Andreas Dorau

Andreas Dorau Andreas Dorau (Foto: Gabriele Summen)

Andreas Dorau (*19. Januar 1964) ist ein Sänger und Filmemacher aus Hamburg. Seine Musik bedient sich bei zahlreichen Genres wie Synth-Pop, Schlager, Sunshine-Pop, Krautrock, House und Garage-Rock.

Aufgrund seines Überraschungs-Hits „Fred vom Jupiter“ wird er oft der Neuen Deutschen Welle zugerechnet. Noch als Schüler, im Alter von 15 Jahren, nahm er zusammen mit seiner Begleitband Die Marinas im Rahmen einer Projektwoche das Stück auf. Die Schallplattenveröffentlichung der Aufnahme im Jahr 1982 wurde Verkaufsschlager, der knapp die deutschen Top 20 verfehlte. In den 1990er-Jahren hatte Andreas Dorau einige Mini-Hits. „Girls In Love“ erreichte in Frankreich sogar Platz 9 der Hitparade. 2017 erfüllte sich Andreas Dorau einen Traum und schaffte mit seinem zehnten Album "Die Liebe und der Ärger der Anderen" erstmals den Sprung in die Albumcharts.

Andreas Dorau lernte das Gitarrespielen von Holger Hiller von Palais Schaumburg. 1982 trat er mit Albert Oehlen unter dem Titel Evergreens of Psychoterror auf. Dorau schrieb zeitweise für das Musikmagazin Sounds, studierte an der Hochschule für Fernsehen und Film in München und lebt heute in Hamburg.

 



Andreas Dorau im Programm von ByteFM:

Alles Gute, Andreas Dorau!

Von ByteFM Redaktion
(19.01.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Andreas Dorau Mit "Fred vom Jupiter" landete Andreas Dorau im Jahr 1982 einen Hit in Deutschland und Österreich, der sich heute noch auf Neue Deutsche Welle-Compilations findet. Dorau hatte nicht vor, in diese Ecke gesteckt zu werden. Das Lied entstand in einer Schul-AG, er war erst 18 als die Single erschien. Heute kann Andreas Dorau 50. Geburtstag feiern und er tut dies im großen Stil. Sein neues Album "Aus der Bibliothèque" und das Best Of "Hauptsache Ich!", beide im Doppelpack veröffentlicht, haben wir zu den Alben der Woche bei ByteFM gekürt. Am Vorabend seines Geburtstages hat Andreas Dorau eine Gala in Hamburg veranstaltet - mit ihm zusammen auf der Bühne standen unter anderem Der Plan, Stereo Total und Wolfgang Müller von Die Tödliche Doris. Mit dem Kunstkollektiv Die Tödliche Doris arbeitete Dorau in den 80ern zusammen. Nach "Fred vom Jupiter" verschwand der Musik aus dem Scheinwerferlicht des Mainstreams, war aber nicht untätig. 1983 erschien "Andreas Dorau und die Marinas geben offenherzige Antworten auf brennende Fragen", 1988 dann "Demokratie", das in Japan recht erfolgreich war. Darauf sind von Philip Glass arrangierte Streicherparts zu hören. Andreas Dorau ist neben der Musik auch dem Film verbunden. Er studierte an der Hochschule für Fernsehen und Film in München, schrieb Filmmusik, unter anderem zu "Manta - Der Film", und arbeitete als Berater für Musikvideos. Auf Umwegen gelangte er 1997 ein weiteres Mal in die Charts. Das Stück "Girls in Love" vom Album "70 Minuten Musik Ungeklärter Herkunft" landete in einem Remix von Wolfgang Voigt, einem der Gründer des Kölner Kompakt-Labels, auf Platz 7 in Frankreich. Heute wird Andreas Dorau 50. Seine Geburtstags-Gala findet am nächsten Samstag, den 25. Januar, noch einmal in Berlin statt.

