Sendungen

Sortiert nach Genres
Alphabetische Darstellung
0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z


taz.mixtape

ByteFM: taz.mixtape vom 09.09.2016

Sendung vom 09.09.2016

Mmodemm, Men of North Country, De La Soul, Ryley Walker, Pop-Kultur

„Komplizierte Musik für einfache Menschen.“ Jan Paersch gefällt, wie Ryley Walker auf seinem neuen Album sein Faible für jazz-affinen britischen Folk mit der Postrock-Ästhetik seiner Heimatstadt Chicago verknüpft.

Total verspult. Lars Fleischmann porträtiert das Frankfurter Tape-Label Mmodemm und deutet den Boom der analogen Kassetten als Antwort auf die Renaissance von Vinyl. Selbst in DJ-Kanzeln sind nun Tapedecks installiert.

Was selbstverständlich sein sollte, wird eingelöst: Fast die Hälfte des Line-ups stellen Frauen. Diviam Hoffmann zieht Bilanz: Das Berliner „Pop-Kultur“-Festival und der heikle Spagat zwischen Kunstanspruch und Stadtmarketing.

„Immer ein paar Gäste, die so aussehen, als wären sie direkt mit einer Zeitmaschine aus Londons 60er-Mod-Szene angereist.“ Sven Sakowitz empfiehlt die Band Men of North Country, Northern Soul aus Tel Aviv.

„Ausloten, wie HipHop im Alter klingen kann: entspannt, angenehm zeitlos, aber auch musikalisch konservativ.“ Wenzel Burmeier würdigt die Verdienste von De La Soul und ihr neues Album „And the Anonymous Nobody“.


Playlist ist eingeblendet Playlist ist ausgeblendet

1.  De La Soul / Say No Go
Three Feet High And Rising / BCM
2.  Losoul / Overland
Belong / Playhouse
3.  Ryley Walker / A choir apart
Golden Sings That Have Been Sung / Dead Oceans
4.  Ryley Walker / The roundabout
Golden Sings That Have Been Sung / Dead Oceans
5.  Selda / Ince Ince
Make Do & Mend Volume Nine / Finders Keepers
6.  Abra / Roses
Rose / Panther
7.  De La Soul / Snoopies (Ft.David Byrne)
And The Anonymous Nobody / AOI / Rough Trade
8.  De La Soul / Here in after (Ft. Damn Albarn)
And The Anonymous Nobody / AOI / Rough Trade
9.  Privacy / Density
Density / Mmodemm
10.  Umberto / End Credits
End Credits / Mmodemm
11.  Men Of North Country / Let’s get away
This City / Acid Jazz
12.  Men Of North Country / Wendy Rene
This City / Acid Jazz

ByteFM: taz.mixtape vom 09.09.2016
 
 


Alle Sendungstermine
 

Wöchentlich | Freitag 17 - 18 Uhr

Die Pop-Themen aus der taz der aktuellen Woche und ein Ausblick auf die taz.am Wochenende.

Das taz.mixtape wird konzipiert von taz-Musik-Redakteur Julian Weber.

Die Produktion und Moderation übernehmen die ByteFM RedakteurInnen Diviam Hoffmann und Klaus Walter.

Genres:
Anything Goes



Alle Sendungstermine
 

Kommentare sind eingeblendet Kommentare sind ausgeblendet

-
-
klauswalter vor 3 Monaten
Hallo Murak, danke für die Blumen, das freut uns. Eine zweite Version fürs Archiv zu produzieren, das ist in der Tat derzeit technisch und organisatorisch zu kompliziert. Best, Klaus

murak vor 3 Monaten
Großartige Sendung, alleine schon Dank Wiglaf und Grönemeyer. Rammstein waren auch gut, Big Black hätte ich so sicherlich nicht entdeckt. Deshalb macht die taz-print und das Mixtape so viel Sinn. Falls noch jemand zweifelt. dieser Artikel beweist, warum es gut funktioniert. Frage am Schluss: warum macht ihr für das Archiv nicht eine zweite Version, in der die Songs dann auch ausgespielt werden können? Technisch/organisatorisch zu kompliziert?

Alexander_aus_Genf vor 8 Monaten
Lieber Klaus, nicht schlecht - mohwähsöi, wobei das s summt. Weiter so mit den stets tollen Sendungen! Alexander aus Genf

klauswalter vor einem Jahr
lieber hardyn, gemach mit den wutbürgerattacken. das mixtape kann aus produektionstechnischen gründen themen vom aktuellen freitag selten berücksichtigen. der monroe-text wird nächste woche ausgiebig gewürdigt.

hardyn vor einem Jahr
Da war am Freitag, 10.08. endlich mal ein Versuch eines differenzierten Herangehens an das Phänomen "BDS" (Alexei Monroe, Im Teufelskreis ......) in der taz, abseits von der sonst üblichen "Schaum-vorm-Mund"-Attitüde .... und im Mixtape, nix darüber. Enttäuschend ..... aus Lückenpresse wird Lückenfunk!

hessen-thilo vor einem Jahr
Klaus Walter ist Pop-Papst; Sein Wort ist heilig !

h__j__b vor einem Jahr
Mann, Klaus Walter - es ist so ätzend, wenn Sie mitten in die Musik reinquatschen! Immer wieder machen Sie das... Wozu dann überhaupt noch Musiksendungen?

marco vor 2 Jahren
Ich möchte die Sendung analog zur Print.Ausgabe nicht mehr missen. Weiter so...bitte

murak vor 2 Jahren
Lieber Klaus Walter, ich finde es funktioniert genau so! Die Sendung ist für mich unverzichtbar, perfekt passend zur Print-taz. Bitte weiter so auch in 2017.

h__j__b vor 2 Jahren
Lieber Klaus Walter, ich finde, es funktioniert für das Radio überhaupt nicht, Moderation abzulesen, mit einem billigen Mikro aufzunehmen, und On Air zu schicken. Wäre Musik selbst so produziert, Sie würden sie sicherlich verreissen. Mit Gruß, HJ. Berchtold (hj.berchtold@gmail.com)

h__j__b vor 3 Jahren
Mann, Klaus Walter, lass doch mal die Peaches zuende singen und laber nicht alles zu!

marco vor 3 Jahren
super Ergänzung zur Zeitung, eine echte Bereicherung :) Danke Klaus für die wöchentliche Show. Ich möchte sie keineswegs missen.

klauswalter vor 4 Jahren
ja, vielleicht hat neil young überhaupt das problem, dass er mehr oder weniger ungefiltert alles raushaut, was ihm gerade so auf dem herzen liegt. und sich wenig gedanken um form, gestaltung und meine

karstenfrehe vor 4 Jahren
Oha, das Album "Monsanto Years" von Neil Young klingt ja wirklich sehr bemüht! Vielleicht hätte textlich mehr Poesie gut getan, anstatt die Inhalte direkt zu benennen...
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.