Nicholas Krgovich – „Rosemary“ (Videopremiere)

Nicholas Krgovich – „Rosemary“ (Videopremiere)

Ein Kaleidoskop der Einsamkeit: Szenen aus „Rosemary“ von Nicholas Krgovich

Verlassen zu werden, tut weh. Das weiß auch Nicholas Krgovich. Der kanadische Musiker, der seit 2002 bereits so viele Platten veröffentlicht hat, dass er selber gar nicht mehr mitzählt, hat im vergangenen Jahr das sehr anschmiegsame Album „In An Open Field“ veröffentlicht. Doch kurz bevor dieses in den Plattenregalen landete, erlebte der 35-Jährige zum ersten Mal in seinem Leben echten Herzschmerz. Waren die Songs von „In An Open Field“ noch über fünf Jahre gereift, sprudelten nun zwölf neue Songs in sehr kurzer Zeit aus ihm heraus. Der sehr passende Titel für dieses neue, sehr rohe Album: „Ouch“. Das erste Musikvideo „Rosemary“ feiert heute Premiere bei ByteFM.

In der Zeit der Trennung lernte Krgovich die Welt der Instagram-Storys kennen: Kleine Videos aus dem Alltag, die nach 24 Stunden wieder gelöscht werden. Diese kurzen Momentaufnahmen hat er nun zu einem Musikvideo verflochten, in dem Banalität und Trauer Hand in Hand gehen. Wir sehen Krgovich bei der Pediküre, Krgovich beim Spazieren, Krgovich beim Töpfern – Szenen, die an und für sich bedeutungslos sind, in Kombination mit dem tief melancholischen Song aber ein berührendes Kaleidoskop der Einsamkeit darstellen. Als wäre er sich der banalen Wirkung dieser Bilder bewusst, singt Krgovich dazu: „There’s no story to tell / There’s no real lesson here / It’s just an afternoon.“

Nicholas Krgovich hat uns am 1. November 2017 im ByteFM Magazin besucht und eine ByteFM Session gespielt. Das komplette Interview können Mitglieder im Verein „Freunde von ByteFM“ in unserem ByteFM Sendungsarchiv nachhören. Das neue Album „Ouch“ erscheint am 26. Oktober 2018 bei Tin Angel Records. Hört und seht Euch „Rosemary“ hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.