Doppelalbum von Andreas Dorau angekündigt

Von ByteFM Redaktion
(11.05.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Doppelalbum von Andreas Dorau angekündigt
Andreas Dorau bringt am 7. Juli ein Doppelalbum heraus Die Liste der Mitproduzenten und Gäste auf Andreas Doraus am 7. Juli bei Staatsakt erscheinendem Doppelalbum „Die Liebe und der Ärger der anderen“ liest sich wie ein Who's Who der Hamburg und Berliner Indie-Welt. Auf dem zehnten Studioalbum des Erschaffers von „Fred vom Jupiter“ sind unter anderem Zwanie Jonson, Wolfgang Müller, Moses Schneider, T. Raumschmiere, Mense Reents, Françoise Cactus (Stereo Total), Andreas Spechtl (Ja, Panik!) oder auch Ramin Bijan (Die Türen) vertreten. Da Andreas Dorau mit dem Langspieler Kurs auf die Album-Charts nehmen will, können wir wohl tanzbarsten Pop erwarten. Das Artwork ist in jedem Falle sehr kunstvoll geworden.

Andreas Dorau – „Im Gebüsch“ (Album der Woche)

Von ByteFM Redaktion
(22.01.2024)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Andreas Dorau – „Im Gebüsch“ (Album der Woche)
Andreas Dorau – „Im Gebüsch“ (Tapete Records) Andreas Dorau hatte die Lust am Plattenmachen verloren. So sagte es der Hamburger Musiker selbst in einem Interview. Das ist erst einmal ein tragischer Umstand. Schließlich handelt es sich hier um einen der Großmeister des postmodernen Pop-Songs. Der bereits im Alter von 15 Jahren mit „Fred vom Jupiter“ NDW-Geschichte schrieb und seitdem in unregelmäßigen Abständen wunderbare Langspieler veröffentlichte. Doch angesichts der nicht enden wollenden Welle an welterschütternden Krisen zog es Dorau nach der Veröffentlichung seines elften Studioalbums „Das Wesentliche“ (2019) hin zur Literatur. Seine Musik „brauchte da wirklich kein Mensch“. // Anderswo singt er über die banale Schönheit der Musik an sich („Das ist Musik / Das sind nur Worte und Noten / Oftmals geschrieben von Idioten“) und die Absurdität unseres vergänglichen Daseins: „Die Welt ist ein seltsamer Planet / Der sich für manche zu langsam dreht / Und die Menschen sind komische Wesen / Und am Ende ist da niemand gewesen.“ Wie wenige andere kann Dorau sich schweren und kopflastigen Themen mit einer leichtfüßigen Trockenheit annähern. Auf die nächsten 60 Jahre Andreas Dorau!

ByteFM Magazin

Andreas Dorau zu Gast

(17.09.2019 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - Andreas Dorau zu Gast
Andreas Dorau ist ein Phänomen. Knapp vier Jahrzehnte, nachdem er mit dem als Schulprojekt gedachten Song „Fred vom Jupiter“ 1982 einen international beachteten Hit der Neuen Deutschen Welle schuf, veröffentlichte der Hamburger Musiker vor kurzem sein insgesamt zwölftes Studioalbum „Das Wesentliche“. // Am 17. September ist Andreas Dorau zu Gast im ByteFM Magazin mit Jonas Dahm. Andreas Dorau live, präsentiert von ByteFM:

Tickets für Andreas Dorau

Von ByteFM Redaktion
(07.01.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Andreas Dorau Hier geht es nicht um einfache Konzerttickets, nein, Andreas Dorau wird 50 Jahre alt und feiert ganz stilecht mit zwei großen Live-Shows in Hamburg und Berlin. Mit dabei sind einige hochkarätige Gäste, die das Geburtstagskind musikalisch unterstützen. Unter anderem erwarten Euch: Justus Köhncke, Maurice Summen (Die Türen), Stereo Total, Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen, Egotronic und Der Plan, die zu diesem Anlass in Originalbesetzung auf die Bühne gehen wollen.

