Sendungen

Sortiert nach Genres
Alphabetische Darstellung
0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

Kramladen

Björk - zum 50. Geburtstag

ByteFM: Kramladen vom 19.11.2015

Ausgabe vom 19.11.2015: Björk - zum 50. Geburtstag

Fräulein Gudmundsdóttirs Gespür für Eis und Lava und große Popkunst

Früher war ihre Musik oft Ausdruck von Fantasiewelten, nun singt sie Songs als Therapie gegen den Trennungsschmerz. In ihrem jüngsten Album „Vulnicura“ verarbeitet Björk das Auseinanderbrechen ihrer langjährigen Beziehung zu dem amerikanischen Medienkünstler Matthew Barney, mit dem sie eine gemeinsame Tochter hat. Warum kam es zur Trennung? Unter anderem, weil die Versuche mit dem Partner über Gefühle zu reden so unmöglich seien „like milking a stone“ - singt Björk im Song „Stonemilker“, dem Eröffnungstitel des Albums „Vulnicura“, das von Verletzung und Heilung handelt. „Show me emotional respect. I have emotional needs“, lauten die Schlüsselzeilen des Songs „Stonemilker“. So persönlich und privat hat sich Björk noch nie gezeigt.

Sie schuf visionäre Popmusik wie von einem anderen Stern, kreierte fantastische und surreale Videos, inszenierte sich als Verwandlungskünstlerin und Mode-Ikone, schlüpfte in bizarre Rollen und Kunstfiguren zwischen Menschmaschine, Geisha und außerirdischem Mysterium.

„Prinzessin aus dem Eisland“, „Cyber-Elfe“ und „Fabelwesen des Pop“ hat man Björk schon genannt – allesamt Beschreibungsversuche über eine eigenwillige Sängerin und ungewöhnliche Pop-Persönlichkeit, für die es im aktuellen Entertainment kaum eine Entsprechung gibt. Wenn eine Popkünstlerin die Attribute individuell, unverwechselbar und irritierend/faszinierend verdient, dann ist es Björk Gudmundsdóttir aus Reykjavik. Ihre verstörend schönen Popkunst-Arrangements zwischen futuristischer Cyber-Technologie und romantischem Sentiment, ihre unvergleichliche Stimmcharakteristik zwischen Elfe, Göre und Sirene, ihre teils brillanten und experimentierfreudigen, teils verschroben irrlichternden Songs machen sie zu einer der auf- und anregendsten Künstlerinnen, die die Popkultur zu bieten hat. Die Urgewalten der Natur ihrer isländischen Heimat, die Gletscher, Geysire und Vulkane, sind eine wichtige Inspirationsquelle für ihre Songs und tauchen als Gleichnisse oft in ihren Texten auf.

Ihr Vokal-Kunstwerk „Medulla“ von 2004 löste überall blankes Staunen und irritierte Begeisterung aus. Ein solch extravagantes, wagemutiges Album traute man kaum einem anderen Popstar zu.

2011 erschien ihr Kreativ-Opus „Biophilia“, ein Gesamtkunstwerk, das aus einer eigenen Website und Videos besteht, außerdem aus Workshops, musikpädagogischen Seminaren, Liveshows plus Filmdokumentation. Die absolute Innovation dabei waren allerdings die interaktiven Musik-Apps.

Nach dem Experimentieren mit Naturwissenschaft und dem Vermessen des Verhältnisses von Mensch, Natur und Technik im Großwerk „Biophilia“ folgt nun also im Album „Vulnicura“ die Auseinandersetzung mit zutiefst menschlichen Gefühlen: Liebesverlust, Trennungsschmerz, Angst, Wut und danach allmähliche Genesung und Selbstfindung.

Zu ihrem 50. Geburtstag – sie wurde am 21. November 1965 geboren – taucht der Kramladen ein in die wundersame Welt des musikalischen Universums von Björk. Sie war und ist eine der herausragenden Kreativ-Künstlerinnen der zeitgenössischen Popkultur.

Kommentare

(Noch keine Kommentare)
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Playlist

1.  L. Shankar / Darlene (Kramladen-Themamusik)
Touch Me There / Zappa Records
2.  Björk / All Is Full Of Love
Homogenic / One Little Indian, Polygram
3.  Björk / Family
Vulnicura / download
4.  Björk / Stonemilker
Vulnicura / One Little Indian
5.  Björk / Lionsong
Vulnicura Strings / download
6.  Björk / Vökurò
Medulla / Polydor
7.  Björk / Pagan Poetry
Vespertine / One Little Indian Records
8.  Björk / It’s In Our Hands
Greatest Hits / One Little Indian
9.  Björk / Venus As A Boy
Debut / One Little Indian, Elektra
10.  Björk / Black Lake
Vulnicura / One Little Indian