Grandmaster Flash & The Furious Five – „Jesse“

Foto von Grandmaster Flash (Foto: Mika-Photography) title=

Grandmaster Flash, der heute unseren Track des Tages stellt (Foto: Mika-Photography)

Wenn Ihr heute nur einen Song hört, dann diesen: Egal ob brandneu, historisch relevant oder einfach toll. Mit unserem Track des Tages stellen wir Euch täglich einen hörenswerten Song vor.

„He started on the bottom / Now he’s on the top“ – als der schwarze US-amerikanische Bürgerrechtler Jesse Jackson sich 1984 für die Präsidenschaftskandidatur der Demokratischen Partei bewarb, bekam er Rückendeckung von der wohl populärsten HipHop-Formation seiner Zeit. In der Single „Jesse“ supporten Grandmaster Flash & The Furious Five Jacksons politische Vereinigung, die „Rainbow Coalition“, und rappen gegen den damals amtierenden Präsidenten Ronald Reagan an. Das alles ist inzwischen Geschichte, die zentrale Forderung des Tracks aber bleibt zeitlos: „Everybody get up and vote!“ – die auch am heutigen Europawahlsonntag passt.

„Jesse“ ist zur Europawahl unser Track des Tages. Hört ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

Alice Hubble – „Goddess“ Minimalistischer Synth-Pop aus London: Alice Hubley aka Alice Hubble schenkt uns mit „Goddess“ einen Ohrwurm, macht sich bei zahlreichen DJs beliebt und führt uns im creepy Video auf den Friedhof.
Minnie Riperton – „Come To My Garden“ Minnie Riperton war eine der wenigen Pop-Künstlerinnen, die das sogenannte Pfeifregister beherrschte. Am 12. Juli 2019 jährt sich der Todestag der US-Soul-Musikerin zum 40. Mal.
David Bowie – „Space Oddity“ Vor 50 Jahren hatte David Bowie mit „Space Oddity“ seinen ersten Hit. Die Titelfigur mit ungewissem Schicksal suchte auch später noch Bowies Werk heim.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.