Zimmer 4 36

zu Gast: Andreas Dorau

(31.08.2017 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Zimmer 4 36 - zu Gast: Andreas Dorau
„Die Liebe und der Ärger der Anderen“ ist das zehnte Album von Andreas Dorau, erschienen Anfang Juli und zur großen Freude des Künstlers direkt nach Veröffentlichung in den Album-Charts gelandet. Warum sich Dorau für die Charts interessiert und ob Liebeslieder doof sind oder nicht, darüber spricht er heute eine Stunde lang im Zimmer 4 36 mit Ruben Jonas Schnell. Andreas Dorau berichtet, wie die Zusammenarbeit mit u. a. Mense Reents, Andreas Spechtl (Ja, Panik), Gunter Buskies, Moses Schneider oder Luca Anzilotti (Snap) und Zwanie Jonson an den 20 Songs auf dem neuen Album funktionierte. Neben neuer Musik von Andreas Dorau gibt es Songs, die dem Mann, der kein Musiker sein will, besonders am Herzen liegen. Musik, die – so Dorau – ähnlich stumpf, psychedelisch und emotional ist, wie seine eigenen Stücke. Ende der 70er Jahre brachte sein damaliger Gitarrenlehrer Holger Hiller (Palais Schaumburg) Andreas Dorau zum Musikmachen, als er ihm zeigte, wie man mit einem Mehrspurgerät arbeitet. Erst 15 Jahre alt war Dorau als er im Rahmen eines Schul-Projekts zusammen mit den Marinas das Stück „Fred vom Jupiter“ aufnahm. Der Song machte ihn zum Superstar der Neuen Deutschen Welle, noch bevor sich diese Genre-Bezeichnung durchgesetzt und der Ausverkauf der neuen Musik aus Deutschland begonnen hatte. Beim Label „Ata Tak“, in Düsseldorf ist Doraus Musik in den frühen 80er Jahren erschienen. Diese Firma wurde damals von Musikern der Gruppe „Der Plan“ betrieben, die 30 Jahre später, bei einem Konzert an Doraus 50. Geburtstag, den Entschluss fassten, nach vielen Jahren Pause wieder ein neues Album als Der Plan zu machen. Ergebnis war „Unkapitulierbar“, erschienen Ende Juni. Zusammen mit Moritz Reichelt von Der Plan nahm Andreas Dorau Ende der 90er Jahre den „letzten Popsong des Jahrhunderts“ auf – im heutigen Zimmer 4 36 als Bonus-Track zu hören.

Zweifel wegpusten: „Auf der Weidenallee“ von Andreas Dorau

Von ByteFM Redaktion
(16.09.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Zweifel wegpusten: „Auf der Weidenallee“ von Andreas Dorau
Andreas Dorau veröffentlicht an seinem 60. Geburtstag das Album „Im Gebüsch“ (Foto: Sönke Held) Unser heutiger Track des Tages „Auf der Weidenallee“ ist eine neue Single von Andreas Dorau. Mit dem sorglosen House-Song kündigt der Hamburger Sänger seine 13. LP „Im Gebüsch“ an. Das Presseinfo bezeichnet Dorau augenzwinkernd als „Two-Hit-Wonder“. Damit bezieht es sich zum einen auf „Fred vom Jupiter“, das er als 16-Jähriger im Rahmen des Schulprojekts „Wie entsteht ein Pop-Titel“ schrieb. Dieser erste Hit aus dem Jahr 1981 ist Fluch und Segen, verstellt er doch in der öffentlichen Wahrnehmung oft den Blick auf 42 weitere fabelhafte Jahre in Doraus Diskografie. Beim anderen Hit, auf den sich das Info bezieht, handelt es sich vermutlich um „Girls In Love“, das 1997 im Grungerman-Remix in Frankreich zum Top-10-Hit avancierte. Doch es ist nicht so, dass der Künstler sonst nur einem nerdigen Untergrund bekannt gewesen wäre. // Das Album „Im Gebüsch“ von Andreas Dorau erscheint am 19. Januar 2024, dem 60. Geburtstag des Künstlers, auf dem Label Tapete Records. Der vorab als Single daraus ausgekoppelte Song „Auf der Weidenallee“ ist heute unser Track des Tages. Hört ihn Euch hier an:

StadtMagazin

zu Gast: Andreas Dorau (Musiker)

(07.03.2022 / 07:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
StadtMagazin - zu Gast: Andreas Dorau (Musiker)
Andreas Dorau ist ein Hamburger Musiker, der seit seinem Erfolgshit der NDW, „Fred vom Jupiter“, für inhaltlich oft unkonventionelle, gerne sentimentale Disko-Pop Tracks sorgt. Seine Musik bedient sich hierbei an zahlreichen Genres, darunter Synth-Pop, Schlager, Sunshine-Pop, Krautrock, House und Garage-Rock. Dorau liebt es aber auch darüber hinaus in seinem musikalischen Output zu experimentieren: Neben zahlreichen Songs über Tiere, veröffentlichte er mit „Aus der Bibliothèque“ auch ein Konzeptalbum zum Thema Bibliothek und zudem 2019 mit „Das Wesentliche“ ein Werk, dass allein aus Refrains besteht und Strophen völlig ausschließt. Außerdem ist Andreas Dorau, der das Gitarrespielen im Übrigen von Holger Hiller (Palais Schaumburg) lernte, neben der Musik auch dem Film sehr verbunden. Er studierte an der Hochschule für Fernsehen und Film in München, schrieb unter anderem die Filmmusik zu „Manta – Der Film“ und arbeitete schon als Berater für Musikvideos. Heute ist Andreas Dorau zu Gast im StadtMagazin bei Götz Bühler.

