Licht im Spagat

Ist Dir schon mal ein Licht aufgegangen? Ja? Dann hattest Du wohl eine zündende Idee, im Sinne von guter Einfall. Nicht nur Ideen fallen uns ein, sondern auch das Licht fällt ein: Durch Lichteinfall scheint zum Beispiel Sonne durch ein Fenster, und erhellt die Dunkelheit. Das warme gute Licht bringt die Farben in die kalte böse schwarze Dunkelheit. Es ist aber auch immer die Frage, ob wir sie reinlassen, die Sonne, um etwas Licht ins Dunkel zu bringen.

Das Licht des Wissens. Aufklärung. Erleuchtung. Licht weckt unseren Geist, und spitzt den Verstand. Düster ist die Abwesenheit von Licht. Und die Dunkelheit ist wohl in unserer empfindlichen menschlichen Psyche ein Bruder der Depression. (Willkommen im Herbst!) Das Spiel von Licht und Schatten ist auch eine ständige Gratwanderung. In der Popmusik spiegelt sich die Abwesenheit von Licht in so düsteren Stücken wie „Still Light“ (The Knife) oder „Rabbit In Your Headlights“ (U.N.K.L.E). Nur zwei zu Musik gewordene Hoch-Seilakte in unserem Oberstübchen. Das streben nach Licht bedeutet auch immer ein Suchen nach Leben und Hoffnung. Doch meist ist unser Leben von Zwielicht, von Ungewissheit, bestimmt. Vielleicht hilft dagegen die hell und künstlich leuchtende Popmusik, wie etwa das „Neonlicht“ von Kraftwerk

Der Spagat zum Thema Licht läuft am Samstag, 14.11.09 um 19:00 Uhr.

Mit Stücken von Acid Pauli, Doom, Julian Casablancas, Koushik, Telepathe, u.v.m.

Wiederholung: Donnerstag, 19.11.09, 14:00 Uhr und Freitag, 20.11.09, 10:00 Uhr

Die Radiokolumne Spagat Im Quadrat zur dieser Sendung gibt es auf kulturstruktur.net

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert