Sendungen

Sortiert nach Genres
Alphabetische Darstellung
0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

Mixtape der Hörer*innen Proletariat (22.01.2021)

ByteFM: Mixtape der Hörer*innen vom 22.01.2021

Ausgabe vom 22.01.2021: Proletariat

Das ByteFM Album der Woche, „Spare Ribs“ von Sleaford Mods, ist nicht nur ein Kommentar zum Corona-Jahr 2020. Schon der Albumtitel ist ein giftiges Wortspiel: „Ersatz-Rippen“ als Symbol für die britische Arbeiter*innenklasse im Spiel des Kapitalismus darstellt, als deren Sprachrohr sich das Duo seit Beginn seiner Laufbahn versteht. Für das Mixtape der Hörer*innen möchten wir daher in dieser Woche von Euch wissen: Welche Songs fallen Euch zum Thema „Proletariat“ ein?

Postet Eure Vorschläge bis Donnerstag, 17 Uhr auf unserer Facebook-Seite oder schreibt uns eine Mail an radio@byte.fm.

Mitglieder im Verein „Freunde von ByteFM“ können auch direkt auf dieser Seite im Kommentarfeld ihren Wunsch loswerden.

Ihr seid noch nicht Freund oder Freundin von ByteFM? Hier geht's zum Antrag.

Kommentare

henningkasbohm vor einem Monat
Vielen Dank, Wolfgang und Attacke! Hat Spaß gemacht und der 80er-Billy-Bragg wird nie alt! Liebe Grüße, Henning

wolfgang burkart vor einem Monat
Ja, fantastisches Mixtape, Henning. In den letzten Wochen kam das Highlight immer am Ende. So auch diesmal. :-) Danke und Gruß.

attacke vor einem Monat
Tolles Mixtape Henning Billy Bragg mochte ich damals (und heute immer noch) sehr..

Otix vor einem Monat
Hallo Ralph, Deinen Wunsch finde ich ah grandios. Jawolll....

tomwaits vor einem Monat
Moin moin, wie wäre es mit dem Thema ("with determination") von "The People United Will Never Be Defeated! - 36 Variations on ¡El pueblo unido jamás será vencido!", kompiniert von Frederic Rzewski, in der 2015er Einspielung von Igor Levit? Als Alternative könnte ich mir "Billy Bragg - Which Side Are You On? [Brewing Up with Billy Bragg, 1984]" vorstellen - bin gespannt! Viele Grüße, Frank

ledirecteur vor einem Monat
Hi Henning, ich mochte von den Briten immer gerne die Specials mit "Ghost Town", bezeichnenderweise nicht nur ein tanzbarer Song über die Arbeiterklasse (seinerzeit aus Kapitalismusprotest gegen Maggie Thatcher und die hohe Arbeitslosigkeit geschrieben) , sondern vom Text her in Auszügen auch auf die heutige Zeit für ganze Länder übetragbar: "No job to be found in this country Can't go on no more The people getting angry This town is coming like a ghost town" Wie wahr....und passt super in Deine Sendung :-) Grüße, Rudi

ralph vor einem Monat
Hay Henning,"...der Job ist so mies, doch ich brauch den Kies"..., fürs Mixtape wünsche ich mir von der NDW-Band Jawoll den Song "Taxi"...Gruß Ralph

corrina vor einem Monat
Moin Henning, bei dem Thema ging es mir genau wie "apohl". Erst hörte ich die Sirene, dann schunkelte ich Feierabend! Bei mir schallte dann noch" keine Macht für Niemand", "Wir müssen hier raus". "Allein machen sie dich ein" nach..Ach..die Scherben und der, wie ich finde,so großartige Rio Reiser !! Wäre es eine echte Option gewesen, ich hätte ihn zum König gewählt. Nun ist auch dieser Traum schon lange aus. Er ist ja leider viel zu früh, mit 46 Jahren gestorben! Da ich allerdings nicht davon ausgehe, dass jede/r bei den ersten Tönen eines Scherbensongs in Verzückung gerät, die linke Faust in die Luft streckt, die Beine zum Tanz sortiert und sich dann für 4-9 minütiges Geschrabbel begeistert, wünsche ich mir "Land in Sicht", die kurze Fassung von dem Album "Rio Reiser, Am Piano I" Geht jetzt nicht direkt um den Kampf des Proletariats. Ich finde aber, es macht Mut und passt auch gut in diese Zeit! Und vielleicht lässt es ja auch kurz die längst verloren geglaubten von den Toten auferstehen... Würde mich sehr freuen,wenn es in deine Senudung passt. Liebe Grüße Corrina

apohl vor einem Monat
Hallo Henning, da höre direkt ich die Sirene rufen bei Feierabend von Ton Steine Scherben. Und noch eine echte Ostrock-Perle der Klaus Renft Combo wünsche ich mir: Sonne wie ein Clown. Viele Grüße, Andreas

attacke vor einem Monat
Hallo Henning. Beim Thema "Proletariat" gingen meine Gedanken wie bei Paul zuerst auch nach England... z.B. zum 'Working Class Hero' von John Lennon oder 'There is Power in a Union' von Billy Bragg.... mein Wunsch soll aber "BIRTH SCHOOL WORK DEATH" von The Godfathers sein. Alternativer Wunsch aus deutschen Landen wäre Deichkind mit "ARBEIT NERVT" ;-). Freu mich auf ein schön prolliges Mixtape. Eddy

