The Sundays – „Can’t Be Sure“

Track des Tages: The Sundays – „Can't Be Sure“

Screenshot aus „Can’t Be Sure“ von The Sundays

Wenn Ihr heute nur einen Song hört, dann diesen: Egal ob brandneu, historisch relevant oder einfach toll. Mit unserem Track des Tages stellen wir Euch täglich einen hörenswerten Song vor.

The Sundays sind nicht nur durch ihren Bandnamen mit dem heutigen Wochentag verbunden, sie schrieben auch Songs, die wie perfekt für gemütliche Herbst-Sonntage geschaffen sind. Sängerin Harriet Wheeler und Gitarrist David Gavurin lernten sich an der Universität in Bristol kennen. Die beiden wurden ein Paar und begannen schnell, gemeinsam nachdenkliche Jangle-Pop-Songs zu schreiben. Gemeinsam mit dem Drummer Patrick Hannan und dem Bassisten Paul Brindley gründeten sie 1988 The Sundays. Ein Jahr später folgte mit der Debütsingle „Can’t Be Sure“ ein kleines Stück melancholischer Perfektion, zu dem man sich ideal in eine dicke Decke einmümmeln kann: Wheelers Stimme wirkt so warm wie die einer lang bekannten Freundin und Gavurins Gitarre klingt wie flüssiges Gold.

„Can’t Be Sure“ ist unser Track des Tages. Hört ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

Alice Hubble – „Goddess“ Minimalistischer Synth-Pop aus London: Alice Hubley aka Alice Hubble schenkt uns mit „Goddess“ einen Ohrwurm, macht sich bei zahlreichen DJs beliebt und führt uns im creepy Video auf den Friedhof.
Minnie Riperton – „Come To My Garden“ Minnie Riperton war eine der wenigen Pop-Künstlerinnen, die das sogenannte Pfeifregister beherrschte. Am 12. Juli 2019 jährt sich der Todestag der US-Soul-Musikerin zum 40. Mal.
David Bowie – „Space Oddity“ Vor 50 Jahren hatte David Bowie mit „Space Oddity“ seinen ersten Hit. Die Titelfigur mit ungewissem Schicksal suchte auch später noch Bowies Werk heim.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.