Andreas Dorau

Andreas Dorau Bild: Andreas Dorau (Foto: Gabriele Summen)

Andreas Dorau (*19. Januar 1964) ist ein Sänger und Filmemacher aus Hamburg. Seine Musik bedient sich bei zahlreichen Genres wie Synth-Pop, Schlager, Sunshine-Pop, Krautrock, House und Garage-Rock.

Aufgrund seines Überraschungs-Hits „Fred vom Jupiter“ wird er oft der Neuen Deutschen Welle zugerechnet. Noch als Schüler, im Alter von 15 Jahren, nahm er zusammen mit seiner Begleitband Die Marinas im Rahmen einer Projektwoche das Stück auf. Die Schallplattenveröffentlichung der Aufnahme im Jahr 1982 wurde Verkaufsschlager, der knapp die deutschen Top 20 verfehlte. In den 1990er-Jahren hatte Andreas Dorau einige Mini-Hits. „Girls In Love“ erreichte in Frankreich sogar Platz 9 der Hitparade. 2017 erfüllte sich Andreas Dorau einen Traum und schaffte mit seinem zehnten Album "Die Liebe und der Ärger der Anderen" erstmals den Sprung in die Albumcharts.

Andreas Dorau lernte das Gitarrespielen von Holger Hiller von Palais Schaumburg. 1982 trat er mit Albert Oehlen unter dem Titel Evergreens of Psychoterror auf. Dorau schrieb zeitweise für das Musikmagazin Sounds, studierte an der Hochschule für Fernsehen und Film in München und lebt heute in Hamburg.

 



Andreas Dorau im Programm von ByteFM:

Ein Stück Kuchen (19. Januar 2016)

Tin Machine (David Bowie), Andreas Dorau
Andreas Dorau zu dessen Geburtstag, Tin Machine zum Tod David Bowies.


Zimmer 4 36 (31. August 2017)

zu Gast: Andreas Dorau
„Die Liebe und der Ärger der Anderen“ ist das zehnte Album von Andreas Dorau, erschienen Anfang Juli und zur großen Freude des Künstlers direkt nach Veröffentlichung in den Album-Charts gelandet. Warum sich Dorau für die Charts interessiert und ob Liebeslieder doof sind oder nicht, darüber spricht er heute eine Stunde lang im Zimmer 4 36 mit Ruben Jonas Schnell. Andreas Dorau berichtet, wie die Zusammenarbeit mit u. a. Mense Reents, Andreas Spechtl (Ja, Panik), Gunter Buskies, Moses Schneider oder Luca Anzilotti (Snap) und Zwanie Jonson an den 20 Songs auf dem neuen Album funktionierte. Neben neuer Musik von Andreas Dorau gibt es Songs, die dem Mann, der kein Musiker sein will, besonders am Herzen liegen. Musik, die – so Dorau – ähnlich stumpf, psychedelisch und emotional ist, wie seine eigenen Stücke. Ende der 70er Jahre brachte sein damaliger Gitarrenlehrer Holger Hiller (Palais Schaumburg) Andreas Dorau zum Musikmachen, als er ihm zeigte, wie man mit einem Mehrspurgerät arbeitet. Erst 15 Jahre alt war Dorau als er im Rahmen eines Schul-Projekts zusammen mit den Marinas das Stück „Fred vom Jupiter“ aufnahm. Der Song machte ihn zum Superstar der Neuen Deutschen Welle, noch bevor sich diese Genre-Bezeichnung durchgesetzt und der Ausverkauf der neuen Musik aus Deutschland begonnen hatte. Beim Label „Ata Tak“, in Düsseldorf ist Doraus Musik in den frühen 80er Jahren erschienen. Diese Firma wurde damals von Musikern der Gruppe „Der Plan“ betrieben, die 30 Jahre später, bei einem Konzert an Doraus 50. Geburtstag, den Entschluss fassten, nach vielen Jahren Pause wieder ein neues Album als Der Plan zu machen. Ergebnis war „Unkapitulierbar“, erschienen Ende Juni. Zusammen mit Moritz Reichelt von Der Plan nahm Andreas Dorau Ende der 90er Jahre den „letzten Popsong des Jahrhunderts“ auf – im heutigen Zimmer 4 36 als Bonus-Track zu hören.


ByteFM Magazin (20. Januar 2012)

mit Siri Keil <br>zu Gast: Andreas Dorau
Am Freitag beehrt uns Andreas Dorau mit einem Besuch. Der ehemalige "Kinderstar" der Neuen Deutschen Welle veröffentlichte letztes Jahr mit Todesmelodien sein vielbeachtetes achtes Album und im ByteFM Magazin wird er Siri Keil Rede und Antwort stehen. Konzerte von Andreas Dorau sind immer ein Ereignis und Ihr könnt ihn am Samstag im Hamburger Indra erleben, präsentiert von ByteFM.


