Sendungen

Sortiert nach Genres
Alphabetische Darstellung
0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

ByteFM Magazin

Andreas Dorau zu Gast

ByteFM: ByteFM Magazin vom 17.09.2019

Ausgabe vom 17.09.2019: Andreas Dorau zu Gast

Andreas Dorau ist ein Phänomen. Knapp vier Jahrzehnte, nachdem er mit dem als Schulprojekt gedachten Song „Fred vom Jupiter“ 1982 einen international beachteten Hit der Neuen Deutschen Welle schuf, veröffentlichte der Hamburger Musiker vor kurzem sein insgesamt zwölftes Studioalbum „Das Wesentliche“.

Damals wie heute ist seine Musik geprägt von zahlreichen Stilrichtungen, darunter Synth-Pop, Schlager, Sunshine-Pop, Krautrock, House und Garage-Rock. Dorau singt auf Deutsch und stellenweise auf Englisch, so auch auf seinem zweiten großen Hit „Girls In Love“, dem 1997 der Sprung in die TopTen der französischen Hitparade gelang. Dorau studierte Film- und Fernsehwissenschaften in München, schrieb Filmmusik und arbeitete als freier Video-Consultant. 2017 konnte er sich einen Traum erfüllen und mit „Die Liebe und der Ärger der Anderen“ erstmals eine seiner Platten in den deutschen Albumcharts platzieren.

Am 17. September ist Andreas Dorau zu Gast im ByteFM Magazin mit Jonas Dahm.

Andreas Dorau live, präsentiert von ByteFM:

14.09.2019 Münster – Gleis 22
26.09.2019 Köln – Luxor
27.09.2019 Berlin – Festsaal Kreuzberg
04.10.2019 Wien (A) – Replugged
19.10.2019 Hamburg – Knust
23.10.2019 München – Kammerspiele
24.10.2019 Heidelberg – Karlstorbahnhof
25.10.2019 Essen – Hotel Shanghai
11.12.2019 Frankfurt am Main – Mousonturm
12.12.2019 Nürnberg – Z-Bau
13.12.2019 Jena – Trafo

Kommentare

(Noch keine Kommentare)
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Playlist

1.  Michael Kiwanuka / You Ain’t The Problem
Kiwanuka / Polydor
2.  Rheingold / Dreiklangs-Dimensionen
Dreiklangs-Dimensionen / Welt-Rekord
3.  Gurr / She Says
She Says / Gurr Records
4.  Clickclickdecker / Bielefeld
Am Arsch der kleinen Aufmerksamkeiten / Audiolith
5.  Darjeeling / Shiver
Hokus Pokus / Listenrecords
6.  Whitney / Giving Up
Giving Up / Secretly Canadian
7.  Noga Erez & Echo / Chin Chin
Chin Chin / City Slang
8.  Faust / Jennifer
Faust 4 / Virgin
9.  Frank Zappa / Joe’s Garage
Joe’s Garage Acts 1,2&3 / Universal
10.  Dr. John / Getaway
Locked Down / Nonesuch Records
11.  Chastity Belt / Different Now
I Used to Spend So Much Time Alone / Hardly Art
12.  Chastity Belt / Apart
Chastity Belt / Hardly Art
13.  Lala Lala / Destroyer
Destroyer / Hardly Art
14.  Drugdealer / Fools
Raw Honey / Mexican Summer
15.  Andreas Dorau / Instant Magic
Das Wesentliche / Tapete Records
16.  Andreas Dorau / Identität
Das Wesentliche / Tapete Records
17.  DJ Shadow / Rocket Fuel (feat. De La Soul)
Rocket Fuel / Mass Apeal
18.  Arthur Verocai / Sylvia
Arthur Verocai / Continental
19.  Tirzah / Make It Up
Make It Up / Greco Roman
20.  The Prodigy / Out Of Space
Experience / XL Recordings
21.  Tyler, The Creator / I Don’t Love You Anymore
Igor / Columbia
22.  Lydmor / LSD Heart
LSD Heart / HFN
23.  Dope Lemon / Salt & Pepper
Big Smooth Cat / BMG
24.  Skinshape / I Didnt Know
Filoxiny / Lewis Recordings
25.  Sebadoh / Celebrate The Void
Act Surprised / Dangerbirds Records
26.  Danny Brown / Best Life
Best Life / Warp
27.  Bibio / Old Graffiti
Ribbons / Warp
28.  Van Morrisson / Astral Weeks
Astral Weeks / Warner