Mamas Gun (Ticket-Verlosung)

Foto von Mamas Gun

Mamas Gun

Legt man „Golden Days“, das vierte Album von Mamas Gun, auf, dann schallt einem ein Sound entgegen, den es eigentlich fast nicht mehr gibt: Einladende Klavier-Akkorde, ein sanft groovender Bass und gefühlvoller Soul-Gesang, der so nur von einer Motown-Platte aus den 70er-Jahren stammen könnte. Das britische Quintett hat den Soul- und Funk-Sound von Marvin Gaye und Stevie Wonder mit einer beeindruckenden Liebe zum Detail rekonstruiert.

Doch genau wie bei den KünstlerInnen des Daptone-Labels, die seit einigen Jahren den Soul der 60er- und 70er-Jahre wieder salonfähig machen, ist die Musik von Mamas Gun keine leere Imitation. Ihre Songs klingen lebendig und werden an genau den richtigen Stellen mit unerwarteten Elementen aufgepeppt: eine plötzlich aufschreiende Fuzz-Gitarre, ein subtil oszillierender Synthesizer, der maschinelle Puls einer Drum-Machine. Gepaart mit der rohen Energie, die Mamas Gun auf der Bühne entfachen, ergibt das ein erfrischendes Update von Motown-Soul und 80s-Westcoast-Funk.

ByteFM präsentiert die beiden Deutschlandkonzerte von Mamas Gun und verlost unter allen Mitgliedern im Förderverein „Freunde von ByteFM“ 3×2 Gästelistenplätze pro Show. Wenn Ihr gewinnen wollt, hinterlasst einfach bis zum 6. Dezember 2018 unter diesem Beitrag einen Kommentar mit Eurem Konzertwunsch und gebt im Feld für die E-Mail-Adresse bitte neben Eurer E-Mail-Adresse auch Euren vollen Namen an. Die Gewinnerinnen und Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per E-Mail.

Die Termine:
11.12.18 Berlin – Kantine am Berghain
12.12.18 Hamburg – Molotow

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Die Band Power Of Attorney, deren Funk aus dem Gefängnis neu aufgelegt wird.
    Funk aus dem Gefängnis, der selbst James Brown beeindruckte, war die Musik von Power Of Attorney. Deren Song „Changing Man“ ist heute unser Track des Tages....
  • Hello, I’m Johnny Cash
    Johnny Cash wäre am 26. Februar 80 Jahre alt geworden. Von den Baumwollfeldern Mississippis schaffte er es bis in das Vorprogramm von Elvis Presley. Doch es dauerte nicht lange und er spielte selbst bis zu 300 Konzerte im Jahr. ...
  • Bild des britischen Musikers George van den Broek, alias Yellow Days, der eine neue Single mit dem Titel „Love Is Everywhere“ veröffentlicht hat.
    Der britische Songwriter George van den Broek aka Yellow Days hat ein neues Studioalbum namens „A Day In A Yellow Beat“ angekündigt. Die neue Single „Love Is Everywhere“ und ihr dazugehöriges Musikvideo geben einen Vorgeschmack auf das neue Release....


Diskussionen

14 Kommentare
  1. posted by
    Samuel
    Nov 30, 2018 Reply

    Berlin bitte

  2. posted by
    Jörg Horn
    Nov 30, 2018 Reply

    Hamburg wäre fein.

  3. posted by
    Johannes
    Nov 30, 2018 Reply

    Berlin

  4. posted by
    Matthias Legde
    Dez 4, 2018 Reply

    Berlin bitte…

  5. posted by
    Thomas Neumann
    Dez 5, 2018 Reply

    Berlin 🙂

  6. posted by
    Antje Bunzel
    Dez 6, 2018 Reply

    Berlin Berlin Berlin <3 Das wär wundertoll!

  7. posted by
    Katharina Förster
    Dez 6, 2018 Reply

    Berlin <3

  8. posted by
    Jessica
    Dez 6, 2018 Reply

    hamburg möchte ich sagen. (= und danke!

  9. posted by
    Jessica
    Dez 6, 2018 Reply

    Hamburg möchte ich sagen! (= Und danke.

  10. posted by
    Elisabeth Wiedow
    Dez 6, 2018 Reply

    Berlin, pro favor!

  11. posted by
    Hanna Müller
    Dez 6, 2018 Reply

    Berlin

  12. posted by
    Boris Schenk
    Dez 6, 2018 Reply

    Plz male my live a better place in Berlin <3

  13. posted by
    Matthias Legde
    Dez 7, 2018 Reply

    Berlin.

  14. posted by
    Katja
    Dez 7, 2018 Reply

    Berlin, hoffe der 7.12 zählt auch noch 🙂

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.