ByteFM Mixtape (17. Juli 2011)

Thema Synthpop: mit Andreas Dorau
Passend zur Themenwoche gibt es heute ein Mixtape zu Synthpop. Es kommt von niemand geringerem als dem "unernstesten aller seriösen Pop-Poeten" - Andreas Dorau!


News: Alles Gute, Andreas Dorau! (19. Januar 2014)

Andreas Dorau Mit "Fred vom Jupiter" landete Andreas Dorau im Jahr 1982 einen Hit in Deutschland und Österreich, der sich heute noch auf Neue Deutsche Welle-Compilations findet. Dorau hatte nicht vor, in diese Ecke gesteckt zu werden. Das Lied entstand in einer Schul-AG, er war erst 18 als die Single erschien. Heute kann Andreas Dorau 50. Geburtstag feiern und er tut dies im großen Stil.


News: Doppelalbum von Andreas Dorau angekündigt (11. Mai 2017)

Andreas Dorau bringt am 7. Juli ein Doppelalbum heraus Die Liste der Mitproduzenten und Gäste auf Andreas Doraus am 7. Juli bei Staatsakt erscheinendem Doppelalbum „Die Liebe und der Ärger der anderen“ liest sich wie ein Who's Who der Hamburg und Berliner Indie-Welt. Auf dem zehnten Studioalbum des Erschaffers von „Fred vom Jupiter“ sind unter anderem Zwanie Jonson, Wolfgang Müller, Moses Schneider, T. Raumschmiere, Mense Reents, Françoise Cactus (Stereo Total), Andreas Spechtl (Ja, Panik!) oder auch Ramin Bijan (Die Türen) vertreten.


ByteFM Magazin (1. August 2018)

am Morgen: Andreas Dorau zu Gast bei Jessica Hughes
Andreas Dorau und Gereon Klug, zwei Hamburger Urgesteine, Vorreiter der Neuen Deutschen Welle bzw. Plattenladenbesitzer, Buchautor und noch vieles mehr, arbeiten aktuell zusammen mit Regisseur Patrick Wengenroth an einer "Musikalischen Dramödie" (weil sich Musical so blöd anhört). Hier trifft alles aufeinander, von Soul über Indie und Electrobilly bis Trap. "Koenig Der Moewen" heißt das Projekt und wird am 9. August auf Kampnagel in Hamburg Weltpremiere feiern. Heute ist Andreas Dorau zu Gast im ByteFM Magazin. Foto: Brigitta Jahn


Was ist Musik (13. November 2011)

Komische Käuze II: Stars in der Manege – Andreas und Roy
Komische Käuze II: Stars in der Manege – Andreas und Roy Im zweiten Teil der Reihe Komische Käuze gratuliert Andreas Dorau Roy Wood – The Move, Electric Light Orchestra, Wizzard - zum 65.Geburtstag. Außerdem: Andreas' Antwort auf die Frage: Was ist Graue Musik. Roy Wood im Roy Wood-Pullover. The Making of Telefon. Das System ELO. Dorau zappaesk? Die Waffen des Phil Spector. Starring: Schlammpeitziger, The Ramones, Leonard Cohen, The Fall, John-Andy Music, Nilsson


Das Draht (12. Januar 2014)

Andreas Dorau - Aus Der Bibliotheque und andere Neuerscheinungen


News: Neue Platten: Andreas Dorau - "Todesmelodien" (17. Juni 2011)

Wer? Wer kennt ihn nicht, diesen Hit aus der Zeit der Neuen Deutschen Welle? Die Rede ist von "Fred Vom Jupiter". Geschrieben wurde das Lied von Andreas Dorau im Rahmen einer Schul-AG. Andreas Doraus Musik bleibt uns bis heute erhalten: Seit den 80er Jahren veröffentlicht er in unregelmäßigen Abständen immer wieder Musik unter seinem eigenen Namen. Mittlerweile ist er beim Label Staatsakt gelandet, das sich durch eine exquisite und geschmackssichere Musikauswahl auszeichnet – Ja, Panik veröffentlichten ihr neues Album auf dem Label, aber auch weitere tolle Musiker wie Hans Unstern und Christiane Rösinger sind auf Staatsakt vertreten. Andreas Doraus neues Werk trägt den düsteren Titel "Todesmelodien".


Lost in the Supermarket (21. Juni 2011)

Der Pop-Titan bringt ein neues Album heraus. Ein Schelm, wer jetzt an Dieter B. denkt. Nein, es ist der Dorau, Andreas. "Todesmelodien" heißt das Werk. Dennis Kastrup hat hinein gehört und mit Dorau gesprochen. Für Lost In The Supermarket hat er auch ein paar ältere Sachen aus dem Dorau-Kosmos herausgekramt. Es gibt auch was zu gewinnen, Album und Gästeliste für die Releaseparty im Berghain.


ByteFM Magazin (3. August 2018)

Unter anderem mit Musik von Shy Boys, Beach Boys und Andreas Dorau.


