Kaytranada kommt mit neuer Platte auf 109.9 Prozent

Der kanadisch-haitianische Produzent Kaytranada. Seine neue Single „10%“ ist heute unser Track des Tages.

Kaytranada

Kaytranada kündigt kurzfristig sein zweites Album an und dreht den Regler auf 11. Beziehungsweise auf 109.9 Prozent. Das zumindest ist die Summe aus seinem letzten Album „99.9%“ (2016) und der neuen Single mit R&B-Sängerin Kali Uchis am Mikrofon. „10%“ heißt die Zusammenarbeit des Gespanns nämlich. Möglicherweise keine mathematisch zulässige Kalkulation, doch bei dem Track geht die Rechnung voll auf. Der aus dem haitianischen Port-au-Prince stammende Produzent zeichnet sich oft durch eine rar gesäte Empathie aus, wenn er jemandem ein Lied auf den Leib schreibt. So würde es etwa niemanden stutzig machen, wenn sich das housige R&B-Stück als verlorener Hit von Kali Uchis‘ Album „Isolation“ entpuppte. Eine musikalische Revolution mag das nicht sein, aber dafür ist die Pop-Liga, in der Kaytranada spielt, auch nur bedingt der Ort. Der Producer weiß eben nicht nur, wie man einen vollkommenen Track mit Chartgarantie baut. Aber die soulige Tiefe, die er aus warmen Synthies und US-House-Traditionen holt, ist dann doch das entscheidende Bisschen mehr als nur vollkommen ausreichend für die Charts. 109.9 Prozent der Anforderungen an einen Hit.

„Bubba“, das neue Album von Kaytranada, erscheint am 13. Dezember 2019 auf RCA. Die Vorabsingle „10%“ (feat. Kali Uchis) ist heute unser Track des Tages. Hört sie Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

Mac Miller – „Circles“ (Rezension) Als Mac Miller im September 2018 starb, war sein jetzt posthum erscheinendes Album schon in Arbeit. „Circles“ ist die letzte Gravur im Werk von Malcolm McCormick und verewigt ihn als einen der gefühlsvollsten Songwriter seiner Generation.
„It Is What It Is“: Thundercat kündigt neues Album an Millennials und Baby Boomer vereint im Groove: Auf der ersten Single seines neuen Albums „It Is What It Is“ bringt Bass-Exzentriker Thundercat verschiedene Generationen des Funk zusammen.
Räudiger Bass, raue Raps: Doja Cats neuer Track „Harley“ Ein rauer HipHop-Party-Track, ein räudiger Bass: Nach R&B-Ausflügen geht Doja Cat nun in die entgegengesetzte Richtung und klingt dabei ziemlich befreit.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.