Seltsamer Lo-Fi-HipHop: „Who I Am“ von Rome Fortune

Foto von Rome Fortune, dessen Stück „Who I Am“ heute unser Track des Tages ist.

Rome Fortune produziert seit 2022 seine Tracks selbst (Foto: The Come Up Show, CC BY 2.5, via Wikimedia Commons)

„Who I Am“ heißt eine neue Single von Rome Fortune. Man mag es seinen ungehobelten Lo-Fi-Produktionen nicht anhören, aber der US-amerikanische Rapper ist nach eigener Auskunft stark durch Jazz inspiriert. So nennt der Künstler aus Atlanta, Georgia als wichtigste Figur in seinem musikalischen Werdegang seinen Großvater Richard Adderley, einen Jazz-Musiker. Wie der Nachname vermuten lässt, war Richard verwandt mit zwei Jazz-Legenden: Nat und Julian „Cannonball“ Adderley. Der Vibrafonist spielte 2014 auf Fortunes früher EP „Beautiful Pimp II“, die er auch produzierte. Deutlicher als Jerome Raheem Fortunes Jazz-Familienhintergrund, den man eher seiner Herangehensweise anmerkt als seinem Sound, hört man hier die Musik, die ihm beim Aufwachsen begleitete: 90er- und Nullerjahre-Rap.

In den 90ern setzten Acts wie OutKast die Südstaaten und vor allem Atlanta auf die HipHop-Landkarte. Als Fortune 14 Jahre alt war, veröffentlichten OutKast sein Lieblingsalbum „Speakerboxxx/The Love Below“, ein Lehrstück in Sachen radikaler musikalischer Offenheit und Funkiness. Je länger Fortune Musik veröffentlicht, desto kompromissloser und seltsamer wird sein Output. Besonders kreativ zeigt er sich seit 2022, als er anfing, seine Songs selbst zu produzieren. Musikalisch äußerst unterschiedlich, eint die Stücke ihr Psych-Vibe und eine vorsätzlich etwas ramschige Produktion. Aber in dem Rahmen kann alles passieren. Unser heutiger Track des Tages ist Fortunes 21. Single seit 2022 und gibt sich als Latin-House-Track mit Jazz-Kontrabass und 2010er-Jahre-Autotune-Kühlung. Zwar ist das im räudigen Lo-Fi-Sound und mit einer Länge von 74 Sekunden nur bedingt tanzbar, aber dafür sehr hörenswert!

Seine Single „Who I Am“ hat der Rapper, Producer und Sänger Rome Fortune im Selbstverlag veröffentlicht. Heute ist das Stück unser Track des Tages. Hört es Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.