Ben Watt

Ben Watt Ben Watt bildet mit seiner Frau Tracey Thorn die Band Everything But The Girl (Foto: Tom Sheehan)

Ben Watt (geboren am 6. Dezember 1982 in London, England) ist ein einflussreicher britischer Sänger und Songwriter. Bekanntheit erlangte er als eine Hälfte des Sophisti-Pop-Duos Everything But The Girl. Im Jahr 1983, noch vor dem Durchbruch desselben, veröffentlichte Watt sein Solodebüt „North Marine Drive“ über Cherry Red Records (Everything But The Girl, Marine Girls, The Monochrome Set). Die Platte erreichte die Spitze der britischen Indie-Charts. 

Ursprünglich im Bereich des Folk-Jazz beheimatet, hat Ben Watt über die Jahre auch Einflüsse aus Rock, New Wave und Elektronik in seinen meist von einer melancholischen Stimmung getragenen Songs verarbeitet. Viele seiner Platten wurden von der Kritik in höchsten Tönen gelobt – auch jene aus späteren Jahren. Bezugnehmend auf Watts drittes Album „Fever Dream“ aus dem Jahr 2016 schrieb beispielsweise ein Journalist des Guardian, der Künstler würde in seinen 50ern die mitunter beste Musik seiner gesamten Karriere veröffentlichen. Geboren und aufgewachsen ist Benjamin Brian Thomas Watt als Sohn einer Journalistin und eines Musikers in London. Anfang der 80er lernte er an der Universität Tracey Thorn kennen, mit der er bald Everything But The Girl gründete und eine Liebesbeziehung einging. Das Duo blieb bis 2000 aktiv und veröffentlichte in der Zeit einige von der Kritik gefeierte Platten. Zu Beginn der Nullerjahre trat Watt als Clubbetreiber in Erscheinung und hostete zahlreiche Konzerte, Lesungen und Ausstellungen. Er gründete zudem das Techno- und House-Label Buzzin Fly Records und versuchte sich selbst als DJ. 

Im Jahr 2014 veröffentlichte er schließlich sein zweites Soloalbum „Hendra“, das in Teilen vom Tod seiner Schwester inspiriert war. Auf „Fever Dream“ folgte 2020 das ebenfalls positiv bewertete „Storm Damage“. Ben Watt lebt mit seiner Ehefrau Tracey Thorn in London. Das Paar hat drei gemeinsame Kinder. Ende der 90er wurde bei Watt eine seltene Autoimmunerkrankung diagnostiziert, was er in seinem Buch „Patient“ verarbeitet hat.



Ben Watt im Programm von ByteFM:

„Hendra“: Ben Watt wird 60

Von ByteFM Redaktion
(06.12.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Hendra“: Ben Watt wird 60
Ben Watt wurde am 6. Dezember 1962 in London geboren (Foto: Antonio Olmos ) „Hendra“ von Ben Watt ist unser Track des Tages zum 60. Geburtstag des britischen Sängers und Musikers. Am bekanntesten ist Watt sicherlich für sein Schaffen mit seiner Frau Tracey Thorn. Denn mit ihr gemeinsam hatte er als Everything But The Girl Welthits wie „Each And Every One“ und vor allem „Missing“. Das Duo erfand sich zwischen 1982 und 1999 mehrfach neu. So begann es aus einer Anti-Rock-Haltung mit leicht jazzaffinen Arrangements. Es folgten Alben mit klassischem Indie-Pop, mit Mainstream-Sounds und mal mehr, mal weniger experimenteller Elektronik. Nach dem recht clubbigen „Temperamental“ war 1999 erst einmal Feierabend. Allerdings hat die Band für den 2023er Frühling eine neue LP angekündigt. In der Zwischenzeit hat Ben Watt unter anderem einen Club und ein House-Label betrieben, Bücher geschrieben und drei Soloalben veröffentlicht. // Der britische Sänger, Musiker, Musikproduzent und Schriftsteller Ben Watt wurde am 6. Dezember 1962 im Londoner Stadtteil Marylebone geboren. Anlässlich seines 60. Geburtstags ist sein Song „Hendra“ unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Feiern oder kämpfen: Ben Watt mit neuer Single