Vollo vor einem Monat
Hallo Henning, ich würde gerne die Band hören, die den Ausschlag zum Wochenthema gab - Sleaford Mods mit Mr..Jolly Fucker! Gruss Volker

paul.r vor einem Monat
Hallo Henning, warum assoziiere ich mit Proletariat immer die britische Arbeiterklasse? Obwohl Vater gewerkschaflicher organisierter Fabrikarbeiter war, hab ich keinen Song dazu! Aber er muss ja was gewünscht werde: <Talking back to the night> aus dem Sheffield Steel Album von Joe Cocker. Oder <The River> von Bruce Springsteen.

wolfgang burkart vor einem Monat
Mensch Hh67, dass sich noch jemand an Christy Moore erinnert. Freut mich. Habe ihn in den 80-igern in Irland live gesehen.Viel Erfolg mit Deinem Wunsch.

Hh67 vor einem Monat
Christy Moore habe ich noch nie auf Byte.fm gehört. Sein "Ordinary Man" wäre ein sehr passender Titel zum Thema "Proletariat". Sehr hörenswerter Text!

wolfgang burkart vor einem Monat
Hallo Henning, „Working Men’s Club“ lassen in ihrem Bandnamen Klassenbewusstsein aufblitzen und drücken am Ende gar ein politisches Begehren aus: das nach einem solidarischen Proletariat“ (Zitat ByteFM-Redaktion). Da wünsche ich mir doch glatt meinen Lieblingstrack der nordenglischen Band, nämlich VALLEYS. Der Begriff Proletariat tauchte im 19. Jahrhundert zuerst in England auf. Noch `nen Grund mehr Working Men’s Club zu spielen. Liebe Grüße, Wolfgang!
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Kommentare

henningkasbohm vor einem Monat
Vielen Dank, Wolfgang und Attacke! Hat Spaß gemacht und der 80er-Billy-Bragg wird nie alt! Liebe Grüße, Henning

wolfgang burkart vor einem Monat
Ja, fantastisches Mixtape, Henning. In den letzten Wochen kam das Highlight immer am Ende. So auch diesmal. :-) Danke und Gruß.

attacke vor einem Monat
Tolles Mixtape Henning Billy Bragg mochte ich damals (und heute immer noch) sehr..

Otix vor einem Monat
Hallo Ralph, Deinen Wunsch finde ich ah grandios. Jawolll....

tomwaits vor einem Monat
Moin moin, wie wäre es mit dem Thema ("with determination") von "The People United Will Never Be Defeated! - 36 Variations on ¡El pueblo unido jamás será vencido!", kompiniert von Frederic Rzewski, in der 2015er Einspielung von Igor Levit? Als Alternative könnte ich mir "Billy Bragg - Which Side Are You On? [Brewing Up with Billy Bragg, 1984]" vorstellen - bin gespannt! Viele Grüße, Frank

ledirecteur vor einem Monat
Hi Henning, ich mochte von den Briten immer gerne die Specials mit "Ghost Town", bezeichnenderweise nicht nur ein tanzbarer Song über die Arbeiterklasse (seinerzeit aus Kapitalismusprotest gegen Maggie Thatcher und die hohe Arbeitslosigkeit geschrieben) , sondern vom Text her in Auszügen auch auf die heutige Zeit für ganze Länder übetragbar: "No job to be found in this country Can't go on no more The people getting angry This town is coming like a ghost town" Wie wahr....und passt super in Deine Sendung :-) Grüße, Rudi

ralph vor einem Monat
Hay Henning,"...der Job ist so mies, doch ich brauch den Kies"..., fürs Mixtape wünsche ich mir von der NDW-Band Jawoll den Song "Taxi"...Gruß Ralph

