Ruhestörung Podcast #71: Reeperbahn Festival International

Was brauchen Musiker*innen, um auch international erfolgreich sein zu können? Wer diese Frage beantworten kann, hat vermutlich so etwas wie den Heiligen Gral gefunden. Auf jeden Fall können professionelle Unterstützung und ein gutes Netzwerk nicht schaden – und dafür sorgt seit Jahren das Reeperbahn Festival. Mit den Reeperbahn-Festival-International-Spin-offs in den USA, China oder Afrika ist es den Macher*innen trotz widriger Umstände auch dieses Jahr wieder gelungen, verschiedenste Brücken zu schlagen und spannenden Acts über kontinentale Grenzen hinweg eine Plattform zu schaffen. Projektleiterin Evelyn Sieber spricht über die diesjährigen Ausgaben des Reeperbahn Festival International und die Berliner Musikerin Albertine Sarges, die für die New-York-Ausgabe mit dabei war, erzählt von ihren Erfahrungen und den Schwierigkeiten, einen Fuß in die Tür internationaler Musikmärkte zu bekommen.

Mit unserem Podcast nehmen wir Euch jede Woche mit hinter die Kulissen von Live- und Musik-Kultur. Abonniert Ruhestörung und bekommt jeden Freitag eine neue Folge.

Foto vom Reeperbahn Festival International

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.