Von ByteFM Redaktion
(07.01.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Feiern oder kämpfen: Ben Watt mit neuer Single
Ben Watt (Foto: Tom Sheehan) Feiern oder kämpfen, das befand Ben Watt für die beiden aktuell möglichen Handlungsoptionen. Die männliche Hälfte des britischen Acts Everything But The Girl schrieb den Song „Figures In The Landscape“ in einer Zeit der Krise. Nicht nur befand er sich persönlich auf einem psychischen Tiefpunkt; auch das politische Geschehen in seiner britischen Heimat trieb den Künstler um. Und er fragte sich, was man überhaupt noch tun könne. Und er kam zu dem Schluss, man müsse sich entweder abfinden und die Gegebenheiten feiern oder kämpfen, damit sich vielleicht doch etwas an ihnen ändert. // „Figures In The Landscape“ dokumentiert auch die an Stationen reiche musikalische Reise Ben Watts. Everything But The Girl begannen mit betont ruhigem, jazzigen Pop, als Punk sich gerade abgenutzt hatte. Später ging es in Richtung House. Für die Band (man denke an ihren größten Hit „Missing“) und besonders für Watt, als DJ, Clubbetreiber und Produzent. Watts Soloalben seit 2014 waren spärliche bis folk-rockige Songs, die ihr Heil eher im detailreichen Arrangement suchten als im Knalleffekt. All dies steckt in der DNA von Watts neuer Single. Folk-Rock, Jazz (zumindest ein Kontrabass), housige Synthesizer. Und mittendrin Watts Stimme. Mit ihrem melancholisch-kämpferischen Vibe. Ben Watts Album „Storm Damage“ erscheint am 31. Januar 2020 auf dem Label Caroline International. Die Vorabsingle „Figures In The Landscape“ ist heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Zum 50. Geburtstag von Benjamin Watt

Von byteblogadmin
(06.12.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Benjamin Brian Thomas Watt feiert heute seinen 50. Geburtstag. Ben Watt ist eine Hälfte des Duos Everything But The Girl, das er zusammen mit seiner Ehefrau Tracey Thorn bildet. // ByteFM wünscht Ben Watt alles Gute zum Geburtstag und eine weiterhin erfolgreiche Karriere im Musikgeschäft.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Oliver Stangl

(06.12.2012 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die heute Ausgabe des ByteFM Magazin außerdem mit einem Geburtstagsgruß an Ben Watt: der britische Musiker war von 1982 bis 2000 neben Tracey Thorn die andere Hälfte von Everything But The Girl. Heute wird Ben Watt 50.

Tracey Thorn zum 50. Geburtstag

Von claudiawohlsperger
(26.09.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Tracey Thorn feiert ihren 50. Geburtstag: Am 26.09.1962 wurde die Britische Musikerin in Hertfordshire geboren. Mit 19 Jahren traf sie Ben Watt an der University of Hull, der bald Band-Kollege und Partner wurde. Seit Beginn der 1980er Jahre war Tracey Thorn die Stimme des Duos Everything But The Girl. Aber das war keineswegs der Anfang Thorns Karriere als Songwriterin und Sängerin: Schon vorher war sie Teil der Mädchenband Marine Girls, die zu Kurt Cobains Lieblingsbands zählten. 1982 erschien ihr erstes Solo-Album: "A Distant Shore". // Kein Streit war damals Grund für die Auszeit, sondern der Kinderwunsch des Paares. Inzwischen haben Tracey und ihr Ehemann Ben Watt drei Kinder - ihre Zwillingstöchter Jean und Alfie sowie ihren Sohn Blake. Nach dem Pausieren kümmerte sich Tracey Thorn zunächst um die Kinder, sie feilt aber wieder - wie ihr Ehemann - an ihrer Solo-Karriere. Zwei Alben erschienen seit 2007, im Herbst wird eine Weihnachtsplatte erscheinen.

