16.02.: Der K(r)ampf mit dem Berühmtsein

Helau! Heute ist der letzte offizielle Tag der fünften Jahreszeit, dann ist der Spuk erstmal wieder vorbei. Obwohl, „wenn man unverhofft reingerät, hat das manchmal was“, behauptet zumindest Peter Hein von den Fehlfarben. Den Hang zur Kostümierung beweisen sie ja schon auf ihrem neuen Album „Glücksmaschinen“. Als alter Düsseldorfer kennt er sich eh aus, genauso wie mit der ehemaligen Punkszene der Stadt. Darüber und warum er keine Rente vom Goethe-Institut will erzählt er im Interview mit dem Spiegel.

Der EMI geht es nicht sehr gut, darüber haben wir an dieser Stelle schon berichtet. Nun vermeldet der Musikexpress, dass der Konzern die legendären Abbey Road Studios in London verkaufen will. EMI selbst soll den geplanten Verkauf offiziell noch nicht bestätigt haben, meldet Focus Online.

Mit der Berühmtheit ist es ja so eine Sache. Die einen wollen sie um jeden Preis, die anderen um jeden Preis verhindern. Gut beobachten lässt sich das derzeit auf der Berlinale. Über einen merkwürdige Anruf wundert sich ein Redakteur der SZ, als ihm ein Interview Lady Lavender, ihres Zeichens Ehefrau von Ben Kingsley, angeboten wird. Ach so, eine aufstrebende Jungschauspielerin sei sie ganz nebenbei auch.
Auf der anderen Seite dann Street-Art Künstler Banksy, der mit verhülltem Gesicht eine Doku über ihn ankündigte, die etwas aus dem Ruder gelaufen ist. Aus der Doku wurde nämlich eine Doku über die Doku, also Doku hoch zwei quasi. Aber lest es am besten selbst nach, die Zeit und die taz berichten darüber.

Um die Celebrity-Kultur ging es auch gestern abend übrigens auch bei Eva Garthe in Let´s get lost! Die Wiederholung könnt ihr morgen früh hören.

Das könnte Dich auch interessieren:



Diskussionen

0 Kommentare
  1. posted by
    arwin
    Feb 18, 2010 Reply

    Hi liebe Leute,

    ihr habt sicherlich schon den pitchfork guest list-Beitrag von den wild beasts gelesen. Wenn nicht, dann nix wie hin… da wird euer Domizil, der Medienbunker, in den höchsten Tönen gelobt!
    lg!

  2. posted by
    22.02.: Revitalisierung : ByteFM Magazin
    Feb 22, 2010 Reply

    […] EMI will die Abbey Road Studios nun doch nicht verkaufen (wir berichteten). Zu groß sei weltweit die Empörung gewesen. Nun überlegt man, die Studios mit weiteren […]

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.