Rammellzee gestorben


Laut einer Twitter Meldung ist HipHop- und Graffiti-Urgestein Rammellzee vorgestern, am 29. Juni, gestorben.
Die genauen Umstände sind noch ungeklärt, offiziell bestätigt ist noch nichts.

Der 1960 in Queens geborene Rammellzee hatte viele Talente. Kurz vor seinem Tod soll er noch mit mathematischen Berechnungen experimentiert haben. Dreißig Jahre zuvor entwickelte er als Graffitikünstler der ersten Stunde eigens die Theorie des „Gothic Futurism“, mit der er die Schrift vom Diktat des traditionellen Alphabets befreien wollte. Er machte den Spagat zwischen zwei Welten, die im New York der 70er und 80er Jahre vielleicht weniger weit auseinander lagen als heute: Underground Streetart und renommierten Kunstszene.
Gemeinsam mit Keith Haring und Jean-Michel Basquiat war Rammellzee einer der ersten Graffitikünstler, die den Sprung in die internationalen Galerien schafften.
Mit letzterem führte er regelmäßige Wortgefechte, die in dem legendären Hip Hop Track „Beat Bop“ gipfelten, in dem sich die beiden eigentlich hätten battlen sollen. Basquiat rappte dann doch nicht mit, gestaltete aber das Cover.

Die Nummer tauchte 1982 im legendären HipHop-Film ‚Wild Style‘ auf, wurde Kult und soll Generationen nachfolgender HipHop-Artists beeinflusst haben, darunter auch die Beastie Boys.
Soloalben hat Rammellzee allerdings nur eines aufgenommen. Darauf verkleidete er sich mit einer Rüstung, die aussieht, wie ein mit Plastikmüll beklebter Power-Ranger. „Bi-Conicals of the Rammellzee“ ist 2004 auf dem Münchner Gomma-Label erschienen.

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Zum Tod von Amy Winehouse
    Zwei Alben, eines davon großartig, und eine Handvoll Stücke mehr: Am Samstag verstarb Amy Winehouse, bevor sie ihr großes Talent zur vollen Blüte bringen konnte. ByteFM erinnert an eine Künstlerin, deren Schicksal seit ihrem 2006er Album „Back To Black“ besiegelt schien....
  • Hello, I’m Johnny Cash
    Johnny Cash wäre am 26. Februar 80 Jahre alt geworden. Von den Baumwollfeldern Mississippis schaffte er es bis in das Vorprogramm von Elvis Presley. Doch es dauerte nicht lange und er spielte selbst bis zu 300 Konzerte im Jahr. ...
  • Vor 50 Jahren starb Eddie Cochran bei einem Autounfall
    Vor 50 Jahren starb der US-amerikanische Rock-’n’-Roll-Sänger Eddie Cochran in England bei einem Autounfall – er war erst 21 Jahre alt. Sein größter Hit hieß "Summertime Blues". ...


Diskussionen

0 Kommentare
  1. posted by
    01.07.: Organisches Fast Food und solarstromgekühltes Eis : ByteFM Magazin
    Jul 1, 2010 Reply

    […] Die Süddeutsche meldet den Tod der vom Graffiti-Künstler, Rapper und Performance Artist Rammellzee. Durch die Single Beat Bop wurde er zum legendären Pionier der frühen HipHop-Bewegung. Genaueres zu den Todesumständen ist noch nicht bekannt. Laut Prefix wurde der Tod des Künstlers durch eine Twittermeldung von Fab 5 Freddy, einer weiteren Graffiti-Legende bekannt. Rammellzee wurde 49 Jahre alt. Mehr dazu erfahrt ihr auf der ByteFM Magazinseite. […]

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.