10 bis 11

Caution To The Wind

(24.02.2023 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Nach über 24 Jahren haben Tracey Thorn und Ben Watt, das britische Duo Everything But The Girl, im Januar ein neues Studioalbum mit dem Titel „Fuse“ für April angekündigt. Als ersten Vorgeschmack gab es letzten Monat die Single „Nothing Left To Lose“. Die neueste Single, „Caution To The Wind", ist ein Track über das Ankommen und im Moment leben, sagt Tracey Thorn, während ihr Ehemann und Mitmusiker Ben Watt die Beats für den Track inspiriert von Stimmungen im Nachtclub "zwischen Anspannung und Euphorie" produziert hat.

Tracks des Tages

Seltene und bedrohte Vögelchen, lügende Jungs und elektronische Blues-Grooves

(10.12.2022 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute unter anderem mit Musik des australischen Singer-Songwriters Martin Frawley, der früher bei den Twerps spielte und im kommenden Sommer seine zweite Solo-LP herausbringt. Oder auch dem britischen Singer-Songwriter Ben Watt, der mit seiner Frau Tracey Thorn als Everything But The Girl musiziert, aber auch solo aktiv ist. Watt wurde zudem am 6. Dezember 60 Jahre alt.

„Caution To The Wind“: Modernismus und Spannungsbögen bei Everything But The Girl

Von ByteFM Redaktion
(27.02.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Caution To The Wind“: Modernismus und Spannungsbögen bei Everything But The Girl
Mit „Caution To The Wind“ haben Everything But The Girl die zweite Single aus ihrem kommenden elften Album veröffentlicht. Schon 2022 hatte Tracey Thorn, neben Ben Watt eine Hälfte des britischen Duos, durchsickern lassen, dass da war kommen würde. Im Januar 2023 war es dann soweit: „Nothing Left To Lose“ war die erste EBTG-Single seit ihrem 1999er Album „Temperamental“. Da Thorn und Watt auf ihren zehn bisherigen Longplayern und einigen Solowerken ziemlich viele Genres abgedeckt hatten, war es für Fans schon eine spannende Frage, welche Seite der Band man zu hören bekommen würde. Wobei das Ehepaar aus London eigentlich nie zweimal die gleiche Platte gemacht hatte. Insofern war also fast klar, dass das neue Material anders klingen würde als alles zuvor. Alles andere wäre eine Enttäuschung.

ByteFM Magazin

Der Wochenrückblick

(08.12.2012 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem dabei Ben Watt und Tracy Thorn von Everything But The Girl und der Jazz-Pianist und -Komponist Dave Brubeck.

Golden Glades

Goodbye Stress

(19.12.2018 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Deshalb hat Golden Glades heute mit Goodbye Stress ein tiefenentspanntes Musikprogramm zusammengestellt. Ganz ohne Weihnachtsgedöns, einfach nur so zum Runterkommen und Absatteln (und natürlich nicht nur für Haufrauen). Zartschmelzende Unterstützung gibt es u.a von Steady Holiday, Angelo De Augustine und Ben Watt.

Silent Fireworks

(14.02.2011 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Moody, twisted and ecstatic. Nicolas Jaar, Ben Watt & Hauschka bitten zum Tanz.

Neuland

Squirrel Flower, Alex Mayr, Kristian Harting

(31.01.2020 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem neue Musik von Polica, Ben Watt, Destroyer, Squarepusher und Torres.

