Kim Gordon kündigt ihr erstes Soloalbum an

Foto von Kim Gordon

Kim Gordon

Seitdem sich Sonic Youth vor acht Jahren aufgelöst haben, stand das künstlerische Schaffen der einstigen Mitbegründerin Kim Gordon nicht still. Sie wirkte bei diversen Kunstausstellungen mit, veröffentlichte ihre Autobiografie „Girl In A Band“ und brachte mit dem experimentellen Noiserock-Duo Body/Heat drei Platten raus. Die letzte erschien 2018.

Was bisher jedoch in ihrer künstlerischen Biografie fehlte, ist ein Soloalbum. Diese Lücke wird nun gefüllt: Diesen Oktober soll „No Home Record“ erscheinen. Die erste Platte, die allein ihren Namen trägt. Der Titel gibt bereits eine grobe inhaltliche Richtung vor, denn er nimmt direkten Bezug auf den Film „No Home Movie“ der Vorreiterin des feministischen Kinos: Chantal Akerman. Mit dem Album knüpft sie an ihre musikalischen Wurzeln an. Denn sie begann einst mit Gitarre, Drum-Computer und Lyrics, die sie in dadaistischer Spielart aus Magazinschnipseln zusammensetzte. Ganz ähnlich entstand auch „No Home Record“.

Die Single „Sketch Artist“ bietet einen ersten Vorgeschmack. Verfremdete Streicher und eine flüsternd gehauchte Stimme treffen auf nervös zuckende Maschinen-Breakbeats. Später wächst das Flüstern zu einem verhaltenen Gesang, der sich über sanfte Gitarrentöne legt. Im dazugehörigen Video fährt die Musikerin mit der Schauspielerin Abbi Jacobson durch die Nacht. Beim Vorbeifahren verfallen die PassantInnen in merkwürdige Zuckungen.

Hört und seht Euch „Sketch Artist“ hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.