ByteFM Session #263: Wargirl

ByteFM Session #263: Wargirl

Wargirl zu Gast bei ByteFM

Unter dem kämpferisch klingenden Namen Wargirl haben sich sechs MusikerInnen aus Long Beach, Kalifornien zusammengefunden, die seit 2016 verschiedene Spielarten von Garage-Rock über Reggae bis Afrobeat und HipHop zu einem ganz eigenen, dynamisch-treibenden Sound vermengen.

Zurück geht die Geschichte von Wargirl auf den Produzenten und Session-Musiker Matt Wignall (u. a. Cold War Kids), der lange Jahre hauptsächlich für andere Bands und KünstlerInnen arbeitete. Als er beschloss, endlich ein eigenes Projekt zu gründen, musste Wignall auf der Suche nach passenden MitstreiterInnen nur im erweiterten Freundeskreis herumfragen. Zusammen sind Wargirl heute drei Frauen und drei Männer, allesamt aus dem Küstenvorort von Los Angeles. Laut Wignall steht die Band stellvertretend für Long Beach und sieht ihre lokale Szene vor allem politisch als Opposition zu weiten Teilen der heutigen USA.

Bei ihrem Besuch im ByteFM Magazin kamen die MusikerInnen neben ihren Einflüssen auch darauf zu sprechen, wie die Zusammenarbeit mit dem Hamburger Tonstudio und Plattenlabel Clouds Hill entstand. Nach langen Studioaufenthalten freut sich die Band aktuell auf zahlreiche Auftritte. Für das ByteFM Magazin spielte das Sextett die beiden Songs „Poison“ und „Mess Around“ von ihrem in Kürze erscheinenden Debüt.

Das komplette Interview im ByteFM Magazin vom 12. September 2018 können Mitglieder im Verein „Freunde von ByteFM“ in unserem Sendungsarchiv nachhören.

Hört und seht Euch „Mess Around“ hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.