Everything But The Girl kündigen neues Album „Fuse“ an

Von ByteFM Redaktion
(10.01.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Everything But The Girl kündigen neues Album „Fuse“ an
Nach über 24 Jahren haben Tracey Thorn und Ben Watt aka Everything But The Girl ein neues Studioalbum mit dem Titel „Fuse“ angekündigt. Die beiden haben die neue Platte im Frühjahr 2021 geschrieben und selbst produziert. Als ersten Vorgeschmack gibt es die neue Single „Nothing Left To Lose“ zu hören, zu dem es auch ein Musikvideo gibt.

Everything But The Girl – „Fuse“ (Album der Woche)

Von ByteFM Redaktion
(24.04.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Everything But The Girl – „Fuse“ (Album der Woche)
Everything But The Girl haben nichts zu verlieren. Denn das britische Duo hat vor beinahe einem Vierteljahrhundert ein beeindruckendes Pop-Erbe hinterlassen, als es nach seinem 1999er Album „Temperamental“ den Betrieb einstellte. Ein Erbe, das so sehr im Soundtrack der 80er- und 90er-Jahre verankert ist, das man es nachträglich schwerlich herauslöschen könnte. Manche Hits wie das jazzige „Each And Every One“ vom 1984er Debütalbum „Eden“ erscheinen heute zeitlos. Andere, wie „Driving“ aus der 1990er-Mainstream-Sound-Phase, sind Kinder ihrer Zeit. Kaum jemandem dürfte „Missing“ (1994) in Todd Terrys House-Remix unbekannt sein, der Ben Watt und Tracey Thorn in unerwartete Chart-Höhen katapultierte. Es schlossen sich zwei Alben voller Einflüsse aus Drum & Bass und Garage-House an, die nicht kalkuliert klangen, sondern cutting-edge. Everything But The Girl hatten sich genreübergreifend etabliert, ein eklektisches, aber rundes Vermächtnis hinterlassen und sich zur Ruhe gesetzt, um ihre gemeinsamen Kinder großzuziehen und musikalischen wie literarischen Soloprojekten nachzugehen.

In Between Ears

Sangeskunst

(17.10.2015 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit dabei: Tobey Lucas, Rob Moir, Richard Hawley, Ben Watt, Glen Hansard, Barbara Morgenstern, Fijuka, Maia Vidal und Lautmaler.

One Track Pony

Kanadische Wildnis - Matt Holubowski

(11.02.2020 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Dichter, eindringlicher aber auch eingängiger und zugänglicher als sein Erfolgsalbum „Solitudes“, klingt das neue Holubowski Album gleichzeitig internationaler. Vergleiche mit Ben Watt, Midlake oder sogar Crosby & Nash liegen nahe, daher wird Frank Lechtenberg auch Tracks von diesen Künstlern in dieser Ausgabe One Track Pony spielen.

Sunday Service Rewind

(26.08.2008 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Marine Girls, Solo-Platten von Ben Watt (im Duett mit Robert Wyatt) und Tracy Thorn sowie frühe EBTG Tracks. Das ganze garniert mit anderern musikalischen Leckereien aus den 80ern.

Golden Glades

Im Beichtstuhl

(13.03.2019 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Golden Glades macht es sich heute im Beichtstuhl gemütlich und lauscht andächtig, wie die Musikschaffenden von heute und gestern im Songformat ihr Herz ausschütten und ihr Gewissen erleichtern. Über die Tücken des Daseins wird gesungen, über Liebe, Leid und andere Laster. Wer konsequent und überzeugend aus dem eigenen Leben berichtet, muss allerdings auch mit Konsequenzen rechnen: Als Tracey Thorn 2010 ihren Song Oh, The Divorces! vorstellte, wurde vorschnell geschlussfolgert, ihre Bilderbuchehe mit Ben Watt sei gescheitert – zu Unrecht. Als Speerspitze der Abteilung confessional singer-/songwriter gilt übrigens Joni Mitchell, obwohl sie selbst den Begriff aufgrund seiner religiösen Konnotation zutiefst verabscheute. Auch ihr hören wir heute zu.

„Dreamy“: Tracey Thorn wird 60!