Neulich: Andreas Dorau im Interview

Von ByteFM Redaktion
(03.08.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Neulich: Andreas Dorau im Interview
Klärt im Video-Interview, warum Liebeslieder langweilig sind: Andreas Dorau (Bild: Uwe Krejci) Die Musik des Hamburger Sängers, Komponisten und Filmemachers Andreas Dorau bedient sich bei den Genres Synth-Pop, Schlager, Sunshine-Pop, Krautrock, House und Garage-Rock. Einem größeren Publikum dürfte er aber aufgrund seines Überraschungs-Hits „Fred vom Jupiter“ ein Begriff sein. Ein früher Erfolg, welcher ihm ein bis heute anhaltendes Neue-Deutsche-Welle-Etikett anheftete. Er nahm das Stück im Teenager-Alter auf und landete 1982 damit in den Charts. Dabei spiegelt es aber keineswegs sein überwiegend konzeptgetriebenes und experimentelles musikalisches Schaffen wider. Zuletzt erschien Anfang Juni 2022 eine Neuauflage seines 2005er Albums „Ich bin der eine von uns beiden“ – ein Konzeptalbum, auf dem Andreas Dorau den Versuch unternimmt, sich von sich selbst zu trennen und das unter anderem in Zusammenarbeit mit Wolfgang Müller, Justus Köhncke und Carsten „Erobique“ Meyer entstanden ist. Zuvor landete er mit seinen letzten Alben „Die Liebe und der Ärger der Anderen“ (2017) und „Das Wesentliche“ (2019) in den deutschen Album-Charts. // Das Interview ist Teil unserer Video-Reihe Neulich. Darin sprechen wir in regelmäßigen Abständen mit Künstler*innen, die bei uns im Studio zu Gast sind. Was Andreas Dorau zu erzählen hat, könnt Ihr Euch hier ansehen:

Andreas Dorau – „Nein!“

Von ByteFM Redaktion
(28.03.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Andreas Dorau – „Nein!“
Andreas Dorau (Foto: Gabriele Summen) // Das Wörtchen „Ja“ und sein englischer Cousin „Yeah“ sind in der Musiklandschaft allgegenwärtig. Die ungeliebte Stiefschwester namens „Nein“ bekommt dagegen nur wenig popkulturelle Aufmerksamkeit. Andreas Dorau hat das keine Ruhe gelassen. Und darum widmet der Hamburger Musiker einem der wichtigsten Worte der Welt nun eine zweiminütige Hymne. Die klingt mit ihrer Akustikgitarre, Streichern und dem balladeskem Klavier, gespielt von Carsten „Erobique“ Meyer, so simpel wie genial: „Nein ist ein trauriges Wort / Fast wie ein Schlussakkord / Doch manchmal muss es sein / Sag einfach deutlich Nein!“

Winterliebe: „Mein englischer Winter“ von Andreas Dorau (Videopremiere)

Von ByteFM Redaktion
(22.12.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Winterliebe: „Mein englischer Winter“ von Andreas Dorau (Videopremiere)
Andreas Dorau liebt Eis und Schnee (Foto: Sönke Held) // Dass er auch seine schönen Seiten hat, weiß Andreas Dorau nur zu gut. Zudem weiß er diesen Umstand wirklich zu schätzen und hat deshalb mit „Mein englischer Winter“ ein Lied über seine Lieblingszeit im Jahreslauf geschrieben. Eine Liebeserklärung an Schnee, Frost und kalten Windhauch. Pünktlich zum heutigen kalendarischen Winteranfang ist es erschienen und gibt einen Vorgeschmack auf sein kommendes Album. Die Aussprache erfolgt hier – na klar – auf Englisch, denn schließlich ist es ja auch ein englischer Winter, mit Snow und allem. Im Musikvideo dazu zeigt Dorau, wie man unbeirrt von klirrender Kälte und verschneiter Tristesse trotzdem draußen die Natur genießen kann – und sich etwa an Eiskunstlauf oder leise rieselndem Schnee und weiß überzogenen Landschaften erfreuen kann. „Alles ist hell und groß“, schwärmt er, die Hände in den Taschen, während der von Zwanie Jonson beigesteuerte Beat stetig nach vorn treibt. „Mein englischer Winter“ ist Teil von Andreas Doraus neuem Album „Im Gebüsch“, das am 19. Januar 2024 bei Tapete Records erscheint. Das Musikvideo zum Song feiert heute Premiere bei ByteFM. Hier könnt Ihr Euch den Clip anschauen:

