Elbphilharmonie Mixtape: neue Ausgabe am 5. November

Elbphilharmonie Mixtape

Die aktuelle Ausgabe vom Elbphilharmonie Mixtape (Samstag, 5. November, 12 bis 13 Uhr) widmet sich schwerpunktmäßig dem Greatest Hits Festival, das das Hamburger Kampnagel-Gelände vom 17. bis 20. November mit „ungeahnten Klängen“ beschallen wird. Die musikalische Palette reicht dabei von Electronica über zeitgenössische Klassik bis hin zu Improvisation und Avantgarde. Erwartet werden unter anderem Autechre, Anna Meredith und das legendäre Bang-on-a-Can-Kollektiv aus New York. Mit dessen Gründer David Lang hat Moderatorin Eva Garthe im Vorfeld des Festivals gesprochen.

Darüber hinaus hält das Programm der Elbphilharmonie im November allerhand weitere Highlights bereit: So gibt die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen Arnold Schönberg in der Hamburger Laeiszhalle zum Besten, die Nachwuchsjazzer Grönheit aus Osnabrück sind zu Gast bei „Jazz im Kulturcafé“ und das Pablo Held Trio hat für das Jahresende weitere Konzerte angekündigt.

Zu guter Letzt kommt noch der US-amerikanische Jazzpianist Jason Moran zu Wort und berichtet von seinem neuen Soloprogramm, das er im November in der Laeiszhalle zu Gehör bringen wird.

Das Elbphilharmonie Mixtape läuft am Samstag, dem 5. November, von 12 bis 13 Uhr.

Hier geht es zum Podcast

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Elbphilharmonie Mixtape: „Reflektor“ mit Max Richter und Yulia Mahr
    Max Richter und Yulia Mahr kuratieren Anfang Oktober für drei Tage das Programm der Elbphilharmonie. Mit dabei sind unter anderem Portico Quartet, Jlin, Shida Shahabi und Daniel Brandt. ...
  • Elbphilharmonie Mixtape
    Vom 21. April bis zum 22. Mai 2016 findet zum zweiten Mal das Internationale Musikfest Hamburg statt, diesmal unter dem Motto „Freiheit“. Ein guter Grund für Eva Garthe, sich in einer neuen Ausgabe des Elbphilharmonie Mixtapes am 2. April ab 12 Uhr einmal ausführlich mit dem bevorstehenden, vielfältigen Programm auseinanderzusetzen....
  • Grüße aus der Zukunft: Sophie in sechs Songs
    Die Tracks von Sophie waren und sind das Gegenteil von Retromanie: Sie schauen aggressiv nach vorne. Wir haben die Hyperpop-Pionierin in sechs Songs porträtiert....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.