„From The Air“: Laurie Andersons Debütalbum „Big Science“ wird 40

Pressebild von Laurie Anderson, deren Song „From The Air“ heute unser Track des Tages ist.

Laurie Anderson veröffentlichte vor 40 Jahren ihr Debütalbum (Foto: Laurie Anderson)

Mit dem unbehaglichen Song „From The Air“ eröffnete die US-amerikanische Avantgarde-Künstlerin Laurie Anderson 1982 ihr Debütalbum. Auf den Tag genau 40 Jahre ist es heute her, dass „Big Science“ in die Läden kam. In dem ersten Song des Longplayers übernimmt Anderson die Rolle einer Flugzeugkapitänin, die sich an die Reisenden wendet. Doch unangenehmerweise begrüßt sie ihre Hörer*innen nicht einfach zu einer interessanten und hoffentlich angenehmen Reise. Sondern fordert sie auf, die Zigaretten zu löschen und die Sitze in aufrechte Position zu bringen, da bald der Versuch einer Notlandung in Aussicht stehe. Wenn das schon ziemlich finster klingt, ist das doch noch verhältnismäßig geradlinig. Denn was die Kapitänin im Laufe des Stücks von sich gibt, wird noch bedrohlicher, aber auch bizarrer. Sie habe das Gefühl, das alles schon einmal gesehen zu haben, sagt sie, und im Übrigen sei ihr gerade aufgefallen, dass gar kein Pilot zugegen sei. Eine Story wie aus einem Angsttraum, die überraschenderweise in die versöhnlichen Worte „Ihr seid nicht alleine“ mündet.

Mit seinem stressigen Groove und dissonanten Saxofonen ist unser Track des Tages eigentlich noch der geradlinigste Song, den Laura Phillips Anderson auf ihr erstes Album gepackt hat. Der kommerzielle Hit aus „Big Science“ war dennoch ein anderes Stück. Mit dem ganz ohne Beat auskommenden „O Superman“ landete Anderson entgegen aller Wahrscheinlichkeit einen Welthit. Mit spärlich eingesetzten Synthies, Vocoder-Stimme und ein bisschen Vogelgezwitscher schrammte das Stück in Großbritannien sogar nur knapp an der Spitze der Charts vorbei. Schon diese beiden grundverschiedenen Songs vom selben Album zeigen, wie weit Andersons musikalisches Universum ist. Und wie groß der Forschungsgeist einer Künstlerin ist, die ihre Instrumente selbst erfindet, wenn es es sein muss. Neben Synth-Filtern und einem stabförmigen Midicontroller, die sie im Lauf ihrer Karriere gebaut hat, stellte sie schon 1977 eine elektronische Geige her.

Die US-amerikanische Musikerin Laurie Anderson veröffentlichte heute vor 40 Jahren am 19. April 1982 ihr Debütalbum „Big Science“. Aus diesem Anlass ist der Eröffnungssong des Albums, „From The Air“, unser Track des Tages. Mehr über die Musikerin, die am 5. Juni dieses Jahres 75 Jahre alt wird, erfahrt Ihr auch am Samstag um 23 Uhr in der Sendung School Of Rock mit Christian Tjaben. Hier könnt Ihr Euch das Stück „From The Air“ anhören:

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.