Sendungen

Sortiert nach Genres
Alphabetische Darstellung
0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

ByteFM Magazin Anna Aaron zu Gast (24.04.2019)

ByteFM: ByteFM Magazin vom 24.04.2019

Ausgabe vom 24.04.2019: Anna Aaron zu Gast

Die Schweizerin Anna Aaron veröffentlichte bereits 2007 ihre erste EP und begeisterte ihre Kollegin Sophie Hunger damit so sehr, dass diese sie an ihr Label vermittelte. In den vergangenen Jahren war es um die Musikerin allerdings eher still. Mit "Why Not" erschien im Mai 2018 schließlich der erste Song nach vierjähriger Pause, im Januar 2019 folgte ihr drittes Album "Pallas Dreams".

Das hat Anna Aaron erstmals gemeinsam mit ihrem Bruder aufgenommen, weshalb es auch gänzlich anders als die Vorgängeralben klingt. Eigenwilliger, elektronischer Synthie-Pop von einer Musikerin, die sich künstlerisch nicht reinreden lassen möchte.

Im April spielt Anna Aaron zwei Konzerte in Hamburg und Frankfurt am Main, präsentiert von ByteFM. Am 24. April ist sie zu Gast im ByteFM Magazin bei Jessica Hughes.

Die Termine:
23.04.19 Hamburg – Nochtwache
25.04.19 Frankfurt – Mousonturm

Kommentare

(Noch keine Kommentare)
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Playlist

1.  Snail Mail / Heat Wave
Lush / Matador/Beggars Group
2.  Planningtorock / Beulah Loves Dancing
Powerhouse / Pias Coop/Dfa (Rough Trade)
3.  Jules Etienne / Dude's Den
Uncanny Valley 50.1 / Uncanny Valley
4.  Anna Aaron / Why Not
Why Not / Radicalis
5.  Anna Aaron / Triple Tip (Live bei ByteFM)
6.  Anna Aaron / White Lady
Pallas Dreams / Radicalis Music
7.  Tame Impala / Patience
Patience (Single) / Fiction Records
8.  Flying Lotus / Spontaneous (Feat. Little Dragon)
Spontaneous / Takashi / Warp Records
9.  Flying Lotus / Takashi
Spontaneous / Takashi / Warp Records
10.  Mac Miller / What's The Use?
Swimming / Warner Bros
11.  Ebow / K4L
K4L / Problembär Records
12.  Da Poet / Fly Over Palestine
Beattape 2 / Tektosag Rec
13.  Alfa Mist / Retainer
Structuralism / Retainer
14.  Bibio / Old Graffiti
Ribbons / Warp Records
15.  International Music / Farbiges Licht
Die Besten Jahre / Staatsakt
16.  Albrecht Schrader & The Düsseldorf Düsterboys / Marijke Amado
Marijke Amado (Single) / Albrecht Schrader & The Düsseldorf Düsterboys
17.  Der Ringer / Heart of Darkness
Heart of Darkness (Single) / Der Ringer
18.  Niki & The Dove / So Much It Hurts
Everybody's Heart Is Broken Now / Universal Music
19.  Happy Mondays / Step On
Pills ‘N’ Thrills And Bellyaches / London Music Stream
20.  Happy Mondays / 24 Hour Party People
Greatest Hits / London Music Stream
21.  David Bowie / Sound And Vision
Low / Parlophone
22.  TRex / Cosmic Dancer
Electric Warrior / Universal
23.  Aldous Harding / The Barrel
The Barrel (Single) / 4AD