Neue Platten: The Head And The Heart – „The Head And The Heart“

Wer? Was? Warum? ByteFM Redakteure besprechen eine Auswahl aktueller Neuerscheinungen.

Wer? The Head And The Heart ist eine Folkband aus Seattle. Seit gerade mal eineinhalb Jahren machen die sechs Bandmitglieder zusammen Musik. Josiah Johnson (Gesang / Gitarre), Jonathan Russell (Gesang / Percussions), Charity Thielen (Geige / Gesang) und Kenny Hensley (Piano) lernten sich zufällig bei einer Open-Mic-Nacht kennen. Zusammen mit Tyler Williams (Schlagzeug) und Chris Zasche (Bass) gründeten sie die Band The Head And The Heart. Durch Konzerte in ganz Amerika machte sich das Sextett schnell einen Namen und wurde beim renommierten Label SubPop unter Vertrag genommen. Auch in Deutschland waren die Musiker schon auf Tour, unter anderem als Vorband von The Low Anthem.

Was? Mehrstimmiger Gesang, Akustikgitarre, Piano, Geige und hier und da ein paar Percussions schmücken die ruhigen und ergreifenden Songs auf „The Head And The Heart“. In zehn Songs erzählen uns die Musiker Geschichten über die Liebe, Geschichten vom Abschiednehmen und vom Neuanfang.

Warum? Die Folkmusik von The Head And The Hearts zeigt sich von sehr unterschiedlichen Seiten. Mit ermunternden Gute-Laune-Songs lädt uns die Band zum Mitsummen ein und mit sanfter Lagerfeuerromantik verführen sie uns zum Träumen. Beides gelingt ihnen einwandfrei. Das perfekte Album für einen sanften Einstieg in den Sommer.

Label: Cooperative Music | Kaufen

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Album der Woche: Jack White – „Lazaretto“
    Jack White kollaboriert auf seinem zweiten Soloalbum „Lazaretto“ mit seinem 19-jährigen Alter Ego, rekonstruiert aus wiederentdeckten, selbstverfassten Gedichten und Kurzgeschichten. Musikalisch bewegt sich die Platte zwischen unbeschwerter Country-Musik und wehmütig-wimmernden Bluesrock....
  • Neue Platten: Nils Frahm – „Felt“
    Nils Frahm ist auf seiner neuen Platte "Felt" zugleich Musiker und Handwerker. Um seine Nachbarn beim nächtlichen Spielen nicht zu stören, dämpfte er sein Klavier mit Filz (daher der Name: "Felt", engl. für Filz). Ein intimes Album, eine Reise in die Welt sonst unhörbarer Geräusche....
  • Album der Woche: „Master Mix: Red Hot + Arthur Russell“
    Auserlesene Musik genießen und gleichzeitig für einen wichtigen Zweck spenden: Mit den Compilations der Red Hot Organization wird das möglich. Die aktuelle besteht aus neuinterpretierten Stücken des Multitalents Arthur Russell, der als wegweisender Musiker, Cellist und Pionier der elektronischen Tanzmusik galt....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.