Ruhestörung #120: New York, New York!

Kaum einer Stadt unterstellt man wohl so viele „Tellerwäscher-zum-Millionär“-Geschichten, so unbegrenzte Möglichkeiten wie New York City. Ein guter Grund also, sich auch mit der dort ansässigen Musikwirtschaft zu vernetzen. Genau das dachte sich auch das Reeperbahn Festival und hat sich vom 13. bis zum 16. Juni im Rahmen der weltweit größten Indie-Musikkonferenz, der A2IM Indie Week, nach Amerika aufgemacht. Neben eigens organisierten Showcases und Panels stand im Fokus des Ablegers Reeperbahn Festival International auch wieder die Partnerschaft mit der Initiative Keychange, die die Förderung von Gleichberechtigung und Vielfalt in der Musikindustrie vorantreibt. Wir werfen einen Blick auf dieses Event und auch auf die Acts, die sich bei den Showcases in NYC präsentieren konnten.

Foto vom Reeperbahn Festival International  Credit: Lisa Meinen

Foto vom Reeperbahn Festival International: Lisa Meinen

Bild mit Text: Förderverein „Freunde von ByteFM“

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.