ByteFM Magazin

zu Gast: Andreas Dorau

(20.01.2012 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - mit Siri Keil zu Gast: Andreas Dorau
Am Freitag beehrt uns Andreas Dorau mit einem Besuch. Der ehemalige "Kinderstar" der Neuen Deutschen Welle veröffentlichte letztes Jahr mit Todesmelodien sein vielbeachtetes achtes Album und im ByteFM Magazin wird er Siri Keil Rede und Antwort stehen. Konzerte von Andreas Dorau sind immer ein Ereignis und Ihr könnt ihn am Samstag im Hamburger Indra erleben, präsentiert von ByteFM.

ByteFM Magazin

am Morgen: Andreas Dorau zu Gast bei Jessica Hughes

(01.08.2018 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - am Morgen: Andreas Dorau zu Gast bei Jessica Hughes
Andreas Dorau und Gereon Klug, zwei Hamburger Urgesteine, Vorreiter der Neuen Deutschen Welle bzw. Plattenladenbesitzer, Buchautor und noch vieles mehr, arbeiten aktuell zusammen mit Regisseur Patrick Wengenroth an einer "Musikalischen Dramödie" (weil sich Musical so blöd anhört). Hier trifft alles aufeinander, von Soul über Indie und Electrobilly bis Trap. // Heute ist Andreas Dorau zu Gast im ByteFM Magazin.

Ein Stück Kuchen

Tin Machine (David Bowie), Andreas Dorau

(19.01.2016 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Andreas Dorau zu dessen Geburtstag, Tin Machine zum Tod David Bowies.

Album der Woche: Andreas Dorau - "Aus Der Bibliothèque" & "Hauptsache Ich!"

Von ByteFM Redaktion
(13.01.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Was kann man noch einleitend zu Andreas Dorau sagen, das nicht schon längst Erwähnung in den Anfangspassagen der vielen Rezensionen zu seinen Werken fand? Vielleicht, dass der auf ewig jung klingende Dorau am 19. Januar 2014 seinen 50. Geburtstag feiern wird und zeitgleich auf mehr als dreißig Jahre popmusikalisches Schaffen zurückblicken kann. Die Neue Deutsche Welle hat ihn Anfang der 80er-Jahre mit seinem Song "Fred von Jupiter" bekannt gemacht und er gilt seither als einer der schillerndsten Musiker, die Deutschland hervorgebracht hat – keine Frage. // Erfreulicherweise bleibt Andreas Dorau sich selbst und seiner Anhängerschaft auch mit dieser Platte hörbar treu, denn egal ob Tracklist abwärts oder aufwärts gehört, erstmalig oder zum wiederholten Male dem Popambiente ausgeliefert: Die neuen Melodien setzen beim Eintreffen im Ohr Glücksgefühle frei. // Andreas Dorau kann getrost aus der Ansammlung deutscher Singer-Songwriter- und Popmusikhelden ausgezuklammert werden, denn sein Gespür für schillernd-leuchtende Popmelodien ist viel zu eigensinnig für einen Vergleich. "Aus der Bibliothèque" bietet 13 Songs, die vollgepackt sind mit eingängigen Für-Immer-Sonnenschein-Melodien und komödiantischen Texten, stellenweise sogar behaftet mit einer Spur Schlagerpathos, die Dorau über die volle Länge seiner Lieder wohl nie ganz loswerden möchte.

