Sendungen

Schraubenzieher R.I.P. Damo Suzuki: Madness Is Too Pure

ByteFM: Schraubenzieher vom 11.02.2024

Ausgabe vom 11.02.2024: R.I.P. Damo Suzuki: Madness Is Too Pure

Im Mai 1970 stolperten vier Mitglieder der Gruppe Can in München über einen seltsamen Straßenmusiker namens Damo Suzuki. Wenige Stunden später war er ihr Lead-Sänger. Der japanische Künstler war die unberechenbare Urgewalt, die die von ihm gesungenen Can-LPs „Tago Mago“, „Ege Bamyasi“ und „Future Days“ zu den besten ihrer Art machten. Mal flüsterte er geheimnisvoll, mal schrie er verzweifelt – nur um dann wieder zart und wunderschön zu singen. Nun ist er am 10. Februar 2024 im Alter von 74 Jahren gestorben.

Zu diesem Anlass hören wir heute im Schraubenzieher erst einmal wahnsinnig viel Can, kratzen an der Oberfläche von Suzukis Sololaufbahn – und horchen auch einigen seltsamen Echos seiner Kunst, die von Black Midi bis zu Kanye West hallte.

Foto: Nick Soveiko, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Kommentare

mariusmagaard vor zwei Wochen
Hey klinte, wie wahr... Danke dir!

klinte vor drei Wochen
Sehr schön! Auch wenn der Anlass traurig ist.
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Playlist

1.  Can / Vitamin C
Ege Bamyasi / Spoon Records
2.  Can / Don’t Turn The Light On, Leave Me Alone
Soundtracks / Spoon Records
3.  Can / Bring Me Coffee Or Tea
Tago Mago / Spoon Records
4.  Can / Mushroom
Tago Mago / Spoon Records
5.  Can / Sing Swan Song
Ege Bamyasi / Spoon Records
6.  Kanye West, Mos Def / Drunk And Hot Girls
Graduation / Roc-A-Fella, Warner Chappell Music
7.  The Fall / I Am Damo Suzuki
This Nation’s Saving Grace / Beggars Banquet
8.  Can / Bubble Rap
The Lost Tapes / Spoon Records
9.  Damo Suzuki, Spiritczualic Enhancement Center / Ra
Arkaoda / Akuphone
10.  Black Midi / Speedway
Schlagenheim / Rough Trade
11.  Can / Mother Sky
Soundtracks / Spoon Records