Sendungen

Sortiert nach Genres
Alphabetische Darstellung
0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

art Mixtape Berlin (23.08.2013)

ByteFM: art Mixtape vom 23.08.2013

Ausgabe vom 23.08.2013: Berlin

Keine deutsche Stadt ist für Künstler und Musiker so attraktiv wie Berlin. In den 70er Jahren teilten sich David Bowie und Iggy Pop eine Schöneberger Wohnung, einige ihrer besten Alben entstanden in den Hansa-Tonstudios. Später lebten Nick Cave und andere Underground-Größen in der geteilten Stadt.

Heute ist Berlin Hauptstadt, doch der kreative Nimbus der Stadt ist eher noch stärker geworden. Es sind jetzt vor allem Künstler, die aus der ganzen Welt hierher kommen, darunter Stars wie Olafur Eliasson, aber auch tausende Talente, die von den immer noch günstigen Mieten und dem kreativen Umfeld angezogen werden. Was früher Untergrund war, ist heute eher Karriere-Option.

Für das Septemberheft hat sich art in der Berliner Kunstszene umgeschaut, und auch das art Mixtape erzählt diesmal vom Kreativ-Mythos Berlins: art-Redakteur Ralf Schlüter ist bei Ruben Jonas Schnell zu Gast im Studio, gespielt wird Musik von David Bowie, Iggy Pop, R.E.M., und Nick Cave, aber auch von Künstlern wie Martin Eder, Michaela Meise, Egill Saebjörnsson.

Kommentare

(Noch keine Kommentare)
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Playlist

1.  R.E.M. / Überlin
Collapse Into Now / Warner
2.  Iggy Pop / The Passenger
Lust For Life / RCA Victor
3.  Citizen Sex / Friday Night
Sodapop / Citizen Sex
4.  The Clash / London Calling
London Calling / CBS
5.  Egotronic / Berlin Calling
Egotronic / Audiolith
6.  Tocotronic / Ich Will Für Dich Nüchtern Bleiben (Egotronic Remix)
Ich Will Für Dich Nüchtern Bleiben / Audiolith
7.  Michaela Meise / Preis Dem Todesüberwinder
Preis Dem Todüberwinder / Clouds Hill
8.  Ludwig Amadeus Horzon / Me, My Shelf & I Feat. Peaches
Me, My Shelf & I / Hossbach
9.  Egill Saebjörnsson / I’m Not 100% Reliable
Tonk Of The Lawn / Some Bizarre
10.  Ruin / The Scariest Thing
The Heimlich Manouvre / k.A.
11.  Nick Cave & The Bad Seeds / Up Jumped The Devil
Tender Prey / Mute
12.  Kraftclub / Ich Will Nicht Nach Berlin
Mit K / Vertigo
13.  David Bowie / Where Are We Now
The Next Day / Columbia