Von ByteFM Redaktion
(26.09.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Dreamy“: Tracey Thorn wird 60!
Auch wenn wenig später Paul Weller zu den Förderern und The Go-Betweens zu den Freunden von Thorn und ihrem Ehemann und Mitmusiker Ben Watt gehören sollten, hört man ihre Prägung als Zaungast. Denn sie hatte gelernt, mit kargen Mitteln ihr eigenes Ding zu machen. Ein oft melancholisches Ding, verloren in Außenseiterinnenbeobachtungen und der eigenen Gedankenwelt, aber zugleich pointiert und mit der Trübnis abgetrotztem Humor. Befeuert vom Punk-DIY-Spirit, gründete Tracey Thorn 1980, noch immer in der Vorstadt, die Band Marine Girls. Musikalisch war das toll, aber eine sehr unrockige Angelegenheit. Eher so etwas wie Punk mit den Mitteln der Bossa Nova. Zwei Jahre später gründete sie mit Watt, den sie beim Studium im nordenglischen Hull kennengelernt hatte, die weltweit erfolgreichen Everything But The Girl. Ebenfalls 1982 veröffentlichte Thorn auch ihr weniger beachtetes, radikal minimales, aber wunderschönes Solodebüt „A Distant Shore“. Unter den Songminiaturen darauf findet sich auch unser Track des Tages.

Die ByteFM Jahrescharts 2023

Von ByteFM Redaktion
(28.12.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die ByteFM Jahrescharts 2023
Ben Watt und Tracey Thorn aka Everything But The Girl haben vor beinahe einem Vierteljahrhundert ein beeindruckendes Pop-Erbe hinterlassen, als das Duo nach seinem 1999er Album „Temperamental“ den Betrieb einstellte. Ein Erbe, das so sehr im Soundtrack der 80er- und 90er-Jahre verankert ist, das man es nachträglich schwerlich herauslöschen könnte. Die beiden Musiker*innen hatten ihr gemeinsames Projekt vor 24 Jahren auf Eis gelegt, um ihre gemeinsamen Kinder großzuziehen und musikalischen wie literarischen Soloprojekten nachzugehen. Dann kündete Anfang 2023 der Song „Nothing Left To Lose“ von einem neuen Album – und auf dem hatten sie ihren Sound für 2023 gefunden. „Fuse“ ist kein gesetztes Alterswerk, sondern wie jedes ihrer Alben ein ästhetisches Wagnis. Ein Wagnis, das aufgeht und einen konsistenteren Sound zeitigt als beim gelungenen, jedoch zuweilen etwas disparaten Vorgänger. Zusammengehalten hauptsächlich von Thorns Gesang, mit trockenem Witz und nüchternen Beobachtungen.

ByteFM Magazin am Abend

Eine Hälfte EBTG wird 60

(06.12.2022 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik u. a. von Ben Watt von der Band Everything But The Girl, der heute 60 Jahre alt wird, mit Say She She, Burial und anderen.

Neuland

mit Patrick Ziegelmüller

(11.04.2014 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ben Watt (Everything But The Girl) mit neuem Album, Ex-Yello Musiker Dieter Meier lässt aufhorchen, die Afghan Whigs pflegen gekonnt ihren Soul-Rock und Englands Amazing Snakeheads proben den Rock'n'Roll Aufstand.

School Of Rock

Tracey Thorn

(04.04.2021 / 11:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Veröffentlichungen zunächst beim Ur-Indie Cherry Red landete Thorn nicht nur mit ihrer ersten Band in der englischen Musikgeschichte. Als der Young-Marble-Giants-Gitarrist und Songschreiber Stuart Moxham 1983 das zweite und letzte Marine-Girls-Album „Lazy Days“ quasi per kompletter Nicht-Einmischung produzierte, waren bereits sowohl eine Solo-Platte von Thorn als auch die erste Single mit ihrem späteren Ehemann und musikalischen Langzeitpartner Ben Watt erschienen.