corrina vor einem Monat
Moin Henning, bei dem Thema ging es mir genau wie "apohl". Erst hörte ich die Sirene, dann schunkelte ich Feierabend! Bei mir schallte dann noch" keine Macht für Niemand", "Wir müssen hier raus". "Allein machen sie dich ein" nach..Ach..die Scherben und der, wie ich finde,so großartige Rio Reiser !! Wäre es eine echte Option gewesen, ich hätte ihn zum König gewählt. Nun ist auch dieser Traum schon lange aus. Er ist ja leider viel zu früh, mit 46 Jahren gestorben! Da ich allerdings nicht davon ausgehe, dass jede/r bei den ersten Tönen eines Scherbensongs in Verzückung gerät, die linke Faust in die Luft streckt, die Beine zum Tanz sortiert und sich dann für 4-9 minütiges Geschrabbel begeistert, wünsche ich mir "Land in Sicht", die kurze Fassung von dem Album "Rio Reiser, Am Piano I" Geht jetzt nicht direkt um den Kampf des Proletariats. Ich finde aber, es macht Mut und passt auch gut in diese Zeit! Und vielleicht lässt es ja auch kurz die längst verloren geglaubten von den Toten auferstehen... Würde mich sehr freuen,wenn es in deine Senudung passt. Liebe Grüße Corrina

apohl vor einem Monat
Hallo Henning, da höre direkt ich die Sirene rufen bei Feierabend von Ton Steine Scherben. Und noch eine echte Ostrock-Perle der Klaus Renft Combo wünsche ich mir: Sonne wie ein Clown. Viele Grüße, Andreas

attacke vor einem Monat
Hallo Henning. Beim Thema "Proletariat" gingen meine Gedanken wie bei Paul zuerst auch nach England... z.B. zum 'Working Class Hero' von John Lennon oder 'There is Power in a Union' von Billy Bragg.... mein Wunsch soll aber "BIRTH SCHOOL WORK DEATH" von The Godfathers sein. Alternativer Wunsch aus deutschen Landen wäre Deichkind mit "ARBEIT NERVT" ;-). Freu mich auf ein schön prolliges Mixtape. Eddy

Vollo vor einem Monat
Hallo Henning, ich würde gerne die Band hören, die den Ausschlag zum Wochenthema gab - Sleaford Mods mit Mr..Jolly Fucker! Gruss Volker

paul.r vor einem Monat
Hallo Henning, warum assoziiere ich mit Proletariat immer die britische Arbeiterklasse? Obwohl Vater gewerkschaflicher organisierter Fabrikarbeiter war, hab ich keinen Song dazu! Aber er muss ja was gewünscht werde: <Talking back to the night> aus dem Sheffield Steel Album von Joe Cocker. Oder <The River> von Bruce Springsteen.

wolfgang burkart vor einem Monat
Mensch Hh67, dass sich noch jemand an Christy Moore erinnert. Freut mich. Habe ihn in den 80-igern in Irland live gesehen.Viel Erfolg mit Deinem Wunsch.

Hh67 vor einem Monat
Christy Moore habe ich noch nie auf Byte.fm gehört. Sein "Ordinary Man" wäre ein sehr passender Titel zum Thema "Proletariat". Sehr hörenswerter Text!

wolfgang burkart vor einem Monat
Hallo Henning, „Working Men’s Club“ lassen in ihrem Bandnamen Klassenbewusstsein aufblitzen und drücken am Ende gar ein politisches Begehren aus: das nach einem solidarischen Proletariat“ (Zitat ByteFM-Redaktion). Da wünsche ich mir doch glatt meinen Lieblingstrack der nordenglischen Band, nämlich VALLEYS. Der Begriff Proletariat tauchte im 19. Jahrhundert zuerst in England auf. Noch `nen Grund mehr Working Men’s Club zu spielen. Liebe Grüße, Wolfgang!
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Playlist

1.  Deichkind / Arbeit Nervt
Arbeit Nervt / Deichkind Music
2.  Sleaford Mods / Mork N Mindy (feat. Billy Nomates)
Spare Ribs / Rough Trade
3.  The Specials / Ghost Town
Stereo-Typicals: A's, B's & Rarities / Chrysalis
4.  Jawoll / Taxi
Hitplosion - NDW / Universal
5.  The Bangles / Manic Monday
Different Light / Sony
6.  McCarthy / We Are All Bourgeois Now
That's All Very Well But? / Cherry Red
7.  PeterLicht / Lied Vom Ende Des Kapitalismus
Lieder Vom Ende Des Kapitalismus / Motor Music
8.  Missy Elliott / Work It
Under Construction / Elektra
9.  Marie Davidson / Work It
Working Class Woman / Ninja Tune
10.  Dolly Parton / 9 To 5
9 To 5 And Odd Jobs / Sony
11.  Sham 69 / If The Kids Are United
If The Kids Are United: The Best Of / Anagram Records
12.  Billy Bragg / Which Side Are You On?
Brewing Up With Billy Bragg / Cooking Vinyl
13.  Wiglaf Droste & Das Spardosen-Terzett / Du Kleine Löterin
Wolken Ziehn / Roof Music
14.  Working Men's Club / Valleys
Working Men's Club / Heavenly Recordings