Frank-A-Delic (23. Juli 2019)

Neuerscheinungen und was einem neu erscheint mit Andreas Dorau, Africa Express und Princess Nokia.


ByteFM Magazin (5. Juli 2017)

am Morgen: Andreas Dorau zu Gast bei Jessica Hughes
Seinen bekanntesten Hit "Fred vom Jupiter" schrieb er bereits mit 15 Jahren im Rahmen einer Schul-AG. Dass Andreas Dorau damit 1981 einen der erfolgreichsten Neue-Deutsche-Welle-Hits veröffentlichen würde, konnte er damals wohl selbst nicht ahnen. Aber auch über die deutschen Grenzen hinaus konnte er mit "Girls in Love" 1996 einen Top-10-Hit in Frankreich landen und in Japan mit dem Album "Demokratie" 1988 für mehr Aufmerksamkeit sorgen. Neben mehreren Alben, u.a. mit den Marinas und Tommi Eckart von 2raumwohnung, komponierte er Opern, Filmmusik für die Actionkomödie "Manta" und studierte schließlich an der Hochschule für Fernsehen und Film in München. Andreas Dorau wohnt inzwischen in Hamburg und veröffentlichte vor zwei Jahren das Buch "Ärger mit der Unsterblichkeit" gemeinsam mit Sven Regener, welches jedoch nicht als selbstbeweihräuchernde Biographie Doraus zu lesen ist, sondern von chaotisch arrangierten Anekdoten aus seinem Leben erzählt. Mehr zu Alienhits und der 80er-Underground-Szene in Hamburg erzählt er heute bei einem Besuch in unserem Studio. Hier könnt Ihr ihn live sehen: 07.07.2017 Berlin - Festsaal Kreuzberg Biergarten 13.07.2017 Hamburg - Hanseplatte 09.08.2017 Hamburg - Kampnagel 24.11.2017 Frankfurt am Main - Künstlerhaus Mousonturm


Von Bullerbü nach Babylon (26. August 2015)

Heute mit Musik zur Leichtathletik-Weltmeisterschaft und mehr Musik über Gold von Julia Holter, Andreas Dorau u.a.


Tiefenschärfe (3. August 2018)

Drake, Danton und Dorau
Es gibt manche Alben, manchmal, die sind einfach so gut, dass es eben nicht ausreicht, nur einen oder zwei Titel daraus zu spielen. Deshalb sind in dieser „Tiefenschärfe“ die neuen/alten Alben von Martyn und John Coltrane wieder ein Thema. Ansonsten gibt es noch Drake, Danton Eeprom und Andreas Dorau zu hören.


ByteFM Mixtape (5. Juni 2019)

Auch diese Woche wieder mit neuen Veröffentlichungen u. a. von Fatoni, Skepta, Robag Wruhme und Andreas Dorau.


Lost in the Supermarket (15. Marz 2011)

Deutschstunde. Klassenhefte raus und aufschreiben: Chuckamuck, Spaceman Spiff, Andreas Dorau, Station 17 und Ja, Panik. Und Bodi Bill und Nias bekommen wieder einmal eine Extrawurst auf Englisch.


Die Welt ist eine Scheibe (28. Januar 2014)

Ein unrasierter Streifzug durch die musikalische Republik mit Die Nerven, Ja, Panik, Clickclickdecker, Andrea Schröder, Andreas Dorau, Bohren & der Club of Gore, The Notwist u.a.


ByteFM Magazin (18. Januar 2019)

Bonnie „Prince“ Billiy, Else Marie Pade, Andreas Dorau
Heute wagen wir im ByteFM Magazin den Spagat zwischen Erde und Mond, irdischem und außerirdischem. Eine ambitionierte Mission - aber selten standen die Sterne dazu so günstig wie heute. Die heute vor 3 Jahren verstorbene dänische Komponistin für Neue Musik Else Marie Pade erforschte 2013 in ihrem letzten Album Svaevninger stratossphärische Klanglandschaften, Andreas Dorau, der morgen seinen 55. feiert, brachte uns 1982 Fred vom Jupiter und Bonnie „Prince“ Billys 1999 erschienes Album "I See a Darkness" veranschaulicht, dass uns nicht nur das Universum, sondern auch die menschlichen Abgründe unendlich erscheinen können. Bereit für eine Expedition in den Äther außerterrestrischer Klangwelten und irdischer Befindlichkeiten?


12 - 14 Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Andreas Dorau live

Münster: Gleis 22 24.09.2019
Köln: Luxor 26.09.2019
Berlin: Festsaal Kreuzberg 27.09.2019
Wien: (A): Replugged 04.10.2019
Hamburg: Knust 19.10.2019
München: Münchner Kammerspiele 23.10.2019
Heidelberg: Karlstorbahnhof 24.10.2019
Essen: Hotel Shanghai 25.10.2019
Frankfurt am Main: Mousonturm 11.12.2019
Nürnberg: Z-Bau 12.12.2019
Jena: Trafo 13.12.2019