Sendungen

Schraubenzieher Wunderbar und furchteinflößend: Eine Stunde Orgelmusik

ByteFM: Schraubenzieher vom 07.04.2024

Ausgabe vom 07.04.2024: Wunderbar und furchteinflößend: Eine Stunde Orgelmusik

Sehr lange galt die Kirchenorgel als komplexeste von Menschenhänden erbaute Konstruktion. Ein überdimensionaler, über den Köpfen der Kirchengemeinde türmender Koloss, der mit seinen mehreren Hundert Pfeifen die Stimme Gottes auf Erden simulierte. Die ersten Orgeln, vor der Einführung des Blasebalgs, mussten noch von zwei Menschen gleichzeitig gespielt werden, da das Herunterdrücken einer einzigen Taste die Kraft eines ganzen Armes erforderte. Kaum vorzustellen, wie überwältigend und unerklärlich dieser Klang auf die Ohren der spätmittelalterlichen Bevölkerung gewirkt haben muss. Wenn ich versuche, mich da hereinzuversetzen, dann spüre ich Schönheit – und auch eine fast schon kosmische Angst, vor diesem übermenschlichen Klang.

Ihre schiere Größe macht die Kirchenorgel zu dem unhandlichsten Instrument überhaupt – weswegen sie so gut wie nie in der sogeschimpften U-Musik auftaucht. Doch es gibt Ausnahmen: Die Schwedin Anna von Hausswolff zum Beispiel, die in ihrer Musik das wunderschöne und furchteinflößende Potential dieses Klangkörpers voll ausschöpft. Oder den kanadischen Ambient-Grenzgänger Tim Hecker, der verzerrten Noise mit Orgelklängen mischt. Von diesen Menschen hören wir heute übermenschliche Klänge – sowie einen Ausflug in die spätromantische und moderne E-Musik von Alexandre Guilmant, Olivier Messiaen und Oskar Lindberg.

Kommentare

mariusmagaard vor einem Monat
Hey chbyte, haha, das ist ja genau wie bei 10.000 Maniacs - ist ja auch verständlich, dass man sich so ne Kirchenorgel nur für zwei Takte leisten kann :) Danke dir, das hilft auf jeden Fall!

chbyte vor 2 Monaten
Du fragst nach weiteren Popsongs mit Orgelsound: Ich hätte anzubieten Eleanor McEvoy „Precious Little“ vom Album „What’s Following Me?“ (1996). Der Kirchenorgel gehören allerdings nur die ersten 2 Takte, dann übernimmt die Hammond, bis etwa in der Mitte nochmal die Kirchenorgel einsetzt. Keine Ahnung, ob dir das hilft ;-)

monogram vor 2 Monaten
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Kommentare

mariusmagaard vor einem Monat
Hey chbyte, haha, das ist ja genau wie bei 10.000 Maniacs - ist ja auch verständlich, dass man sich so ne Kirchenorgel nur für zwei Takte leisten kann :) Danke dir, das hilft auf jeden Fall!

chbyte vor 2 Monaten
Du fragst nach weiteren Popsongs mit Orgelsound: Ich hätte anzubieten Eleanor McEvoy „Precious Little“ vom Album „What’s Following Me?“ (1996). Der Kirchenorgel gehören allerdings nur die ersten 2 Takte, dann übernimmt die Hammond, bis etwa in der Mitte nochmal die Kirchenorgel einsetzt. Keine Ahnung, ob dir das hilft ;-)

monogram vor 2 Monaten
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Playlist

1.  Anna von Hausswolff / Källans återuppståndelse
Dead Magic / City Slang
2.  Olivier Messiaen, Mark Steinbach / La Nativité du Seigneur: V. Les Enfants de Dieu
Olivier Messiaen: La Nativité du Seigneur / Aeolus
3.  Bamberger Symphoniker, Edgar Krapp, Vladimir Fedoseyev & Sebastian Weigle / Symphony No. 1 For Organ & Orchestra In D Minor, Op. 42: I. Introduction Et Allegro
Guilmant: Symphonies For Organ & Orchestra / Arts Music
4.  Kai Krakenberg / Oskar Lindberg: Gammal fäbodpsalm från Dalarna
Novemberstrom (The Klais Organ From 2021 In The Town Church Of St. Marien In Husum) / Organum Classics
5.  Anna von Hausswolff / Sacro Bosco
All Thoughts Fly / Southern Lord
6.  Tim Hecker / Whitecaps Of White Noise I
Harmony In Ultraviolet / Kranky
7.  Tim Hecker / Whitecaps Of White Noise II
Harmony In Ultraviolet / Kranky
8.  10,000 Maniacs / Hateful Hate
Blind Man’s Zoo / Elektra Records, WEA International
9.  Anna von Hausswolff / Ugly And Vengeful
Dead Magic / City Slang