ByteFM Magazin

Andreas Dorau zu Gast

(13.07.2022 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - Andreas Dorau zu Gast
Disko, Synth-Pop, Schlager, Sunshine-Pop, Glam, Krautrock, House und Garage-Rock – aus all diesen Genres baut Andreas Dorau seit über 40 Jahren eingängige Pop-Kleinode, mit denen er schon in den 80ern und 90ern Erfolge in den Single-Charts feierte. Mit seinen letzten Alben „Die Liebe und der Ärger der Anderen“ (2017) und „Das Wesentliche“ (2019) gelang dem Hamburger sogar erstmals der Sprung in die deutschen Album-Charts. Zuletzt erschien Anfang Juni 2022 eine Neuauflage seines 2005er Albums „Ich bin der Eine von uns Beiden“ – ein Konzeptalbum, auf dem Andreas Dorau, den Versuch unternimmt, sich von sich selbst zu trennen und das unter anderem in Zusammenarbeit mit Wolfgang Müller, Justus Köhncke und Carsten „Erobique“ Meyer entstanden ist. // Zwei Tage vor dem Doppelkonzert mit Klaus Beyer im Hamburger Hafenklang, ist Andreas Dorau zu Gast im ByteFM Magazin bei Christa Herdering.

Neue Platten: Andreas Dorau - "Todesmelodien"

Von Marc Beham
(17.06.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Wer? Wer kennt ihn nicht, diesen Hit aus der Zeit der Neuen Deutschen Welle? Die Rede ist von "Fred Vom Jupiter". Geschrieben wurde das Lied von Andreas Dorau im Rahmen einer Schul-AG. Andreas Doraus Musik bleibt uns bis heute erhalten: Seit den 80er Jahren veröffentlicht er in unregelmäßigen Abständen immer wieder Musik unter seinem eigenen Namen. Mittlerweile ist er beim Label Staatsakt gelandet, das sich durch eine exquisite und geschmackssichere Musikauswahl auszeichnet – Ja, Panik veröffentlichten ihr neues Album auf dem Label, aber auch weitere tolle Musiker wie Hans Unstern und Christiane Rösinger sind auf Staatsakt vertreten. Andreas Doraus neues Werk trägt den düsteren Titel "Todesmelodien". // Warum? Doch leider geht das Gefühl, dass dieser Schritt vielleicht doch etwas zu weit geht, so schnell nicht weg – vordergründig betrachtet. Stellenweise erscheint die Musik richtig nervtötend und albern. Sicherlich liegt das auch an Doraus etwas eigenwilliger, kindlicher Stimme. Tiefgründiger betrachtet stellt sich aber nach einiger Zeit doch ein anderer Eindruck ein. Denn warum erscheint das Album eigentlich auf dem Qualitäts-Label Staatsakt? Die Entscheidung für eine Band trifft ein Label ja nicht beiläufig. Der Grund werden nicht zuletzt die Texte sein. Andreas Doraus Texte sind in Wahrheit reichhaltiger, als zunächst klar wird. In "Single" bringt er die Single-Schallplatte und den Beziehungs-Single gekonnt zusammen, als wäre das das Naheliegendste, das es gibt. Dorau spricht banale Dinge aus, wie sie eben sind, ohne sie zu verschlüsseln. Wer könnte die Dinge eigentlich treffender formulieren? Jedenfalls niemand auf die gleiche Art, wie Andreas Dorau es tut – auf seine ganz eigene, kindliche, unnachahmbare Art. Das ist dann doch ein markantes Alleinstellungsmerkmal.

ByteFM Magazin

Andreas Dorau zu Gast

(19.01.2024 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - Andreas Dorau zu Gast
„Das ist Musik / Das sind nur Worte und Noten“, singt Andreas Dorau gewohnt nüchtern auf seinem neuen Album „Im Gebüsch“. Ziemlich bescheidene Wortwahl dafür, dass diese Platte an Doraus 60. Geburtstag, dem 19. Januar 2024, erscheint. Doch was würde man auch anderes erwarten vom Meister der trockenen Traurigkeit? Auf seinem neuesten Werk lässt der Hamburger Musiker nicht einfach die Vergangenheit Revue passieren, sondern schreitet stattdessen unnachgiebig weiter in die Richtung, in die er ohnehin schon immer geschritten ist: nach vorne. // Trotz aller Nüchtern- und Abgeklärtheit muss so ein runder Geburtstag natürlich angemessen gefeiert werden – und genau das macht Andreas Dorau am 19. Januar 2024 mit einer großen Gala im Hamburger Knust. Vor der Party ist er zu Gast im ByteFM Magazin.

