Feiern oder kämpfen: Ben Watt mit neuer Single

Ben Watts neue Single „Figures In The Landscape“ hadelt von der Wahl „feiern oder kämpfen“ und ist heute unser Track des Tages.

Ben Watt (Foto: Tom Sheehan)

Feiern oder kämpfen, das befand Ben Watt für die beiden aktuell möglichen Handlungsoptionen. Die männliche Hälfte des britischen Acts Everything But The Girl schrieb den Song „Figures In The Landscape“ in einer Zeit der Krise. Nicht nur befand er sich persönlich auf einem psychischen Tiefpunkt; auch das politische Geschehen in seiner britischen Heimat trieb den Künstler um. Und er fragte sich, was man überhaupt noch tun könne. Und er kam zu dem Schluss, man müsse sich entweder abfinden und die Gegebenheiten feiern oder kämpfen, damit sich vielleicht doch etwas an ihnen ändert.

Das Private und das Politische zu verknüpfen, ist für Watt nichts Neues. Mit seiner Frau Tracey Thorn war er in den 80ern als Everything But The Girl Teil der sozialistischen KünstlerInnenbewegung „Red Wedge“. Doch auch wenn die Verbindung von Pop und Politik heute weniger prominent zutage tritt, bleibt sie Watt eine Herzensangelegenheit.

„Figures In The Landscape“ dokumentiert auch die an Stationen reiche musikalische Reise Ben Watts. Everything But The Girl begannen mit betont ruhigem, jazzigen Pop, als Punk sich gerade abgenutzt hatte. Später ging es in Richtung House. Für die Band (man denke an ihren größten Hit „Missing“) und besonders für Watt, als DJ, Clubbetreiber und Produzent. Watts Soloalben seit 2014 waren spärliche bis folk-rockige Songs, die ihr Heil eher im detailreichen Arrangement suchten als im Knalleffekt. All dies steckt in der DNA von Watts neuer Single. Folk-Rock, Jazz (zumindest ein Kontrabass), housige Synthesizer. Und mittendrin Watts Stimme. Mit ihrem melancholisch-kämpferischen Vibe.

Ben Watts Album „Storm Damage“ erscheint am 31. Januar 2020 auf dem Label Caroline International. Die Vorabsingle „Figures In The Landscape“ ist heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

  • „Patek“: Amapiano-Afropop von Mr Eazi
    Mit seiner neuen Single „Patek“ wagt sich der nigerianische MC Mr Eazi erstmals in das Amapiano-Genre vor. Unser Track des Tages!...
  • Bild von Pharoah Sanders, der 81-jährig gestorben ist.
    Der US-amerikanische Free-Jazz-Pionier Pharoah Sanders ist tot. Sanders gilt als wichtiger Mitbegründer des Spiritual Jazz und wegweisender Jazz-Saxofonist an der Seite von John Coltrane in den 60er-Jahren. Er wurde 81 Jahre alt....
  • „Lucky“: positiver Soul-Folk von Jonathan Jeremiah
    Unser Track des Tages „Lucky“ ist einer der schönsten Songs aus dem folkig-souligen Album „Horsepower For The Streets“ von Jonathan Jeremiah....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.