben „Conscious Consumer“, für das sich X-Ray Spex 1995 extra noch einmal zusammenfanden – eines von nur zwei Alben der Band ist. Erst im März ist Poly Styrenes aktuelles Soloalbum „Generation Indigo“ erschienen.

Das amerikanische Billboard Magazine bezeichnete Poly Styrene einmal als „Archetyp des modernen feministischen Punk“.

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Neneh Cherry
    Mit "Blank Project" erschien im Februar das erste Soloalbum von Neneh Cherry seit 18 Jahren. Die Musikerin, Sängerin und Rapperin wurde quasi in die Musikwelt hineingeboren. Schon als Kind begleitete sie ihren Stiefvater Don Cherry auf Tour. Ihr größter Erfolg ist bisher ihr Debüt “Raw Like Sushi” von 1989....
  • Presseschau 06.08.: Von Leben und Tod der anderen Art
    Das Internet wird 20 Jahre alt! Grund zu gratulieren. Gleichfalls im Kader der Gratulanten: Komponist John Cage und neuer Ersatz-Superheld "Miles Morales". Gedacht werden an dieser Stelle Alexisonfire und Poly Styrene....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.