Schönheit und Leere: „Du mit dem Hund“ von Just For Fun (Videopremiere)

Filmstill aus dem Musikvideo zur neuen Single von Just For Fun – „Du mit dem Hund“.

Verlassene Orte, mit Leere gefüllt: das Musikvideo von Just For Fun zur Single „Du mit dem Hund“ (Filmstill)

Es ist ein Kunststück, welches nicht allen gelingt, die es versuchen: Kunst zu produzieren, bei der Schönheit und Tristesse so dicht beieinander liegen, dass man sie eigentlich nicht mehr unterscheiden kann. Mit dem neuen Musikvideo zur Single „Du mit dem Hund“ schaffen Just For Fun genau das. Aber first things first: Was sehen wir da? Im Grunde ist der Clip erst einmal nichts anderes als eine Art Foto-Slideshow. Die Motive wirken dabei an der Oberfläche zunächst nichtssagend und alltäglich, ja vielleicht sogar hässlich. Abgeblätterte Farben an Wänden, heruntergekommene Fassaden, verrumpelte Interieurs, schrottreife Spielgeräte.

Orte ohne Menschen

Doch bei näherer Betrachtung reihen sich die Aufnahmen zu einem richtigen Schatz von einer Sammlung aneinander: Bilder von Sachen, die man im Urlaub fotografiert, wenn man jemand mit Gespür für Kuriositäten am Wegesrand ist, und für interessante Perspektiven auf Gegenstände, Bauwerke, Plätze und Orte. Und zugleich nichts auf Selfies oder Touri-Hotspots gibt. Es zeigt sich ein ästhetischer Blick auf vermeintlich Unästhetisches oder Irrelevantes. Die Bildersammlung ist dabei eklektisch, ohne jedoch beliebig zu sein. Menschen kommen darin zum Beispiel gar nicht vor. Höchstens ihre Spuren: Orte, die sie geschaffen haben und an denen sie leben oder gelebt haben, an denen sie aber nicht sind.

Es ist eine besondere Art von Leere, die man in den Bildern sieht und fühlt. Eine Leere, in die der ruhige Klang von Just For Funs Musik gewaltlos aber unaufhaltsam hineinkriecht, wie versehentlich umgekippter Rotwein in einen Teppich. Und weil das ein faszinierender Vorgang ist, rennt man nicht los und holt den Lappen, sondern lässt sich davon fesseln und schaut und hört zu.

Vierbeiner, Entfremdung, Abschied

Just For Fun, das sind der Hamburger Musiker Kevin „Otter“ Hamann alias ClickClickDecker und Johannes „Skinny Joe“ Rögner von Frittenbude, die sich als Duo einem schrammeligen Lo-Fi-Sound verschrieben haben. Sonor und fast schon monoton brummen die beiden die Lyrics des Songs voran, der sich wohl einerseits um die Bedürfnisse und Lieblingsbeschäftigungen des im Titel vorkommenden Vierbeiners dreht, anderseits um Entfremdung und Abschied. Dinge, auf die man meist ebenso wenig Lust hat wie auf einen frischen Rotweinfleck, die man aber ernüchtert hinnehmen muss, wenn sie einmal da sind. „Hier standen mal zwei Koffer, einer gehört Dir. Auf dem Rückflug fehlt ein Name, einer gehört mir“, singen Hamann und Rögner. Auch ein starkes Bild.

„Im Museum der eigenen Irrtümer“, das neue Album von Just For Fun, erscheint am 15. Oktober 2021 bei Tapete Records. Das Musikvideo zu „Du mit dem Hund“ feiert heute Premiere im ByteFM Blog. Hier könnt Ihr Euch den Clip anschauen:

Bild mit Text: Förderverein „Freunde von ByteFM“

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.