ByteFM Magazin

am Morgen: Andreas Dorau zu Gast bei Jessica Hughes

(05.07.2017 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - am Morgen: Andreas Dorau zu Gast bei Jessica Hughes
Seinen bekanntesten Hit "Fred vom Jupiter" schrieb er bereits mit 15 Jahren im Rahmen einer Schul-AG. Dass Andreas Dorau damit 1981 einen der erfolgreichsten Neue-Deutsche-Welle-Hits veröffentlichen würde, konnte er damals wohl selbst nicht ahnen. Aber auch über die deutschen Grenzen hinaus konnte er mit "Girls in Love" 1996 einen Top-10-Hit in Frankreich landen und in Japan mit dem Album "Demokratie" 1988 für mehr Aufmerksamkeit sorgen. // Andreas Dorau wohnt inzwischen in Hamburg und veröffentlichte vor zwei Jahren das Buch "Ärger mit der Unsterblichkeit" gemeinsam mit Sven Regener, welches jedoch nicht als selbstbeweihräuchernde Biographie Doraus zu lesen ist, sondern von chaotisch arrangierten Anekdoten aus seinem Leben erzählt.

Lieblingsplatte Festival Vol. 2 (Ticket-Verlosung)

Von ByteFM Redaktion
(25.11.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Lieblingsplatte Festival Vol. 2 (Ticket-Verlosung)
Das Festival beginnt mit einem Heimspiel: Das Düsseldorfer Duo Mouse On Mars wird die Reihe mit seiner international erfolgreichen Electronica eröffnen – und hat dafür das zweite Album „Iaora Tahiti“ im Gepäck. Andreas Dorau sein Debüt „Blumen und Narzissen“ zum Besten geben – inklusive seines hassgeliebten NDW-Hits „Fred vom Jupiter“. Auch Family 5 haben ihr Debüt am Start: Die Zweitband vom Fehlfarben-Chef Peter Hein spielt am 13. Dezember den gleichermaßen tanzbaren wie politischen Diskurs-Soul ihres ersten Albums „Resistance“. // ByteFM präsentiert das Lieblingsplatte Festival und verlost 2×2 Gästelistenplätze für die Konzerte von Mouse On Mars, Andreas Dorau, Family 5 und Flowerpornoes im zakk in Düsseldorf. Wenn Ihr gewinnen wollt, schreibt uns bis zum 3. Dezember mit dem Betreff „Lieblingsplatte“, Eurem Vor- und Zunamen und Eurem Konzertwunsch an verlosungen@byte.fm. Die Gewinnerinnen und Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per E-Mail. // 12.12.17 Andreas Dorau spielt „Blumen und Narzissen“

Staatsakt-Labelabend an den Münchner Kammerspielen (Ticket-Verlosung)

Von ByteFM Redaktion
(17.10.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Staatsakt-Labelabend an den Münchner Kammerspielen (Ticket-Verlosung)
Ist ebenfalls Teil der Staatsakt-Familie und am 20. Oktober zu Gast in den Münchner Kammerspielen: Andreas Dorau. // Mit von der Partie: Waviger Lo-Fi-Psychedelic-Pop von Levin Goes Lightly, Friends Of Gas mit noisigem Post-Punk, der unvergleichliche Andreas Dorau und natürlich der Chef höchstpersönlich: Maurice & Die Familie Summen. // Staatsakt – die Pop GmbH (mit Levin Goes Lightly, Friends Of Gas, Andreas Dorau, Maurice & Die Familie Summen)

ByteFM Mixtape

Thema Synthpop: mit Andreas Dorau

(17.07.2011 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Mixtape - Thema Synthpop: mit Andreas Dorau
Passend zur Themenwoche gibt es heute ein Mixtape zu Synthpop. Es kommt von niemand geringerem als dem "unernstesten aller seriösen Pop-Poeten" - Andreas Dorau!

ByteFM Magazin

Bonnie „Prince“ Billiy, Else Marie Pade, Andreas Dorau

(18.01.2019 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die heute vor 3 Jahren verstorbene dänische Komponistin für Neue Musik Else Marie Pade erforschte 2013 in ihrem letzten Album Svaevninger stratossphärische Klanglandschaften, Andreas Dorau, der morgen seinen 55. feiert, brachte uns 1982 Fred vom Jupiter und Bonnie „Prince“ Billys 1999 erschienes Album "I See a Darkness" veranschaulicht, dass uns nicht nur das Universum, sondern auch die menschlichen Abgründe unendlich erscheinen können. Bereit für eine Expedition in den Äther außerterrestrischer Klangwelten und irdischer Befindlichkeiten?

ByteFM Halbjahrescharts 2011

Von ByteFM Redaktion
(01.07.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
19. Andreas Dorau / Schwarz Rot Gold / Todesmelodien // Staatsakt // 7. Aandreas Dorau –/Todesmelodien // Staatsakt // 3. Andreas Dorau / Todesmelodien // Staatsakt

Die besten Alben 2017

Von ByteFM Redaktion
(01.12.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die besten Alben 2017
Andreas Dorau – „Die Liebe und der Ärger der Anderen“ // Andreas Dorau – „Die Liebe und der Ärger der Anderen“

„Regenmann“: neue Single von Golf

Von ByteFM Redaktion
(29.05.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Regenmann“: neue Single von Golf
Die Kölner Band Golf hat eine neue Single inklusive einem Remix von Andreas Dorau und Zwanie Jonson veröffentlicht (Foto: Staatsakt) // Aber wie gesagt – so genau lässt sich das Thema nicht bestimmen. Womöglich handele der Song von „urbane[m] Schamanismus“, mutmaßt das Label Staatsakt. Oder aber von Wetter-Tweets. In jedem Falle spricht der Song sowohl gesellschaftliche als auch ganz persönliche Dinge an. Letztlich ist ja auch niemand verpflichtet, einen Songtext einer klar definierten Botschaft unterzuordnen. Denn viel wichtiger ist, dass man eine wie auch immer geartete Verbindung zur Musik aufbaut. Zwanie Jonson und Andreas Dorau haben zu der Single als B-Seite ihre eigene Interpretation des ominösen Regenmannliedes beigesteuert – als fluffigen Dancefloor-Track.

Presseschau 09.07.: Benjamin Gibbard im Interview

Von ByteFM Redaktion
(09.07.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Auf Zeit Online findet sich eine Rezension zu "Todesmelodien", dem neuen Album von Andreas Dorau. Darin wird Dorau als der "unernsteste[...] aller seriösen Pop-Poeten" bezeichnet, der "hintersinnigste Trashlyrik" macht. Autor Jan Freitag findet es schade, dass Andreas Doraus Musik seit seinem großen Hit "Fred vom Jupiter" jeder Erfolgsaussicht widerstehe.

Ab sofort in Hamburg: die April-Ausgabe vom ByteFM Konzertfolder

Von ByteFM Redaktion
(28.03.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ab sofort in Hamburg: die April-Ausgabe vom ByteFM Konzertfolder
Unser Titelmotiv ist in diesem Monat das inklusive Hamburger KünstlerInnen-Kollektiv Station 17, das sich seit fast 30 Jahren zwischen Pop und Improvisation bewegt. Das Projekt, das seine personelle Struktur regelmäßig verändert, hat vor wenigen Wochen sein zehntes Album veröffentlicht. Für „Blick“, das im März auch ByteFM Album der Woche war, haben sich die KünstlerInnen unter anderem mit Andreas Dorau, Schneider TM und Andreas Spechtl zusammengetan.

Was ist Musik

Komische Käuze II: Stars in der Manege – Andreas und Roy

(13.11.2011 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Im zweiten Teil der Reihe Komische Käuze gratuliert Andreas Dorau Roy Wood – The Move, Electric Light Orchestra, Wizzard - zum 65.Geburtstag.

Mixtape der Hörer*innen

Garten

(25.01.2024 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mixtape der Hörer*innen - Garten
Pünktlich zu seinem 60. Geburtstag hat Andreas Dorau seinen neuen Longplayer „Im Gebüsch“ herausgebracht, der unser Album der Woche ist. Dorau wandelt darauf durch 13 neue Stücke wie durch einen blühenden, selbst gepflanzten Garten – und absolviert dabei einmal mehr den Spagat zwischen Albernheit und Tragik. Für das Mixtape der Hörer*innen möchten wir in dieser Woche deshalb wissen: Welche Songs und Künstler*innen fallen Euch zum Thema „Garten“ ein?


Andreas Dorau live

Stuttgart: Merlin 16.05.2024
München: Strom 17.05.2024
Münster: Gleis 22 24.05.2024
Essen: Hotel Shanghai 25.05.2024
Hamburg: Park am Hochwasserbassin + Alster-Bille-Elbe PARKS 04.05.2024

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z